Autor Thema: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)  (Gelesen 1470 mal)

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #15 am: 25. Januar 2023, 12:22:02 »
Sammy ist jetzt schon bald 10 Wochen bei uns und einige haben ja gemeint, sie würden sich freuen, wenn sie etwas zu lesen bekommen  :113: Der Bitte komme ich natürlich gerne nach - es gibt nur so "wenig" über Sammy (vormals "Ozzy 7") zu sagen.  Außer, dass er perfekt ist. :-)

Er war vom ersten Tag an stubenrein (für einen ehemaligen Kettenhund sehr beachtlich!). Er geht perfekt an der Leine - weil zum Glück offenbar niemand da war, der ihm das Gegenteil beigebracht hat, das "Leineziehen" ist oft ein Problem, das sich die Leute selbst bereiten, ich weiß, wovon ich rede, Noah ist auch so ein Kandidat. Da habe ich viel dazu gelernt :-)

Sammy ist überaus friedfertig, freundlich auch zu Kindern, die wissen, wie man mit einem Hund umgeht (oder es sich erklären lassen und fremden Hunden nicht gleich von oben mit der Hand auf den Kopf pappen :-( ), er lässt sich gerne streicheln, das ist das Größte für ihn, da merkt man, wie ausgehungert nach Liebe er ist  :53:

Zwei Mal war er auch schon mit im Büro (ich muss nicht jeden Tag hin und die Hunde sind niemals alleine). Aber wenn ich ihn doch mal mitnehme, "verteidigt" er weder mich, noch das Büro, sondern ist ganz still und brav, bellt und kläfft nicht. Darüber bin ich sehr froh. Immerhin wissen es nicht alle Klienten zu schätzen, wenn hinter der Türe ein Schäferhund steht, mag es auch die Miniversion sein :-)

Mit Lola und Noah versteht er sich gut, natürlich merkt man, dass die zwei "Alteingesessenen" schon sehr viel mehr aufeinander eingespielt sind, aber Sammy wacht langsam auf und wenn er ab und zu mal versucht, mit Noah zu spielen oder gemeinsam mit den beiden andern über die Wiese oder durch den Garten zu laufen, dann geht mir das Herz auf :-)  :53: :53: :53:

Beim Spaziergang geht er auch ohne Leine perfekt "bei Fuß" (immer neben oder hinter mir), wahrscheinlich deshalb, weil seine Hinterbeine (durch die Kettenhaltung) aus Marmelade sind, er hat kaum Muskeln, aber das wird sich ändern :-) In unbekannten Gegenden hat er noch "Leinenpflicht", Rehe sind natürlich interessant, aber auf unserer Stammrunde darf er auf der Wiese schon mal frei laufen. Rückruf trainieren wir gerade: Manchmal ist er total verträumt, ich habe den Eindruck, er HATTE bisher noch nicht mal einen Namen, auf den er hören konnte ... Und natürlich hat er auch die deutsche Sprache nie gehört, er kommt ja aus der Slowakei, das darf man auch nicht vergessen, der Klang unserer Sprache ist ihm ja überhaupt nicht vertraut.

Jedenfalls ist er kein Strawanzer, aber natürlich ist Obacht angesagt; den Freilauf halten wir daher in Grenzen, da ihm das an der Leine gehen aber gar nichts ausmacht, habe ich auch kein schlechtes Gewissen und wir haben ja alle Zeit der Welt, um zu üben.

Autofahren ist ok, anfangs musste er ja gefühlte hundert Mal mit der Halskrause zum Tierarzt, weil sich die (leider ganz frische) Kastrationsnarbe entzündet und stark vereitert hatte, und auch der Transport von Lucenec nach Ö gemeinsam mit einigen anderen Hund war sicherlich stressig für ihn. Aber es wird besser, Kurvenfahren mag er nicht, dann "weint" er, aber ich bin sicher, er wird sich noch daran gewöhnen: Denn bei uns sind Autofahrten (abgesehen von Tierarztbesuchen) in der Regel immer mit schönen Ausflügen verbunden :-) Beim Tierarzt war er auch superfreundlich, die Tierärztin war ganz begeistert von unserem "neuesten Schatzi" (O-Ton).

Im Übrigen ist er ein Stinker - genau wie Lola: Die beiden wutzeln sich sehr gerne, na ja, man kann nicht alles haben ... :-) Der einzige, der wirklich gut riecht, ist Noah, bei ihm kann man die Nase vorbehaltlos im Fell vergraben, bei den beiden anderen ist hier Vorsicht angesagt, besonders bei Sammy, weil er wirklich dichtes Fell und sehr viel Unterwolle hat  :68: :68:

Wachsam ist er übrigens schon, auch wenn er überaus friedfertig und menschenfreundlich ist: Lola und Noah wären mir da keine Hilfe, aber bei Sammy würde ich mich abends als Fremder nicht ins Haus trauen ... Das ist ok und auch der Briefträger wird gemeldet, aber es hält sich in Grenzen.

Na ja, bevor es jetzt zu lange wird: Sammy ist perfekt, er ist superlieb, brav und einfach großartig. Natürlich muss er nicht "perfekt" sein - aber ich kann nur sagen, Auswahl ist alles, lasst Euch vom ATN-Team beraten und ich kann wirklich nur alle Menschen ermuntern, einem Hund aus dem Tierschutz bei sich aufzunehmen, es muss kein Hund vom Züchter sein und wer jetzt sagt "Da weiß man nicht, was man bekommt", dem kann ich nur entgegnen: Bei den eigenen Kindern auch nicht :-) Genetik ist nicht alles, Rasse schon gar nicht, auf die Auswahl, die "Zusammensetzung" und die Liebe kommt es an.

Denn die Liebe, die man von einem Wesen zurück bekommt, das auch schon mal Schlimmes erlebt hat, kann man in hundert Jahren nicht wieder geben, da sind uns Hunde einfach um Lichtjahre voraus ...

Alles Liebe und viel Freude,

Sai

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #16 am: 25. Januar 2023, 13:07:17 »
...ach ja, das Schönste hätte ich jetzt fast vergessen: Sammy bringt extrem viel Ruhe rein. Lola ist ja manchmal hibbelig (wenn sie Futter will und sagt "nun mach schon!") und Noah "quietschig" (wenn wir uns zum Spaziergang fertig machen und er es kaum noch erwarten kann, während Frauchen noch hundert Mal herum rennt und Schlüssel, Schuhe und Leine sucht :-) ). Sammy ist der Buddha unter den Hunden, er stellt sich bei mir auf, wird dann erst mal gaaanz langsam und intensiv gestreichelt und alle anderen müssen warten und erst zur Ruhe kommen, bevor es weiter geht. Das tut Frauli extrem gut, weil sie jetzt jemanden hat, der sich von Hektik nicht mehr anstecken lässt. Konfuzius lebt, er ist jetzt ein Hund  :53: :53: :53:

Offline tina zippenfennig

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.727
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #17 am: 29. Januar 2023, 18:45:06 »

Na ja, bevor es jetzt zu lange wird: Sammy ist perfekt, er ist superlieb, brav und einfach großartig. Natürlich muss er nicht "perfekt" sein - aber ich kann nur sagen, Auswahl ist alles, lasst Euch vom ATN-Team beraten und ich kann wirklich nur alle Menschen ermuntern, einem Hund aus dem Tierschutz bei sich aufzunehmen, es muss kein Hund vom Züchter sein und wer jetzt sagt "Da weiß man nicht, was man bekommt", dem kann ich nur entgegnen: Bei den eigenen Kindern auch nicht :-) Genetik ist nicht alles, Rasse schon gar nicht, auf die Auswahl, die "Zusammensetzung" und die Liebe kommt es an.

Denn die Liebe, die man von einem Wesen zurück bekommt, das auch schon mal Schlimmes erlebt hat, kann man in hundert Jahren nicht wieder geben, da sind uns Hunde einfach um Lichtjahre voraus ...

Alles Liebe und viel Freude,

Sai

Da kann ich dir nur zu 100% zustimmen  :113: :6: :113:

So liebevoll, wie du Sammy beschreibst, er muss ein wundervoller Hund sein.

Liebe Grüße und Streichler an Sammy, Noah und Lola,
Tina
Tina, Katzen Stella und Schnecki,
Chiron, Betty, Lucky, Miri, Brisco und Nanouk und MausMaus für immer in unseren Herzen!

"Nur mit dem Herzen sieht man gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

Offline Anna

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 9.295
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.animalhope-nitra.at
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #18 am: 29. Januar 2023, 20:53:23 »
Wunderschön zu lesen wie toll ein ehemaliger "Kettenhund" ist.
Es ist immer wieder unbeschreiblich schön zu lesen und zu sehen wie Hunde mit trauriger Vergangenheit und die nichts kennenlernen durften, zu Traumhunden mutieren - sie wollen gefallen und alles richtig machen wenn auch sie Menschen gefunden haben die Verständnis und Liebe für sie haben.
Toll dass ihr ihm die Chance gegeben habt zu zeigen dass ein ganz toller Hund in ihm steckt  :pee:

Offline Pandora76

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 399
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #19 am: 30. Januar 2023, 02:00:03 »
Das ist sehr toll geschrieben und ich geb dir zu 💯% Recht. Unser Labrador den wir mit 8 Jahren aus Nitra bekommen haben war auch Kettenhund. Er war zwar am Anfang ein bisschen schwierig aber mittlerweile ist er ein absoluter Traum Hund.

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #20 am: Gestern um 12:04:06 »
Ja, Sammy ist Liebe pur!

