Autor Thema: Footloose - hoffentlich können wir ihr helfen  (Gelesen 659 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bri+4Mädls

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.351
  • Geschlecht: Weiblich
Footloose - hoffentlich können wir ihr helfen
« am: 28. Dezember 2017, 08:39:00 »
Footloose wurde von ihrem Besitzer zum Einschläfern beim Tierarzt abgegeben, weil sie nicht immer das Kisterl benützt.

Als der Tierarzt die zarte, junge Katzendame gesehen hat, hat er auch gleich gewusst, warum das so ist und hat sie nicht eingeschläfert, sondern das Tierheim verständigt.

Footloos hat ein heftiges Problem mit ihren Beinchen - sie sind zerbissen, wund und es ist kein Wunder, daß sie damit nicht in Streu steigen will. Leider weiß man nicht, warum ihre Pfoten so aussehen. Sie beißt sich zwar immer wieder selber, aber ob das von einer Anomalie wie dem felinen Hyperästhesie-Syndrom kommen könnte, oder sie sich vorher verletzt hat und deshalb jetzt an den schmerzenden Pfoterln herumbeißt, ist noch nicht abgeklärt  :106:

Footloose bräuchte einen gründlichen Tierarztcheck, eventuell stationäre Behandlung und dann eine sorgsame Pflegestelle, um diesem Problem wirklich auf den Grund gehen zu können, denn mit diesen Pfoten kann man einfach nicht herumlaufen  :33:

Die Fotos sind zwar nicht sehr gut, aber man sieht doch die Ausmaße















Stiedl Brigitte 06991 33 88 518
Katzenvermittlung
bri@animalhope-nitra.at

Online julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 2.615
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Footloose - hoffentlich können wir ihr helfen
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2017, 14:12:32 »
Oh arme Maus!  ;(
Ich hoffe sehr dass ihr geholfen werden kann!
Auf FB gibt es auch schon einen Aufruf:
https://www.facebook.com/Animalhope.Tierhilfe.Nitra/photos/a.286288605133.317061.286279345133/10159736425450134/?type=3&theater
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline bri+4Mädls

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.351
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Footloose - hoffentlich können wir ihr helfen
« Antwort #2 am: 11. Januar 2018, 21:26:28 »
Footloose geht es inzwischen wesentlich besser. Nach eingehenden Untersuchungen wurden keinerlei Verletzungen der Wirbelsäule oder sonstiger Knochen festgestellt, Fiv/Leukose-Test war negativ, woher ihre Missempfindungen genau kommen, werden wir wohl nie erfahren. Es könnte eine heftige Infektion gewesen sein, die ihr Gehirn geschädigt hat oder eine Form von Epilepsie, wie das feline Hyperästhesie-Syndrom. Auf jeden Fall spricht sie sehr gut auf diese Behandlung an und tappelt schon recht munter durch die Gegend, beisst sich auch nicht mehr und auch das Kisterlgehen funktioniert, seit sie die Medis bekommt, die sie 2x täglich, alle 12 Stunden nehmen muss (den genauen Zeitspielraum habe ich noch nicht erfragt).

Ein paar Fotos aus der Klink von der Hübschen













und auch zwei kurze Filmchen

https://www.youtube.com/watch?v=MVw4ESXi_VI

https://www.youtube.com/watch?v=Ls6JupNTqxs

... und die besonders gute Nachricht ist, daß sie in ca. 1,5 Wochen zu einer Familie übersiedeln darf, die schon sehr großzügig für sie gespendet hat und wenn es dort mit dem ansässigen Kater klappt und auch das Timing mit der Tablettengabe gut funktioniert, dann hat die Kleine auch schon die wunderbare Chance auf ein neues Zuhause.
Stiedl Brigitte 06991 33 88 518
Katzenvermittlung
bri@animalhope-nitra.at

Offline Edith

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.046
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Footloose - hoffentlich können wir ihr helfen
« Antwort #3 am: 11. Januar 2018, 22:43:08 »
.....das sind tolle Neuigkeiten - alle Daumen sind gedrückt!!!

Offline Katzenmama

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.273
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hurra Leckerlies!
Re: Footloose - hoffentlich können wir ihr helfen
« Antwort #4 am: 11. Januar 2018, 23:49:26 »
Fein, dass es mit Footloose bergauf geht! Und ein Pflegeplätzchen hat sie auch schon in Aussicht! Hoffentlich klappt es mit dem ansässigen Kater! Alles Gute der tapferen Maus und danke an die großzügige und großherzige Pflegefamilie.  :113:  :113:
Andrea mit Biene, Maja und Boni
Über der Regenbogenbrücke: Mira und Melina (Lini)