Autor Thema: Gassi gehen mit Katze  (Gelesen 395 mal)

Offline Resi

  • Chihuahua
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
Gassi gehen mit Katze
« am: 29. April 2021, 13:19:47 »
Hallo ihr Lieben,

ich möchte gerne eure Meinung zu einem sehr umstrittenen Thema hören: Gassi gehen mit der Katze.
Seht ihr die Möglichkeit als Alternative zum Freigang, gerade wenn die Katze nicht alleine rausgehen kann? Oder seht ihr das eher als "Quälerei" an, einer Katze ein Geschirr anzulegen?

Meine persönliche Meinung: Wenn man eine neue Katze zuhause hat und in einer gut befahrenen Straße wohnt, würde ich die Katze mittels Gassi gehen an das "Revier" gewöhnen und so den Freigang erlernen. Generell finde ich es aber auch sehr schade, wenn eine Katze tagein tagaus nur in der Wohnung ist und keine Möglichkeit hat, alleine rauszugehen. Auch hier würde ich mir überlegen, eine Leine anzuschaffen und mit der Katze die Natur zu erleben. (Da kommt es natürlich auch auf die Rasse an)

Wie steht ihr dazu?
LG

Offline leilani

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Weiblich
  • deutsche schäferhunde begleiten mein leben
Re: Gassi gehen mit Katze
« Antwort #1 am: 30. April 2021, 09:07:47 »
meine hunde würden sich freuen!!!!!!!!!!!!!!!!!

Offline supermaus

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 178
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gassi gehen mit Katze
« Antwort #2 am: 01. Mai 2021, 20:52:38 »
Wenn sich die Wohnung -  wie du schreibst  - an einer   gut befahrenen  Strasse  befindet , kann die Katze sowieso nie alleine  ihr Revier erkunden,  das wäre mir viel  zu gefährlich !  Das lässt sich auch  nicht erlernen.....  Wozu ihr diesen Stess an einer Leine antun, warum  ihr überhaupt das " draussen" zeigen ?  Besser in der sicheren Wohnung bleiben, dafür die Wohnung zum Katzenparadies machen, mit tollen Kratzbäumen,  Verstecke wie Höhlen, Tunnel,  verschiedenstes Spielzeug und Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten , gesicherter Balkon oder Fenster zum Sonnenbaden, und am wichtigsten :  keine Einzelhaltung !   

Offline Micia

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 161
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gassi gehen mit Katze
« Antwort #3 am: 01. Mai 2021, 22:12:14 »
Ich glaube nicht, dass Katzen darunter leiden, wenn sie nur in einer Wohnung leben, vergitterte Fenster sind Kontakt genug zur Außenwelt, es kommt, wie schon gesagt, darauf an, wie attraktiv die Wohnung gestaltet ist. Meine 3 Miezen leben nur in der Wohnung, allerdings ist das ein Sonderfall, auf 2 Seiten vergitterte Terrassen, verbunden durch ein ebenfalls vergittertes  9 m langes Sims. Abenteuer in Sicherheit ist so garantiert. Vorher lebten alle meine Katzen nur in Wohnungen, ohne Terrasse oder Balkon, auch die meiner Freunde und Kinder. Keine wirkt so, als ob sie darunter leidet, ihr Revier ist eben die Wohnung. Viele Katzen interessieren sich gar nicht für die Welt draußen, wenn sie ins Stiegenhaus huschen, sind sie oft gar nicht glücklich und froh, wieder z. H.zu sein. Es gibt natürlich auch. "Entdecker-" und "Abenteurerkatzen". Freigang an einer befahrenen Straße überleben viele Katzen auf die Dauer nicht. Es hängt ja nicht nur von ihnen ab, sondern von den bei weitem nicht immer tierfreundlichen Autofahrern!!! Ausgang an der Leine halte ich für die meisten Katzen für unnötigen Stress. Bei uns im Haus hat es eine Dame versucht, ihre Katze hat sich aus unbekanntem Grund so erschreckt, dass sie in Panik in den Hauseingsng gelaufen ist und dort so außer sich war, dass man das Haus eine Stunde lang nur über die Garage und den Keller betreten konnte, bis sie sich soweit beruhigt hatte, dass sie in die Wohnung gebracht werden konnte. Von weiteren Ausgăngen wurde Abstand genommen. Es gibt auch vereinzelt Katzen, die an der Leine gehen, aber sicher nicht gern an befahrenen Straßen!

Offline Micia

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 161
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gassi gehen mit Katze
« Antwort #4 am: 01. Mai 2021, 22:20:00 »
Habe vergessen: Katzen sind Meister im Geschirr- oder Halsband abstreifen! Bei meinem ersten Kater haben wir es am Land mit Geschirr und Leine versucht, allerdings vor über 50 Jahren, das gute Tierchen schlug Purzelbäume statt zu gehen, bis er aus dem Geschirr draußen war und dann ging es an Katze wieder einfangen! Gar nicht lustig. Vielleicht gibt es inzwischen das ultimative, ausbruchsichere Katzengeschirr, habe mich abercnicht mehr für dessen Weiterentwicklung interessiert.