Allgemeines > Spendenaufrufe

NERO 21

(1/11) > >>

Kathrin_Wien:
Langsam wird es was bei Nero  :115: Wenn alles gut geht, darf er in 11 Tagen in die Tierpension reisen  :53:



Dank Andrea und Susanne  :53:, die den Buben ja auch schon vorgestellt haben, kennt ihr ja Neros Geschichte schon ein bisschen, hier nochmal ein Bericht (von Andrea) über seine ersten Tagen in der Quarantäne:

Sein gesamtes Leben verbrachte er bisher in einem kleinen Zwinger, nie durfte er raus, nie hat sich jemand und ihn gekümmert, nie spürte er Gras unter seinen Füßen, nie durfte er sich bewegen, nie hat ihm jemand Zuneigung gezeigt.
Nero hat nur mehr einen einzigen Zahn, weil er jahrelang versuchte, die Gitterstäbe seines Zwingers zu durch beißen und sich dadurch alle Zähne komplett abgewetzt hat.
Ich mag mir gar nicht vorstellen, was dieser liebenswürdige Bub alles erleiden musste.
Er ist erst seit ein paar Tagen in der Station und komplett durch den Wind, er möchte raus, raus, raus, sich bewegen.....dauernd springt er gegen das Gitter.....man kann ihm gar nicht zusehen ohne feuchte Augen zu bekommen.
Und trotz der schlimmen Erfahrung mit uns Menschen ist er sehr zutraulich, genießt Streicheleinheiten und ist einfach froh, dass ihm irgendjemand ein bisschen Aufmerksamkeit schenkt.
Es wird bestimmt noch dauern, bis er begreift, dass sich sein Leben bereits jetzt verbessert hat.
Wenn ihn Petra aus dem Zwinger holt, weiß er momentan gar nicht, wohin mit seiner unendlichen Energie.


Leider stellte sich ja schnell heraus, dass Nero wirklich tiefsitzende Schäden davongetragen hat aus seinem alte Leben. Die anderen Hunde stressen ihn, der wenige Platz stresst ihn, fremde Menschen stressen ihn. Er ist unberechenbar gegenüber Fremden, solange für ihn alles passt, ist es okay, sobald es für ihn kippt, geht er leider nach vorne. Mehrere Leute haben schon sein "zahnloses Maul" am Arm oder im Schienbein gespürt, trotz der wenigen Zähne sicher eine sehr ungute Erfahrung  :not speak:

Nachdem es einfach unverantwortlich wäre, einen so unberechenbaren Hund zu vermitteln, haben wir Alternativen gesucht.
Petra hat eine tolle Tierpension, die schon zwei andere Schäfer genommen und trainiert hat (und auch vermittelt), Platz wäre bereits. Leider muss Petra extra ein anderes Auto mieten und eine große, stabile Transportbox. Seine letzte Autofahrt endete mit einem zerbissenen Käfig und einer gebrochenen Autoscheibe  :109: Außerdem muss er für die Fahrt sediert werden, wozu extra ein Tierarzt in die Station kommen muss. Alles in allem nochmal zumindest 200€ die für seinen Transport aufgebracht werden müssen. Aber das ist es wert - es ist Neros einzige Chance auf ein lebenswertes und schönes Leben, dort arbeiten erfahrene Hundetrainer, die ihm Zeit geben, er bekommt ein eigenes Zimmer und darf unter tags draußen sein und endlich mal Gras unter den Pfoten spüren   :79:

Bitte bitte, wer ein paar Euro übrig hat, die Tierpension kostet leider viel Geld, 500€ monatlich, aber es ist seine einzige Chance, noch ein "normales" Leben ohne 24/7 Gitter vor der Nase kennenzulernen  :8:

DANKE wirklich an alle, die ihm das durch Spenden ermöglichen  :53:

Misho Mama:
ich war sowas von happy, als ich vor einigen Wochen erfuhr, dass Nero diese Superchance erhält....leider ist es aufgrund seines Verhaltens ja auch seine EINZIGE Chance......deshalb....
ein Riesenriesendanke an Petra, Kathrin und Anna  :8:
Nero hat ein besonderes Platzerl in meinem Herzen und da ich mich generell mit den Topo Hunderl besonders verbunden fühle, überweise ich ab und zu direkt auf Petras Konto....so auch bereits im Dezember ein Startgeld für die Pension.
In Absprache mit Anna hab ich ab 1.Feb einen Dauerauftrag mit 70 Euro direkt auf Petras Konto eingerichtet.
Ich danke allen, die sich an den monatlichen Kosten für Nero beteiligen...ich denke, jeder einzelne Euro zählt.
Bald kann sich der arme Bub nach Herzenslust auf einer Wiese austoben und alles nachholen, was er über 10 Jahre missen musste...hoffentlich bleiben ihm noch ein paar Jährchen und er kann seine schreckliche Vergangenheit hinter sich lassen.
Ich hab Tränen in den Augen, wenn ich daran denke, dass nun ENDLICH Neros "richtiges Leben" beginnen darf und er kompetente Trainer an seiner Seite hat.
DANKE an alle  :8:
Liebe Gr, Andrea

betty:
Vielen Dank Kathrin, Andrea und allen, die Nero zu einem würdigen und schönen Lebensabend verhelfen wollen. Was muss an diesem armen Geschöpf alles verbrochen worden sein! Ich hoffe, er darf noch eine Zeit lang erfahren, was es bedeutet, geliebt und umsorgt zu werden. Eine Spende dafür ist unterwegs!

candy:
Spende ist unterwegs , armer Kerl

Ilse:
Da es noch einen Nero aus Nitra in der Tierpension gibt, für den auch gespendet wird, möchte ich euch bitten, wenn ihr für Nero aus Topolcany spenden möchtet, bitte schreibt Nero 21 in den Verwendungszweck! Ich kann es dann leichter zuordnen!

Danke an alle für eure Spenden! :113:

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln