Autor Thema: Nitrafahrt 24.1.  (Gelesen 17362 mal)

Tindomie

  • Gast
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #15 am: 25. Januar 2015, 20:10:45 »
Hey, habt ihr vielleicht Fotos von Olenka gemacht?
Wie gehts der Kleinen denn?  :8:

Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 10.124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #16 am: 25. Januar 2015, 20:28:52 »
Käfigfotos von vielen frierenden Hunden  :grave:






















Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 10.124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #17 am: 25. Januar 2015, 20:30:23 »





















Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 10.124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #18 am: 25. Januar 2015, 20:31:48 »





















Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 10.124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #19 am: 25. Januar 2015, 20:33:19 »





















Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 10.124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #20 am: 25. Januar 2015, 20:34:22 »





















Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 10.124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #21 am: 25. Januar 2015, 20:35:37 »





















Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 10.124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #22 am: 25. Januar 2015, 20:36:56 »

















+Linchen+

  • Gast
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #23 am: 25. Januar 2015, 21:19:37 »


Oscar wird wohl auch sein gesamtes Dasein in Nitra fristen... Habe gerade erst gelesen, dass er noch als Junghund (7Monate?) nach Nitra kam... War er da auch schon so dominant oder ist das nur eine Entwicklung auf Grund jahrelangem Leben hinter Gittern?

Offline Anna

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 8.842
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.animalhope-nitra.at
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #24 am: 25. Januar 2015, 22:22:16 »


Oscar wird wohl auch sein gesamtes Dasein in Nitra fristen... Habe gerade erst gelesen, dass er noch als Junghund (7Monate?) nach Nitra kam... War er da auch schon so dominant oder ist das nur eine Entwicklung auf Grund jahrelangem Leben hinter Gittern?

Er ist nach Nitra gekommen weil er dominant war ! Oscar verträgt NULL Druck - wenn er sich unter Druck gesetzt fühlt geht er auf Angriff - hat bereits mit 7 Monaten seinen Besitzer gebissen. War anfänglich in Nitra auch nur auf Angriff, hat sich in der Zwischenzeit aber schon seeeehr gebessert, obwohl er auch Eva anfänglich versucht hat zu stellen als sie mit der Hündin - die damals mit ihm gewohnt hat - geschimpft hat.  Den richtigen Platz für ihn zu finden ist so wie einen Lottosechser zu machen  :grave:
Tierarzt geht nur mit Sedierung.... er hatte Blutohren und eine Behandlung ohne Sedierung  war - ohne Gefahr für Menschen - nicht möglich.
Ich darf ihn - nachdem er mich jetzt schon Jahre kennt - durchs Gitter streicheln... ohne Gitter zwischen uns würd ich es mir jedoch nicht trauen....  Er ist und bleibt ein Herdenschutzhund mit rassetypischen Eigenschaften.

+Linchen+

  • Gast
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #25 am: 26. Januar 2015, 00:03:54 »


Oscar wird wohl auch sein gesamtes Dasein in Nitra fristen... Habe gerade erst gelesen, dass er noch als Junghund (7Monate?) nach Nitra kam... War er da auch schon so dominant oder ist das nur eine Entwicklung auf Grund jahrelangem Leben hinter Gittern?

Er ist nach Nitra gekommen weil er dominant war ! Oscar verträgt NULL Druck - wenn er sich unter Druck gesetzt fühlt geht er auf Angriff - hat bereits mit 7 Monaten seinen Besitzer gebissen. War anfänglich in Nitra auch nur auf Angriff, hat sich in der Zwischenzeit aber schon seeeehr gebessert, obwohl er auch Eva anfänglich versucht hat zu stellen als sie mit der Hündin - die damals mit ihm gewohnt hat - geschimpft hat.  Den richtigen Platz für ihn zu finden ist so wie einen Lottosechser zu machen  :grave:
Tierarzt geht nur mit Sedierung.... er hatte Blutohren und eine Behandlung ohne Sedierung  war - ohne Gefahr für Menschen - nicht möglich.
Ich darf ihn - nachdem er mich jetzt schon Jahre kennt - durchs Gitter streicheln... ohne Gitter zwischen uns würd ich es mir jedoch nicht trauen....  Er ist und bleibt ein Herdenschutzhund mit rassetypischen Eigenschaften.

Ach Gott schade, dass sie sich manchmal selber so im Weg stehen... Wenn manche nur wüssten, was auf sie warten würde, wenn sie sich mal lieber von der besseren Seite zeigen  :alas: Natürlich rassetypische Eigenschaften, dennoch muss man sich fragen was bis zu den 7 Monate so alles passiert ist... Kann mir schwer vorstellen, dass ein Hund bei liebevoller Betreuung in seinen frühsten Lebensmonaten sich dementsprechend entwickelt...
Sein Blick ist auf alle Fälle herzzerreißend  :grave:

Offline Tirolerin

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 3.183
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.michis-mobiler-hundefriseur.at
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #26 am: 26. Januar 2015, 00:28:12 »





Wer sind denn bitte diese 2  :8: :5:


Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 7.968
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #28 am: 26. Januar 2015, 02:11:49 »


und wer ist er? (wär schön, wenn jemand einen Hund auf den Käfigfotos erkennt, ihn/sie beim Namen nennen (auch von den anderen Nitrafahrten)
 - sind soo viele  ;( , vlt. bringt ihnen das ein bißchen Glück und Augenmerk  :63:

könnte RANDY sein - klingt eher nach Lager-Freak (http://vermittlung.animalhope-nitra.at/thumbnails.php?search=randy&submit=suchen&album=search&title=on&newer_than=&caption=on&older_than=&keywords=on&type=AND&album_title=on&category_title=on

« Letzte Änderung: 26. Januar 2015, 02:20:38 von Terryann »
Lieben Gruß von Barbara, Bobby und Annie - in Gedanken bei uns: Terry

Offline Annacora

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.065
Re: Nitrafahrt 24.1.
« Antwort #29 am: 26. Januar 2015, 09:18:18 »
Das ist Randy, er wohnt seit Jahren mit Benita zusammen und leidet unter dem jahrelangen Gefängnis.