Hunde-Forum > Erziehung

Isolde in Aktion

(1/12) > >>

Tristan & Isolde:
Leute ich kann euch sagen....gestern war mal wieder blanker Horror mit Isolde!!!!
Weil sie (immer noch) keine grosse Bindung zu uns hat, verbringt sie ihre Spaziergänge an der Leine (meistens kurze Leine oder auch mal 5 bis 20m Leine). An der kurzen Leine ist der Spaziergang mit ihr wie ein Wünschelrutengang (beide Arme ausgestreckt und Hund zerrt im Zickzackstil durch die Gegend). Naja, daran hab ich mich schon FAST gewöhnt. Jetzt haben wir aber gestern auf dem Spaziergang eine Reiterin getroffen.....der Hund ist total ausgeflippt!!!! Bellt, zerrt, fiept, schreit und macht ein riesen Tamtam!!! Isolde wiegt gerade mal lockere 22Kilogrämmchen...aber was da für eine Kraft dahinter steckt ist Horror! Sie hat mich fast umegezerrt. Selbst als das Pferd schon lange vorbei war hat sich der Hund immer noch nicht beruhigt...im Gegenteil...Isi kann sich dann so richtig reinsteigern und schreit wie am Spiess!
Als die Reiterin noch ein zweites mal vorbei gekommen ist, das gleiche Theater nochmals in Grün! In der Zwischenzeit konnte ich Isi an einem Baum festmachen, so dass sie mich nicht umreissen konnte (meine Hände sind schon ganz blau gewesen vom ewigen halten).
Der Hund benimmt sich wie eine absolute Furie...hab mich bei der Reiterin für das Benehmen meines Hundes entschuldigt ( sie hats GSD locker genommen).
Aber auf dem Weg zurück zum Auto hat Isi weiter getobt. Ich hab so ziemlich jeden baum angeschaut und mich gefragt, ob es wohl jemandem auffallen würde, wenn ich den hund einfach hier anmache und nach hause fahre....ich war sooooooo sauer. Und irgendwie auch entäuscht von mir selber, dass ich mich von diesem hund so sehr stressen lasse!

gertraud:
Oh je, du arme 8o
Leider habe ich keinen passenden Rat parat ? ?(Nur soviel - Du schaffst das schon

Tristan & Isolde:
Bei Isolde glaube ich einfach, dass sie irgendwann mal ein AHA-Erlebnis braucht und ab diesem moment wird der Hund bestimmt super führig werden...aber wann und wie dieses AHA-Erlebnis aussieht, weiss ich nicht. Kann nur soviel sagen, dass es (sorry für den Ausdruck) Scheiss viel Nerven kostet.
GSD hilft mir mein Chef dabei, den Hund zu erziehen....ich alleine wäre schon seit einer Weile ratlos.
Immerhin ist Isolde in der Wohnung schon viel, viel ruhiger geworden...aber eben, sobald man mit ihr raus geht, benimmt sie sich wie auf einem Ecstasy-Trip!!!

Tamara:
ich bin da total optimistisch, immerhin bist du da ja vom "Fach"!
sieh´s einfach als Herausforderung.... und irgendwann weiß sie dann auch so Dinge, wie z.B. "ziehen führt nicht zum Ziel" (einer der Lieblingssätze in der Hundeschule, oder *g*.. hihi) :)

Tristan & Isolde:
Herausforderung ist wahrlich das richtige Wort!!!!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln