Hunde-Forum > Endlich daheim

And along came Isolde...

(1/5) > >>

Tristan & Isolde:
Aktueller weise schreibe ich doch kurz ein paar Anektoden zu Isoldes Einzug bei uns.
Also, am 22. Dez 2007 sind wird von Bern Richtung Salzburg aufgebrochen um unser neues Familienmitglied zu holen. Mein Mann und ich waren total hibbelig und freuten uns sehr auf unsere Isolde...Tristan schien dem ganzen gegenüber sehr misstrauisch, liess isch aber mit seiner stoischen Ruhe nichts anmerken. Bewaffnet mit einem neuen Hundebett, Halsband, Leine, Leckerlis und natürlich Tristan konnte die Fahrt losgehen:
Mein Mann und ich unterhielten uns während der ganzen Fahrt über unsere neue "Maus". Mein Mann erklärte mir aber immer wieder, dass dieser Hund "unser" Hund sein würde und nicht "seiner" (schliesslich war für ihn der Verlust von Gipsy und Janka so gross, dass er wohl etwas Angst hatte, sich emotional wieder zu binden).
Als wir in .... (...ui, wie heisst jetzt das "Städtchen" nochmals wo wir Isi abgeholt haben...naja, ist ja nicht so wichtig) angekommen sind, wurden wir herzlich von den zwei Martinas begrüsst und ins Haus geführt. Schon im Treppenhaus konnten wir unsere "Maus" hören und übrigends auch riechen (danke nochmals an Gabi, die Isolde schon einmal geduscht hat, aber der "Duft" war immer noch sehr intensiv). Als Martina die transportbox geöffnet hat ist Isolde gezielt auf meinen Mann zu und hat ihn von oben bis unten abgeschlabbert (die Süsse wusste genau, wenn sie um den Finger wickeln muss)...von diesem moment an war Isolde Gerhards Hund!!!
Die nacht im Hotel hat super geklappt und ausser dass Isolde zweimal quer übers Bett gelatscht ist, hat sie sich super verhalten.
Die lange fahrt nach Bern hat sie ebenfalls super gemeistert...den Kopf hatte sie immer auf Gerhards Schulter und hat ab und zu gedöst. Zu Hause angekommen wurde die Wohnung ganz aufgeregt bekundet und jeder Raum beschnüffelt. Und dann sah sie unsere vier Katzen! Ich muss hier noch erwähnen, dass unsere Katzen wirklich hundeerprobt sind...aber eben, nur Hundeerprobt und nicht Furienerprobt!!! Isolde ist sofort auf die Katzen los und auch die scharfen Krallen von Kate oder das laute knurren von Kangoo beeindruckten sie nicht! Bei uns machte sich erste ratlosigkeit breit...aber trotzdem waren wir zuversichtlich (schliesslich hatten wir doch nun zwei Wochen Ferien und somit genug Zeit um dem Hund das Eingewöhnen in unsere Lebensgemeinschaft zu erleichtern). Tja, der Fazit aus diesen zwei Wochen Ferien waren ein paar kaputte Gläser, ein verschupfter Tristan (Isolde hat ihn jedesmal nach dem fressen attakiert und war auch sonst immer sehr ruppig zu ihm), völlig aggressive Katzen und zwei ratlose, leicht verzweifelte Menschen. Aber so schnell wirft keiner die Flinte ins Korn!!! Die erste Woche in der wir wieder arbeiten mussten, wurde die Katzen aus Sicherheitsgründen ins Schlafzimmer gesperrt.  
In der Wohnung war Isolde immer noch die reinste hyperaktive Nervensäge und draussen eine Furie (wir können sie immer noch nicht von der Leine lassen, da sie noch einen sehr schlechten  Appell hat und ich kein Risiko eingehen will). Aber ich will ja nicht nur schlechtes über unsere Wildsau berichten...der Hund hat auch viele schöne Eigenschaften. Wenn sie was lernt, dann geht das sehr schnell und sie hält sich gut daran ("sitz" in der Wohnung, vor dem fressnapf absitzen und warten und vor allem STUBENREIN!!!).  Und sie ist ja eine absolute Schmusebacke...mit ihr kann man schmusen bis der Arzt kommt  :O
Ihr seht also, seit Isoldes Einzug bei uns, gehts drunter und drüber und wir lernen jeden Tag dazu. Es gibt gute Tage und schlechtere Tage...trotzdem würden wir unsere "Maus" nie mehr hergeben!!!

Tamara:
:D jaja die Viecher...  ohne wär´s halt doch faaaad.... ;)
witzige Geschichte aber!  :D

Esther:
Na bravo...  8o

Highlive also bei euch zu Hause.  :D

Ich bin mir allerdings ganz sicher, daß Isolde sich in die Gruppe integrieren und ordentlich eingliedern wird.

Alles Gute!  ;)

Tristan & Isolde:
Danke

Ich denke auch, dass wir mit Isolde auf dem richitgen Weg sind...es wird aber bestimmt noch ein langer Weg. Aber was solls, mit Tristan sind wir diesen Weg auch gegangen und heute ist er Cotrainer...es hat sich also gelohnt und es wird sich immer wieder lohnen!!!

Esther:

--- Zitat ---Original von Tristan & Isolde
Danke

Ich denke auch, dass wir mit Isolde auf dem richitgen Weg sind...es wird aber bestimmt noch ein langer Weg. Aber was solls, mit Tristan sind wir diesen Weg auch gegangen und heute ist er Cotrainer...es hat sich also gelohnt und es wird sich immer wieder lohnen!!!
--- Ende Zitat ---


Diese Einstellung finde ich absolut Spitze!!!!  :respekt:


(meistens wird leider viel zu schnell das Handtuch geschmissen  ;()

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln