Autor Thema: Philli - eine lange Geschichte :)  (Gelesen 7162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline STiAT

  • Beagle
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 65
Philli - eine lange Geschichte :)
« am: 14. MĂ€rz 2013, 17:32:26 »
Vor ĂŒber einem Monat habe ich mir meine Katzendame Philli (Philadelphia) von Josi abgeholt. Ich wusste, dass sie eine ganz schĂŒchterne und verschrekte Katze ist, und es nicht ganz einfach werden wĂŒrde.

Anfangs, als sie bei mir eingezogen ist, hat sie sich Tagelang ganz versteckt, und auch nichts gefressen, so dass ich mir schon richtig Sorgen um die kleine gemacht habe. Allerdings nach 4 Tagen hat die kleine Feinschmeckerin dann doch begonnen ein bisschen etwas zu fressen.

Dennoch, ihr nÀher kommen und/oder sie gar angreifen war anfangs unmöglich. Sie war permanent versteckt, und wollte einfach nicht herauskommen, gefressen hat sie nur nachts.

Mit der Zeit und viel Arbeit daran ihr das nötige Vertrauen zu geben (hingehen, weggehen, sitzen und sie ansehen, aufstehen, weggehen, wiederkommen - Stunden und Tagelang) ist sie mutiger und mutiger geworden, ist sitzen geblieben wenn ich mich im Wohnzimmer in die NÀhe gesetzt habe. Irgendwann hat sie sich dann auch ein bisschen streicheln lassen.

Mittlerweile ist ihr Kratzbaum ihr Lieblingsplatz - am liebsten auf den beiden obersten Etagen natĂŒrlich, die Chefin braucht den Überblick und wenn ich mich auf mein Sofa setze ist sie schon da und möchte gestreichelt werden. Sie hat sich zu einer richtigen Schmuserin entwickelt, und folgt mir fast auf Schritt und Tritt durch die Wohnung.

Sie hatte von Beginn an eine Art Husten. Diesen sind wir leider nach wie vor nicht los geworden, der Tierarzt ist ein bisschen Ratlos diesbezĂŒglich - und mit ihr zu diesem zu kommen jedes Mal eine eine Herausforderung, die Katzenbox mag sie so gar nicht. Medikamente haben wir mittlerweile, die sie mit der nötigen Überzeugungskraft auch einnimmt (Leberwurst wirkt immer).

HĂŒbsch ist sie ja, aber Fotografieren mag sie gar nicht, speziell nicht wenn man sie beim Schlafen stört und das Licht dazu aufdreht (siehe grimmiger Ausdruck auf dem Kratzbaum - das fand sie gar nicht lustig) :). Dennoch, ein paar Fotos konnte ich gestern ergattern als sie zu meinem Computerplatz gekommen ist um gestreichelt zu werden. Sie steht momentan auch wieder neben mir und starrt mich an und schnurrt - ist wohl wieder streicheln angesagt.

Ihr Spielzeug mag sie auch - besonders bei Nacht, was bei der Spielschiene besonders toll ist (das kann schon mal lauter werden). Ihre kleinen BĂ€lle apportiert sie wenn ich sie werfe, was ich besonders lieb finde.

Ich kann abschließend nur sagen - sie ist eine wunderbare Katze, und passt sehr gut zu mir. Ich habe es nie bereut mich fĂŒr sie entschieden zu haben, und hatte sie von der ersten Minute als ich sie gesehen habe in mein Herz geschlossen - und mittlerweile sie auch mich.

Offline atacama

  • Dogge
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 1.085
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #1 am: 14. MĂ€rz 2013, 17:46:16 »
ich find's absolut toll, dass sie sich schon streicheln lĂ€sst und sogar zur Schmuserin wird   :41: - das ist ein wirklich toller Fortschritt !!!! Ich hoffe, der Husten gehört auch bald der Vergangenheit an  :54:
Liebe GrĂŒĂŸe, Eva mit Ricki, Lela, Thali

Offline koziba

  • Dogge
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 2.634
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #2 am: 14. MĂ€rz 2013, 19:03:16 »
Danke fĂŒr deine Geduld mit der sĂŒĂŒĂŸen Mietze!  :113:
Toll wie sie schon aufgetaut ist, es ist sooo schön solche Geschichten zu lesen!  :clap:
Und die Fotos sind auch sehr sĂŒĂŸ!  :8:
LG Sonja  
-Tiere sind die besseren Menschen-

Offline puppipuhaly

  • Dogge
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 3.018
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #3 am: 14. MĂ€rz 2013, 19:21:46 »
Wie schön, dass deine Philli schon so schnell aufgetaut ist !  :enjoying:
Mein 1. Katzi war monatelang nicht zu sehen, hat nur nachts sein Versteck verlassen um zu Fressen. Nach 5 Jahren ist er zum 1.x am Schoß gekommen und dann war er der schmusigste Kater, den man sich nur vorstellen konnte - und das dann auch noch ĂŒber 10 Jahre lang!  :))
Ich wĂŒnsch euch eine ganz wunderbare lange Zeit miteinander
Wer mag glauben, dass hinter diesen leuchtenden Augen keine Seele sei!   
                                                                                              (Theophile Gautier)
                                           *    *    *    *    *       
                Wir sind jetzt nur mehr die 4-MĂ€derl-WG Agnes mit Pu & Mi & Mi

 ĂŒber der RBB, aber fĂŒr immer in meinem Herzen mein Bub Bimsi (+2011) und mein Herzi Puppi(+2017)

Offline STiAT

  • Beagle
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 65
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #4 am: 14. MĂ€rz 2013, 19:42:39 »
Danke fĂŒr die lieben Antworten!

Ich persönlich habe auch mit einer lĂ€ngeren Zeit gerechnet bis sie auftaut. Überraschender Weise ging es jetzt doch sehr schnell, was aber auch daran liegen könnte dass ich 4 Tage die Woche von zu Hause aus arbeite, und nur einen Tag pro Woche weg bin. Damit hatte ich viel Zeit um auf sie einzugehen, und sie viel Zeit mich zu beobachten. Ich habe mir absichtlich Zeit gelassen das Happy End zu schreiben, da ich auch wirklich positives zu berichten haben wollte wie es sich fĂŒr ein Happy End geziemt. Und eine wunderbare Zeit haben wir miteinander - ich hoffe dass es auch eine sehr lange Zeit wird.

Der Husten ist wirklich nicht schön, ich hoffe dass die Medikamente wirken  :54: - sie tut mir so leid wenn sie hustet.

Offline Katzenmama

  • Dogge
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 6.284
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Mami hat jetzt 4 Katzis
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #5 am: 14. MĂ€rz 2013, 20:29:23 »
Ich finde deine Berichte und Fotos auch schön. Wir (meine 2 Samtpfoten und ich) kriegen demnĂ€chst auch ein SchĂŒchti-Katzi. Die mag gern andere Katzen, ist zur Zeit aber etwas verwirrt (und versteckt sich auf der Pflegestelle) weil sie schon paar mal in kurzer Zeit ihren Platz verloren hat.
Rechne damit, dass sie meinen lieben Fellis wesentlich schneller zugehen wird, als mir. Das mit dem Husten ist doof, dass der nicht und nicht weggeht.
Alles Liebe Euch beiden!
Andrea mit Boni, Biene & Maja und NesthÀkchen Nele
Über der RegenbogenbrĂŒcke: Mira und Melina (Lini)

Offline kkosh

  • Dogge
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 2.246
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #6 am: 14. MĂ€rz 2013, 20:38:30 »
halte fest die daumen, dass der lÀstige husten bald geschichte ist.
und super finde ich auch, dass phili doch relativ schnell aufgetaut ist.
bitte halte uns weiter auf dem laufenden mit berichten und fotos.

Offline STiAT

  • Beagle
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 65
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #7 am: 14. MĂ€rz 2013, 22:31:00 »
NatĂŒrlich werde ich hier Neuigkeiten und weitere Fotos posten, sofern es neues gibt :). ÜbernĂ€chste Woche bin ich wieder beim Tierarzt mit ihr, mal sehen ob wir bis dahin schon einen Fortschritt mit dem Husten sehen können.

Das ist unschön dass deine kĂŒnftige Katze so oft ihren Platz verloren hat liebe Katzenmama, um so besser dass sie bei dir ein stabiles zu Hause bekommt, dann wird sie sich auch öffnen. Ich wĂŒnsche dir und deinen bald drei Samptpfoten alles Gute, hoffentlich gewöhnen sie sich schnell aneinander. Vielleicht hilft es ihr ja deine Katzen mit dir zu sehen, und es dauert gar nicht so lange bis sie zugĂ€nglicher wird.

Offline STiAT

  • Beagle
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 65
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #8 am: 15. MĂ€rz 2013, 02:41:25 »
Aber ein Foto muss noch sein :) .. eine entspannte schnurrende Philli direkt hinter mir (auch wenn sie schon wieder böse schaut) :). Dick sieht sie aus auf dem Bild ... hmmmh, na mal sehen ob sie bald ne DiÀt braucht :). Noch kann sie sich auf das Winter Fell ausreden :).

Offline Josi

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 2.051
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #9 am: 16. MĂ€rz 2013, 13:10:23 »
Da ist sie ja, die Phili! :) Ihr Zwei hattet anfangs einen etwas steinigen Weg, doch ihr habt das wirklich super gemeistert!  :6:

Ich muss fĂŒr die anderen Pflege- und Fixplatz-Eltern nochmal erzĂ€hlen, wie dein Kennenlern-Besuch bei uns ablief: 
Wie ihr ja vl alle noch wisst, war Phili nicht die ZugĂ€nglichste bei mir und sie hatte zuvor noch nie Interessenten-Besuch. Doch mit STiAT war alles anders: Er war der ERSTE, der Phili sofort streicheln durfte! Selbst Bri, die ja regelmĂ€ĂŸig bei mir war und sich kurz vorher wĂ€hrend meines Urlaubs um meine Pflegis gekĂŒmmert hat, kam nicht an Phili heran. Doch bei STiAT und Phili hatte es von Anfang an gepasst  :111:

Ihr hĂ€ttet mich bei Philis Abholung sehen mĂŒssen  :alas: Wie STiAT schon erzĂ€hlt hat, ist es nicht so einfach Phili in eine Transportbox zu bekommen. So robbte ich also auf allen Vieren mit Leberwurst in der Hand durch mein Wohnzimmer und versuchte die pfiffie Phili in die Box zu locken

STiAT, du hattest mir ja erzĂ€hlt, dass Phili sogar eine Zeit lang keine Husten hatte... Jetzt ist er wieder da...  Hat denn dein Tierarzt Cortison probiert oder versucht ihr es gerade mit Antibiotika? Letzteres hatten wir ja schon alles ausprobiert und nur Cortison half! Cortison kann in Tabelttenform geben oder auch als etwa 10-Tages-Depot spritzen.
Katzenvermittlung@Animalhope-Nitra.at
Josi@Animalhope-Nitra.at

0660 54 74 365

Offline shellylogo

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 3.427
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #10 am: 17. MĂ€rz 2013, 00:11:48 »
Hallo STIAT,
Es gibt nicht soviele Menschen wie dich, die sich bewußt fĂŒr eine SchĂŒchterne Katze entscheiden! Danke dass du diese Herausforderung angenommen hast und Phili dadurch ein super Leben bei dir schenkst!
Kann man dich klonen  :4: :3:
Bin auch auf weitere Berichte gespannt!
Shelly + Pauli /Johnny /Nena/ Rusty

Offline STiAT

  • Beagle
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 65
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #11 am: 27. MĂ€rz 2013, 03:54:11 »
Hallo und guten Morgen (ja, die komischen FrĂŒhaufsteher schon wieder!)! Wir haben auch hier neue - sehr komische, aber interessante entwicklungen.

Die kleine wird immer zugĂ€nglicher. Ich möchte Josi danken, dass sie mir den Pass von Philli nachgesandt hat (hatten wir initial vergessen, glĂŒcklicher Weise ist mein Tierarzt sehr tolerant da er mich und meinen leider mit 19 Jahren verstorbenen Kater kennt), allerdings hat es meinen Tierarzt doch etwas erleichtert zu wissen dass ich die kleine wirklich ĂŒbergeben bekommen habe, und wir sie auf mich registrieren konnten :). Ich bedanke mich natĂŒrlich auch fĂŒr den super netten persönlchen Brief, hat mich wirklich sehr gefreut.

Mittlerweile lĂ€sst sie sich von fast jedem streicheln - solange dieser jene sitzt und ruhig ist, heißt keine schnellen Bewegungen - im Wohnzimmer auf einem Sessel, auf der couch oder im Computerzimmer auf dem Sessel. Sobald man dort ist - ist sie zugĂ€nglich fĂŒr .. stundenlange Streicheleinheiten. Von meiner Seite weicht sie sowieso nicht mehr, sie fĂ€ngt sogar an zu raunzen wenn ich die TĂŒre zu meiner Toilette schließe.

Interessant ist - unser Spiel mit "wie bekomme ich die kleine zum Tierarzt" hat sich deutlich erleichtert. Siehe Bild anbei :). Sie mag mittlerweile ihre Box (mit viel Übung - Leckerli wenn sie hinein geht :) - aber was tut man nicht alles. Meist kann sie ja wieder hinaus, manchmal eben nicht - wenn wir zum Tierarzt mĂŒssen). Da sie ja eine kleine Feinschmeckerin ist wartet sie mittlerweile in der Box. Gut fĂŒr mich :). Anfangs hat sie sich ja einen Tag lange versteckt wenn ich die Box geholt habe .. sie weiß ja nicht dass ich meine sĂŒĂŸe niemals hergeben wĂŒrde :). Außerdem kam sie ja nach unseren Tierarzt AusflĂŒgen immer wieder nach Hause, was ihr sicherlich auch etwas die Angst genommen hat.

Mittlerweile wird sie auch so richtig frech und springt auf Tische, guckt zur EingangstĂŒre etc. Da ist obacht angesagt, aber das bekommen wir schon hin :). Sogar meine Computertastatur hat sie bereits okkupiert wen sie der Meinung war sie benötigt die Aufmerksamkeit und nicht meine Arbeit.

Nichts desto trotz - der Husten ist schlimmer geworden. Das macht mir echt Sorgen, dem Tierarzt auch. Sie hustet mittlerweile manchmal Schleim (allerdings durchsichtig). Mir gefĂ€llt das gar nicht, und ich möchte hier auch fragen ob ich mich diesbezĂŒglich an andere Stellen wenden kann. Sie hustet mittlerweile 1-2 mal pro Tag, also es wird definitiv schlimmer.

@Josi: Wir versuchen es momentan mit Antibiotika. Wirkt aber nicht - so gar nicht. Und mir tut sie so leid wenn sie hustet :(. Ich hab mit dem Tierarzt ĂŒber Cortison gesprochen - allerdings ist er skeptisch.
@shellylogo: Ich habe mich aus gutem Grund fĂŒr sie entschieden, und zurecht. Sie ist so eine sĂŒĂŸe, das kannst du dir gar nicht vorstellen :). Es hat einfach gepasst - von Anfang an.

Liebe GrĂŒĂŸe,
Georg

Offline shellylogo

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 3.427
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #12 am: 27. MĂ€rz 2013, 10:34:44 »
Wenn sie durchsichtigen Schleim aushustet ist fĂŒr mit primĂ€r mal eher das Antibiotikum nicht so sehr indiziert, vor allem wenn es ihr sonst gut geht. Es könnte einiges andere sein, Herz, Asthma, Allergie...
Wurde ein Lungenröntgen gemacht?
Cortison finde ich keine schlechte Idee ist aber natĂŒrlich nichts was man LĂ€ngerfristig anwendet. Vielleicht sollte man doch dir Ursache heraus finden.
Manch Katzen husten aber einfach so auch öfter:
Machmal können auch HerzwĂŒrmer schuld sein! Wann wurde sie zum letzten Mal entwurmt?
Manchmal können auch viele verschluckte Haar schuld sein. Gibst du ihr Katzengras oder eine Malzpaste zum fressen?

WĂŒrde mal mit den einfach Dingen anfangen und mich dann vorarbeiten... :-)
 
Shelly + Pauli /Johnny /Nena/ Rusty

Offline STiAT

  • Beagle
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 65
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #13 am: 27. MĂ€rz 2013, 14:00:39 »
Also ich weiß nicht, bin morgen wieder beim Tierarzt, werde das Feedback natĂŒrlich mitnehmen.
Entwurmt wurde sie zuletzt vor einem Monat, und Katzengras hat sie selbstverstÀndlich immer stehen - frisst sie auch brav. Malzpaste kenne ich jetzt so nicht, werd ich mich mal erkundigen. Ein Lungenröngten war das erste was wir gemacht haben - war jedoch unauffÀllig.

Offline Josi

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 2.051
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Philli - eine lange Geschichte :)
« Antwort #14 am: 27. MĂ€rz 2013, 15:13:46 »
WAS?! Sie lĂ€sst sich von nun auch schon von Fremden streicheln?! Ich werd nicht mehr!! Das ist ja suuuper!!  :be happy:

hehe ja nach langer Zeit hab's dann endlich mal geschafft den Pass abzuschicken  :whistle:

Aber durchsichtiger Schleim deutet fĂŒr mich auch eher nicht auf eine bakterielle Sache hin, denn dann wĂ€re er verfĂ€rbt (meist grĂŒn oder gelb, je nach Bakterien). Somit wĂ€re eine Cortison-"Kur" auch möglich (schaltet ja das Immunsystem aus, was bei Bakterien kontraproduktiv wĂ€re)
Aber das sie ĂŒberhaupt Schleim hustet, find ich auch arg. Das hat sie vorher echt noch nie gemacht :(
Entwurmt wurde sie auch bei mir regelmĂ€ĂŸig. Wenn ich richtig informiert bin, dann sind die gĂ€ngigen Entwurmungen aber nur zur Prophylaxe geeignet und nicht zur Behandlung von HerzwĂŒrmern.
Mir fÀllt sonst nur mehr ein ein Antibiogramm des Schleims zu machen, wenn dein TA wirklich der Meinung ist, dass es eine bakterielle Geschichte ist und ihr schon einige Antibiotika ausprbiert habt. Dabei werden die wirksamen Antibiotika exakt bestimmt, da sie Kulturen anlegen und diese mit versch. Antibioka versehen und dann beobachten, ob sie empfindlich sind oder resistent. Es dauert ca. eine Woche. Mit dem Ergebnis kann es je nach Bakterien aber trotzdem noch lÀnger dauern bis man alle Biester verdrÀngt hat, denn manche sind echt hartnÀckig.

Husten bei zu vielen verschluckten Haaren hab ich aber auch noch nicht gekannt.

Ach Mensch, Philimausi, was machstn du fĂŒr Sachen?! Du warst doch schon hustenfrei?!
Katzenvermittlung@Animalhope-Nitra.at
Josi@Animalhope-Nitra.at

0660 54 74 365