Autor Thema: vergesellschaftsversuche  (Gelesen 12402 mal)

Offline Teufel9999

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #15 am: 27. Juni 2016, 09:03:54 »
Bah die Panikbox schaut brutal aus - wenn ich euch nicht kennen würde, würde ich mir ernsthafte Sorgen um die Chins machen.  :silence:

Wahnsinn dass ihr dafür überhaupt die Nerven habt ... Hut ab.

lg
Tatjana
Magie: ist der Moment in dem ein Tier erkennt, dass seine Schmerzen vorbei sind und dir sein unbegrenztes Vertrauen und seine unbegrenzte Liebe zukommen lässt. This is magic!!!!

Offline andy und sabine

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.166
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #16 am: 27. Juni 2016, 21:16:46 »
Tatjana ..die Panikbox ist Brutal da braucht man gar nicht nachdenken .Leider sind alle anderen Methoden sehr unsicher und bei falscher Vergesellschaftung hast du  Bisse die bis zum abbeißen von Gliedmaßen gehen oder sogar zum Tot führen .

Ich kenne Fälle wo Chinchillas seinen Artgenossen die Schädeldecke aufrieß. Wo man die Knochen sah ...
Chinchillas soll man nicht unterschätzen .
Ich wollte eigentlich nie wieder ein chinchilla integrieren , da es sehr mühsam ist und ich meinen Bestand nicht erweitern wollte .Schon gar nicht mit einen Jungtier.Aber die Vermittlung ist sehr schwer und daher blieb uns nichts anderes über diese Methode anzuwenden .

Hier Eindrücke von falscher Zusammenführung
« Letzte Änderung: 27. Juni 2016, 21:18:49 von andy und sabine »

Offline andy und sabine

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.166
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #17 am: 27. Juni 2016, 21:21:08 »
Unseren gehts gut .kleine Zickerein noch vorhanden wo man aufpassen muss aber es sieht ganz gut aus

Offline dandy

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.341
  • Geschlecht: Weiblich
  • Erst mit Hundehaaren ist ein Haus eingerichtet
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #18 am: 28. Juni 2016, 06:57:28 »
Boah bist du deppert, die Fotos sind horrormäßig. Bin ich froh, dass ich meinem Instinkt gefolgt bin und mir nie Chinchillas genommen habe. Ich wollte in jungen Jahren so gerne welche haben, hab´s mir aber nicht zugetraut. Und richtig wars. Ich trau mir eine Menge Tiere nicht zu, da ich Angst habe, etwas falsch zu machen und die Tiere dadurch leiden müssen. Ich bleib bei den altbewährten Hunden, die kenne ich und trotzdem gibt's immer wieder Überraschungen.

Hut ab vor Euch. Was ihr leistet und Euer Wissen ist schon enorm!
In meinem Herzen Buz, Dasy, Gustav, Ceno, Strolch, Winnie und jetzt auch Dandy und nun auch Floh  :25:

Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere

Offline andy und sabine

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.166
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #19 am: 28. Juni 2016, 08:58:36 »
 Dandy...Die Bilder sollen keinen Abhalten Chinchillas zu nehmen  :kacsint2:Sondern nur zeigen das man diese putzig aussehenden Fellknäul nicht unterschätzen soll .Aber wenn man an einiges achtet :Ernährung, Kühlung,  Unterschlüpfe bei Gruppenhaltung ,verschiedene Geschlechter in einen Raum, (Es kann ein kastrierter Bub in einer Mädchengruppe, reine Bubenhaltung aber NIEMALS zwei getrennte Gehege wo eins mit Mädels und das zweite mit Burschen ist.Durch den Geruch des anderen Geschlechts kommt es zu massive Kämpfe)),und eben die richtige Zusammenführung) 
Ansonst sind es Tiere die ein hohes Alter erreichen( meine urli ist über 20 , zwar blind und schrullig aber die erste wenns Leckerein gibt.

Jahrelange Erfahrung und einige Zusammenführungen für Familien die angst davor hatten das was schief geht brachte das wissen :)


Offline nuffl

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.491
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #20 am: 28. Juni 2016, 09:51:57 »
so ganz blöde frage: sind das dann gruppentiere? kuscheln die auch miteinander? oder sind die alleine glücklicher?

Offline Teufel9999

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #21 am: 28. Juni 2016, 13:13:38 »
Ich weiß ja dass es keine andere Methode gibt, weil ich weiß wenn es eine gäbe, würdet ihr diese nutzen. Auch wenn die Bilder brutal sind, die gehören eigentlich verbreitet, weil Chins angeboten werden und ohne Hirn oft zusammen gegeben werden.

Bei euch weiß ich dass die Chins in guten Händen sind und ihr sowas NIEMALS tun würdet, wenn es anders gehen würde. Ich bewundere euch echt, was ihr tut ist der Oberhammer.

Auch wenn es vielleicht kurz brutal ist, nachher ist das Chin nicht mehr alleine und das zählt viel.

Weiter so.

lg
Tatjana
Magie: ist der Moment in dem ein Tier erkennt, dass seine Schmerzen vorbei sind und dir sein unbegrenztes Vertrauen und seine unbegrenzte Liebe zukommen lässt. This is magic!!!!

Offline andy und sabine

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.166
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #22 am: 28. Juni 2016, 16:21:12 »
Sie sind gruppentiere und zum Thema Kuscheln zeig ich dir gern Bilder

Offline nuffl

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.491
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #23 am: 28. Juni 2016, 16:25:49 »
alles klar... die bilder sagen alles.
danke!
optisch find ich die ja soooo süß... aber die haltund dürfte echt nicht ganz einfach sein.

Offline andy und sabine

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.166
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #24 am: 28. Juni 2016, 16:46:26 »
Tatjana. ..du sagst es!!Ich finde auch das generell mehr Aufklärung in der Haltung gemacht gehört.Garantie ist die Panikbox leider nicht .Es gibt immer wieder Vergesellschaftungen die schief gehen .Das bedeutet aber denoch nicht das es ein  Hoffnungsloser Fall ist und man dann Einzeltiere halten muss .
Man läßt dann ca 3 bis 4 Wochen Zeit verstreichen,  gibt die Tiere in getrennte Zimmer  und fängt dann wieder mit dem Procedere an .Was man aber in diesen 3 bis 4 Wochen macht ist das man die Tiere abwechselnd in den Käfig des anderen setzt. Das erste Treffen nach diesen Monat findet dann in einen dritten neutralen Käfig statt .Tiere bei Vergesellschsftungen NIE aus den Augen lassen .
Wir hatten sie sogar beim Einkaufen in der Box mit  :whistle:.Übergriffe entstehen oft blitzartig und wenn es in der Box passiert muss man sie auf und ab bewegen .Reingreifen um sie zu trennen ist eine enorme Gefahr für den Mensch. (Bisse von Chins tun ganz schön weh ????).Auch sollte man nie versuchen sie mit Wasser anzuschütten da das zum Tot führen Kann .

Chins sind Exoten. Selbst Tierärzte trauen sich diese Tiere oft nicht zu " betreuen "
Eigentlich gehört die Zucht verboten .Sie leben normal in Südamerika in Gruppen von 100 Tieren in einer Höhe von über 3000m.(Kurzschwanzchins)  Langschwanz leben in Höhen von 400 bis 1700 Meter. Wie oft in der Tierwelt sind die Damen wesentlich dominanter ihren Artgenossen gegenüber als Männchen

Katrin. ...Die Haltung ist nicht schwierig nur die Zusammenführung! !
« Letzte Änderung: 28. Juni 2016, 16:49:18 von andy und sabine »

Offline Teufel9999

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #25 am: 29. Juni 2016, 08:17:22 »
Ja da werden Exoten gezüchtet und hirnlos verkauft. Den Menschen ist es egal "Juchuh ich hab einen Exoten, mein Ego ist schon viiieeelll größer". Kotz.

Das Bild mit dem Gruppenkuscheln finde ich sooooooooooooooooooo niedlich.
Magie: ist der Moment in dem ein Tier erkennt, dass seine Schmerzen vorbei sind und dir sein unbegrenztes Vertrauen und seine unbegrenzte Liebe zukommen lässt. This is magic!!!!

Offline MonikaE

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.064
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #26 am: 29. Juni 2016, 09:09:33 »
Sabine ihr seid "der Wahnsinn" - DANKE dass ihr nie wegseht und helft wo ihr könnt, auch wenn es sicher manchmal eng wird und nicht einfach ist!
Es gibt nicht sehr viele Menschen wie euch   :113: :41:
Ich wünsche von Herzen das Allerbeste für euch und eure Schützlinge!

Süß sind sie die Kuschelfotos  :8:
Monika
Miezen-Missy-Susi-Bella-Tommy-Rocky

Offline andy und sabine

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.166
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #27 am: 17. Juli 2016, 13:33:30 »
Monika E@.Dankeschön????

Nachdem es ein auf und ab bei der Zusammenführung war und meine Haare dabei ergraut sind hat die Kleine ihr Fix zu  HAuse gefunden .
Sie heißt nun Escada und frisst  schon brav aus der Hand .

Ende gut alles gut , und so haben wir ein neues Familienmitglied bekommen .????

Offline Teufel9999

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vergesellschaftsversuche
« Antwort #28 am: 18. Juli 2016, 20:10:58 »
Suuuuuuuuuuuuuuupppppppppppppeeeeeeeeeeeeeerrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr :clap: :clap: :clap:
Magie: ist der Moment in dem ein Tier erkennt, dass seine Schmerzen vorbei sind und dir sein unbegrenztes Vertrauen und seine unbegrenzte Liebe zukommen lässt. This is magic!!!!