Wenn ich mir für ihn etwas wünschen dürfte, wäre es, dass er noch mehr "aufwacht" und wirklich lustig/fröhlich wird. Manchmal kann man das in Ansätzen schon erkennen, er ist so lieb, wenn er zu laufen anfängt (Rückruf) und dann voller Begeisterung - fast "lachend" - auf einen zugelaufen kommt oder im Garten ab und zu ganz sanft ein Stecki in die Schnauze nimmt und daran ganz zart herumkievelt :103: :103: :103: Da geht mir immer das Herz auf und ich würde mir wünschen, dass er noch viel mehr davon zeigt - aber natürlich ist mir klar, dass alles seine Zeit braucht und auch Lola kann uns nach 5 Jahren Zusammenleben immer noch überraschen, wie gelassen sie inzwischen im Umgang mit Menschen ist: Kaum noch was zu merken von der ehemaligen "Schüchtimaus" :-)

Im Grunde wäre Sammy der perfekte "Therapiehund", (auch wenn Tiere keine "Therapeuten" sind und ich diese Bezeichnung überhaupt nicht mag :-( ): Er lässt sich wirklich von ALLEN streicheln, wirkt dabei mmer noch (wie in der ATN-Beschreibung zutreffend angeführt) wie ein "geprügelter Hund": Er ist überhaupt nicht schüchtern oder ängstlich, Silvester hat ihn überhaupt nicht gekümmert und auch sonst ist er gar nicht schreckhaft. Dafür aber ausgehungert nach Liebe und menschlichen Händen :-)

Trotzdem würde ich ihm keine "Ausbildung" antun,  er soll sein Leben genießen und damit basta  :103: :53: Mit Noah habe ich das damals schon gemacht, weil ich wollte, dass er "save" ist, wenn ich ihn mal irgendwohin mitnehme ("großer schwarzer Hund", etc.); im Nachhinein muss ich aber sagen, dass es in den Ausbildungen teilweise schon auch übertrieben wird: Ich kann mir keinen Grund vorstellen, warum ein Hund es sich gefallen lassen muss, wenn er hochgehoben wird  :109: Noah hat das alles superbrav über sich ergehen lassen, im Grunde ist er aber durch und durch ein Sportler und sicher kein Sozialarbeiter :-)

So lernt man immer wieder dazu, wie jemand hier so schön geschrieben hat: Ich lerne von meinen Tieren sehr viel mehr, als sie von mir  :53: :53: :53:

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #21 am: Gestern um 16:03:49 »
PS: Obwohl ich eigentlich eher nicht glaube, dass er geschlagen wurde. Lola z.B. duckt sich bis heute, wenn ich sie streicheln will, sie zieht den Kopf ein, ganz egal, was kommt. Das scheint irgendwie in ihre "DNA" übergegangen zu sein; bei Sammy ist das anders, er ist eher ausgehungert nach LIEBE und ich finde, er wirkt irgendwie traurig. Deshalb freue ich mich immer, wenn er mal einen Augenblick "loslassen" und das Leben in vollen Zügen genießen kann, wenn er z.B. über die Wiese läuft oder im Garten seine "fünf Minuten" hat, in denen er dann wie wild hin und her wetzt. Er hat ganz kugelrunde Knopfaugen, mit denen er richtig "lachen" kann, das ist so berührend.

Als wir die ersten paar Male mit ihm im Auto gefahren sind, bin ich richtig erschrocken, weil er plötzlich so heiser gekrächzt hat. Ich dachte schon, er hat sich hinten im Auto irgendwie im Brustgeschirr verheddert und ist dabei, sich zu strangulieren - obwohl das mit einem Brustgeschirr ja nicht gut möglich ist ... De facto ist aber gar nichts passiert: Sammy ist einfach HEISER. Er kann super bellen (was sich aber, wie gesagt, in Grenzen hält - letztens hat er sogar den Briefträger bei der offenen Terrassentür freundlich begrüßt (wenn auch bellend): Offenbar doch kein Wachhund :-.). Jedenfalls kann er bellen, aber nicht winseln. Scheinbar hat er sich an der Kette die Seele aus dem Leib geheult, ich glaube nicht, dass das noch mal besser wird, er ist chronisch heiser - was aber nicht so eine große Rolle spielt, Hauptsache, er hat keine Schmerzen und "weinen" soll er bei uns ja eh nicht :-)

Jetzt habe ich schon wieder so viel geschrieben - aber wer jemals verliebt war, weiß, dass man dann schwer ein Ende findet :-)

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #22 am: Gestern um 16:31:41 »
... ist er nicht eine Schönheit?  :8: :8: :8:

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lola (Blanche), Noah (Rafiko) und Sammy (Ozzy)
« Antwort #23 am: Gestern um 17:05:59 »
... und sie natürlich auch   :108:

 

anything