Hunde-Forum > Hund gesucht !!

Tierschutzhund in der Stadt?

<< < (2/3) > >>

Branca:
Also ich habe drei Tierschutzhunde (2 aus der Slowakei ,1 aus Ungarn)und keiner davon ist ein Angsthund ,auch bei meinen Pflegehunden aus Nitra war keiner dabei der jetzt bei Stadtrandverkehr (wir wohnen in Neuwaldegg)erschrocken oder nervös geworden wäre .Meine eigenen Hunde schreckt auch die Stadtmitte oder der Wiener Gürtelverkehr nicht ,da gabs eine Pflegehündin, die mit der Innenstadt und ihren Reizen doch etwas überfordert war(aber da bewegen wir uns so gut wie nie) ,doch wirklich wirklich nicht jeder Tierschutzhund hat Angst ,vorgestern ist so ein Schneeräummaschine (grusliges Ding)nicht mal 1 m an uns am Gehsteig vorbeigefahren und 2 von meinen haben nicht mal aufgeschaut .

Micia:
Liebe Yasmin, freue mich sehr zu lesen, dass ihr an mich die Anschaffung eines Tierschutzhundes denkt! In meiner Familie sind 2, seit Silvester (!!!) vor - ich glaube schon - 4 Jahren! - Toby, der Hund meiner Tochter (im Forum Merle), ein Direktimport aus Lucenec, und seit Oktober meine kleine, querschnittgelähmte Lori, ehemals Alena, die ich selbstverständlich kraule, während ich das Handy betreue! Da hat sie auch etwas davon, und neben ihr schnurrt Kater Mauz, der bis Oktober Hunde als "no go" betrachtete! Es  ist ja sehr gut, dass ihr euch vor der Anschaffung  Gedanken  macht, meine Erfahrung ist, es ist weniger schwierig als man glaubt, besonders, wenn man die Ratschläge der Leute befolgt, die den Hund oder die Hunde kennen. Meine Tochter wollte eigentlich einen anderen Hund, aber Anna sagte ihr, das sei kein Anfängerhund, den kann sie ihr ni ht geben. Sie bekommt etwas "einfach Gestricktes, das glücklich ist, wenn es Frauli gefällt" *und das ist Toby 100%. Er wie auch Alena, jetzt Lori, haben sicher viel Schlimmes erlebt (Hund schnarcht mittlerweile, Kater liegt auf ihm drauf!), aber wir geben ihnen ja Sicherheit, dass ihnen bei uns nichts passiert. Und wirklich nicht jeder Tierschutzhund hat Ängste, viele haben nur einfach ihre Besitzer verloren und warten verzweifelt auf ein neues Herrli oder Frauli und sind dann glücklich, anzukommen! Tobi musste erst Stiegen steigen und Lift fahren lernen, das hat er aber sehr schnell kapiert und war nach kurzer Zeit kein Problem. Ihr müsst sowieso vor der Anmeldung, aber nicht vor der Anschaffungdes Hundes die sogenannte "Hundekunde" absolvieren, das ist ein 4-stündiger Blockkurs bei dafür konzessionierten Tierärzten, Hundetrainern und Tierschutzorganisationen. Die Hundetrainern Eva Steiner (Tierklinik Aspern) kann ich euch wärmstens empfehlen! Super Vortrag, echt spannend und informativ! Würde mich sehr freuen, bald zu lesen, wer der oder die Glückliche ist, der/ die bei euch einziehen darf!! Alles Gute!!

yasmin_v:
Hallo an alle,

erstmal vielen lieben Dank für die netten Worte und alle eure Erfahrungsberichte und Infos zum Ablauf! Ich finds super, wenn da eine Person dazwischen ehrlich sagt, wenn sie glaubt das passt eher nicht wie du schreibst Micia und Kennenlernen auf der Pflegestelle wäre uns als Neulinge auch wichtig. Hundekunde haben wir vorm Wochenende schon bei Lara-Maria Nestyak zur Vorbereitung absolviert :)

Wir stöbern gerade durch die Galerie und hach, ich glaube ich hab mich sogar gleich in mehrere Hunde verliebt haha. Ich melde mich diese Woche mal bei den Kontaktpersonen (und halte euch danach natürlich auf dem Laufenden).



Terryann:
 :) alles Gute !!   :54: :54: :54:

E.T.:
Na dann toy, toy, toy.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln