Autor Thema: ...vom Auslasten und Überlasten  (Gelesen 3055 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tipsy

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 294
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://tipsy.jimdo.com/
Re: ...vom Auslasten und Überlasten
« Antwort #15 am: 05. Juni 2018, 09:42:59 »
Ist genau mein Thema und meine Erfahrungen in all den vielen Jahren, die ich in meiner Freizeit als Hundetrainerin auf Hundeplätzen verbracht habe.

Die meisten Hunde sind nicht unter- sondern überfordert. Und ich predige besonders in meinen Welpen- und Junghundekursen, dass erwachsene Hunde schon um die 18 Stunden schlafen und ruhen sollen, Welpen und Junghunde noch mehr.

Das Problem ist halt, dass die Symptome bei Über- und Unterforderung ungefähr die gleichen sind. Und gerade bei Hunden wo "Arbeitsrassen" drinnen sind, wird oft sofort empfohlen, den Hund doch viel mehr auszulasten. Dabei müssen gerade diese Hunde das runterkommen und nix tun lernen - Action und Stress können die eh von selber.

Es ist schon okay, einen halbwegs erwachsenen Hund auch mal so fordern. Oder ist auch ein Tag Action für einen jungen Hund mal kein Problem, wenn dann wieder ein paar Tage Ruhe und Entspannung einkehren.
Und es heisst ja nicht, dass man gar nix machen darf oder soll - ein bisschen Grunderziehung, ein wenig Spaß und Spiel und manchmal auch ein wenig gezielte Arbeit sind kein Problem, wenn der Ausgleich stimmt.
Gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib mir den Mut die Dinge zu ändern, die ich nicht akzeptieren kann. Und gib mir die Weisheit zwischen beiden unterscheiden zu können!!!

Offline Snoop Dogs

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ...vom Auslasten und Überlasten
« Antwort #16 am: 05. Juni 2018, 09:52:04 »
Sehr vernünftig

Offline Tamara-Louisa

  • Nitra-Helfer
  • Hovawart
  • ******
  • Beiträge: 325
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ...vom Auslasten und Überlasten
« Antwort #17 am: 05. Juni 2018, 12:16:07 »




Das Problem ist halt, dass die Symptome bei Über- und Unterforderung ungefähr die gleichen sind.

Genau so ist es leider... und wenn wirs genau nehmen, ist es auch bei uns Menschen ähnlich... auch die meisten Menschen werden schon im Kindesalter total reizüberflutet und überfordert...

Von den Hunden können wir viel lernen...

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L21 mit Tapatalk

Liebe Grüße,
Tamara

Ein Hund gehört niemanden.
Nur seine Fähigkeit zur Freundschaft und seine Möglichkeit zu lieben
erlauben ihm zu verschenken,
was niemandem gehört.
(Maja Meike Nowak)

Offline Teufel9999

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.694
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ...vom Auslasten und Überlasten
« Antwort #18 am: 12. Juni 2018, 09:40:21 »
Meine Freundin hat Lara von AH. Sie hat immer ständig mit ihr Ball gespielt, danach war Lara bei mir immer hinter den Katzen her. Ich hab ihr den Tipp gegeben, 2-3x werfen, dann nix mehr. Seitdem - Ruhe. Bambam will 1x Ball werfen, dann gemütlich im Gras chillen um an dem Ding herumzukauen  :24:

Da ich ja immer schaue ob ich meinen Dicken abnehmen lassen kann, habe ich mir so etwas fürs Fahrrad gekauft. Und jetzt ist es dort wo es hingehört - im Keller.  :24: Stattdessen habe ich im Haus einer Freundin eine Muschel mit Wasser aufgestellt, alleine durch sein Drehen im Wasser bewegt er sich mehr als die ganze Woche.  :be happy:

lg
Tatjana
Magie: ist der Moment in dem ein Tier erkennt, dass seine Schmerzen vorbei sind und dir sein unbegrenztes Vertrauen und seine unbegrenzte Liebe zukommen lässt. This is magic!!!!