Autor Thema: Barf  (Gelesen 2703 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Teddy

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 297
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Barf
« Antwort #15 am: 11. August 2017, 08:26:07 »
Hallo Grumpi
Mein BamBam bekommt jetzt seit Dienstag voriger Woche 2x täglich Rohfleisch mit Gemüse und Obstbrei. Zu Mittag gebe ich ihm eine Zwischenmahlzeit mit Kohlehydraten weil er viel zu dünn ist. Ich hoffe, die schlagen sich bald auf die Hüften. Weil ich doch recht verunsichert war wie ich BARF optimal für meinen Hund anwende habe ich mir eine Ernährungsberaterin für Hunde an die Seite geholt, die mir auch einen guten Fleischer in der Nähe "verraten". Da weiß ich, dass er nur Tiere aus der näheren Umgebung verarbeitet. Die Blutuntersuchung vom BamBam hat ergeben dass er Organisch gesund ist, aber er hat eine leichte Anämie. Zur Zeit soll ich nur Rind und Wild füttern, also nur rotes Fleisch. Ich hab schon jeden Jäger, den ich kenne wegen Rehfleisch angesprochen
Ich bin vom Barf nur positiv überrascht denn ich merke, dass es dem Hund sehr viel besser geht als vorher. Auch das was hinten raus kommt ist minimal gegen die Haufen von vorher. Menge, Farbe Geruch und Konsistenz sind jetzt endlich gut. Sein Fell ist weicher, die Schuppen sind zur Gänze verschwunden und das Haaren ist jetzt auch normal. Ich bin heilfroh, dass ich mich für BARF entschieden habe, und lasse den Gegnern  ihren Glauben an die Märchen - Hund wird bissig, Hund bekommt schwere Nierenprobleme, beginnt zu wildern .....- mit denen sie mich so verunsichert haben. Leider habe ich keinen Garten wo ich ungestört mit dem Hund arbeiten kann und in der Wohnung ist er sehr unsicher wenn es ums fressen geht. Ich darf ich nicht mal zuschauen wenn er es bemerkt. Da geht er sofort von der Futterschüssel weg, egal welche Köstlichkeit drinnen ist. Draußen besteht halt immer die "Gefahr" dass ein anderer Hund dazukommt und mit sucht. Aber mir fällt immer wieder was ein, womit ich den Hund beschäftigen kann, denn er ist ein "Balljunkie" Da findet sich immer eine Möglichkeit mit ihm gemeinsam zu spielen und auch sein Hirn nicht einschlafen zu lassen.
Teddy, unvergessen

Offline grumpi

  • Chihuahua
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Barf
« Antwort #16 am: 11. August 2017, 19:05:13 »
Das ist schön zu hören! Bin mir sicher, dass dies auf Dauer für Tiere das Beste ist.
Ich denke, also bin ich!