Hunde-Forum > Endlich daheim

Tristan Schweinebacke

(1/4) > >>

Tristan & Isolde:
So, nun habe ich immer soooo viel von Isolde erzählt, da will ich doch auch mal was über meinen vierbeinigen Liebling, Tristan erzählen...
Also, das war so:

2005 war ich mal wieder so im Netz am rumsurfen, als ich auf der Tierfreunde.at HP eine Anzeige von einem "alten armen Schäferhund" gelesen habe. Darin stand, dass sich das arme Tier bereits seit 3 Jahren in Nitra befindet. Nun war es Spätherbst und der Winter stand wieder vor der Türe. Der arme, alte Kerl würde sich langsam aufgeben und seine überlebenschancen wären am sinken. Tristan wäre ca. 10Jahre alt und sucht ein neues zu Hause. Obwohl kein Foto dabei war, lies mich dieses Posting nicht mehr in ruhe. Also schrieb ich der Dame (leider weiss ich ihren namen nicht mehr) eine Mail. Sie meinte, Anna könne mir ein wenig mehr über Tristan erzählen. Und ein Foto fände ich im Internet (damals gab es Animalhope noch nicht...war gerade im Aufbau). Nach einem Telefonat mit Anna, war für mich klar, dass die arme Socke Tristan zu uns kommen musste...nun musste ich nur noch meinen Mann überzeugen.
Tja, nach weiteren Telefonaten mit Anna, wrde der "Abholtermin" von Tristan auf den 19. November gesetzt.
Wir sind an diesem Tag um 5 Uhr morgends in bern losgedüst und wollten uns um 16 Uhr mit Anna an der Raststätte Mondsee treffen. Wir waren natürlich viel zu früh in Mondsee und haben dort im Städtchen unser Hotelzimmer bezogen und noch etwas die gegend erkundet. Ich war total nervös und aufgekratzt.
Dann endlich kam der Anruf von Anna, dass sie da wären. Wir sind sofort zur Raststätte hingedüst und während Gerhard das Auto parkierte hab ich ihn gesehen....den Welt Schönsten Hund den es gibt!!!!
Tristan hat uns nicht wirklich zur Kenntnis genommen...ihm schien alles egal und verglichen mit Heute, sah er damals wirklich schrecklich aus. Aber das sah ich gar nicht...ich sah nur den Hund meiner Träume!
Die Fahrt nach Hause am nächsten Tag ging relativ gut. Ich sass mit Tristan hinten im Auto und hab dem armen zitternden Häufchen Elend alle halbe Stunde Bachblüten Notfalltropfen gegeben.
In Bern angekommen, konnte ich es mir dann doch nicht verkneifen, Tristan meinen Eltern noch am selben Tag zu zeigen. Meine Mutter wusste, dass ich einen Hund "anschaffe", aber meinem Vater hab ich nichts gesagt, da ich von seiner Seite her wenig Verständnis erwartete. Da stand ich nun, mitten in der Wohnung meiner Eltern, mit einem stinkenden, abgewrackten Hund und war Stolz wie Anton. Meine Mutter fand Tristan sofort ganz nett...dann kam mein Vater...er fragte mich, wem dieser Hund gehört und auf meine Antwort, dass das meiner sei, kam eine Reaktion, die ich NIE erwartet hätte. Mein Vater streichlte Tristan und meinte nur "was für ein schöner Hund"! In der Zwischenzeit ist tristan der grosse Liebling von meinem Vater und kein anderer Hund könnte ihm jemals das Wasser reichen  :O
Tris machte aber nicht immer nur freude...ich tingelte von einer Hundeschule zur nächsten und am Ende war ich immer mehr deprimiert, weil ich für Tristan nur "das lästige Ding am anderen Ende der Leine war". Er zerstörrte zu hause auch etliche Sachen. Dann fanden wir endölich die perfekte Hundeschule und Tristan wurde zu einem wahren Top Dog!!!
Heut arbeitet tristan mit mir zusammen als Hundetrainer und er liebt die Arbeit. Sobald ich meine Hundetrainerklammotten anziehe ist er ganz aufgedreht. Ach ja, und 10jährig ist tristan noch lange nicht...wir schätzen ihn momentan auf ca. 7 Jahre.
Er ist einfach meine riesen Schweinebacke und hat manchmal genau so viel Blödsinn im Kopf wie ich.
Ich bin immer noch sehr dankbar, dass ich Tristan habe...er ist und bleibt einfach meine schlitzohrige Schweinebacke

 :D


Lucy:
Hallo,

also das ist ein wunderschöne Geschichte, und in der Tat ein wunderschöner Hund.

Meine Hochachtung an Dich und Deinen Mann. Das ist ganz toll, was ihr da geleistet habt und auch jetzt noch leistet.

Alles Gute weiterhin
Carmen

gabi:
So, jetzt hast Du mir mit der Geschichte von Tristan die Äuglein angefeuchtet!  ;)

Hübscher, süsser Bub. Und diese Ohren: einfach genial!

Tristan & Isolde:

--- Zitat ---Original von gabi
So, jetzt hast Du mir mit der Geschichte von Tristan die Äuglein angefeuchtet!  ;)

Hübscher, süsser Bub. Und diese Ohren: einfach genial!
--- Ende Zitat ---

Tristan treibt mir heute noch manchmal Tränen in die Augen...aber vor lachen  :]

Eigentlich steht bei ihm immer nur das rechte Ohr senkrecht hoch...aber wenn er mal wieder etwas komisch daliegt und dann hochkommt, steht das andere auch kurz für ein paar Sekündchen...das sieht total Gaga aus  :gehtsnoch:

Isi:
So Zu tris muss ich jetzt auch noch meinen Senf dazugeben....

1. Ich hatte ja gar keine Wahl nein zu sagen! Mein Gedanke war: Lieber einen Hund als einen Libhaber...!  8)

2. Mein erster Gedanke: Sch... Wenn der nur den Winter überlebt!  ;)

3. Eigentlich habe ich ja meiner gelibten Ehegattin klip und klar gesagt, dass sie sich zu 100% um den Hund (und alle komenden) kümmern muss!
Und was ist daraus geworden????

4. Ja ich liebe die Schweinebacke mitlerweile auch über alles! Und stelle auch gerne irgendwelchen Unsinn mit ihm an!

Tristan ist einfach eine Geile Sau!!!!!  :D

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln