Su ca. 1 jährigen Pekinesen-, Tibetspanielmischling, evtl. Spitzmix bis 40cm SH

Begonnen von Alexa99, 07.05.2021 - 18:42

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

julia1405

Ich bin schon viele Jahre Welpenpflegestelle und so gut wie jeder Hund hatte die ersten 1-2 Wochen eher schlecht gefressen. Zuviel Ablenkung, Unsicherheit usw. waren meistens die Gründe. Gab sich dann nach eben 1-2 Wochen.
Also alles mit der Ruhe und nicht zuviele verschiedene Sachen anbieten.
Matilda & Balisto
Geliebt und unvergessen:
Herzenshund Fay & Seelenkatze Daisy & Mischa

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Alexa99

Nein, nein, sie ist eine liebe Maus, die sich langsam in mein/unser Herz schleicht. Nur ich möchte nicht wieder solche Probleme wie mit unseren Grisu haben. Es geht ja nicht nur um mich. Mein Mann war wie erstarrt, dass sie Schuhe an/zerkaut (eben wieder passiert). Sein Bruder meinte (der auch einen Schuhzerbeißerhund hatte : Das kannst du einen einjährigen Hund nicht mehr abgewöhnen).

Wir werden die nächsten 2 1/2 Wochen noch abwarten und mit ihr arbeiten und dann entscheiden, ob es für Gloria und uns passen könnte.

Es ist die negative Erfahrung mit Grisu, den wir zwar heiß liebten, aber der so schwierig war, dass wir uns vorgenommen haben - der nächste Hund soll unkomplizierter - bzw. leichter zu händeln sein.

Wenn ich denke, wie lange Zeit wir z.B. bei Grisu brauchten in ein Lokal zu gehen -ohne- dass er nach den Kellnern schnappte etc.. Er war wirklich ein Problemhund. Wie gesagt, wir haben ihn aber trotzdem über alles geliebt.


Alexa99

Zitat von: Pandora76 in 13.06.2021 - 15:27
Liebe Alexa, auch meine Hündin hat am Anfang weder Leckerli noch Kauknochen genommen. Sie wollte nichtmal in ihr Hundebett weil sie ganz einfach noch unsicher war.Hundezone ist für die arme Maus viel zu früh. Lg

Achso, ich dachte, sie kann gleich Hundekontakt haben, den jeder Hund eigentlich braucht.

Anna

Zitat von: Alexa99 in 13.06.2021 - 18:20
Nein, nein, sie ist eine liebe Maus, die sich langsam in mein/unser Herz schleicht. Nur ich möchte nicht wieder solche Probleme wie mit unseren Grisu haben. Es geht ja nicht nur um mich. Mein Mann war wie erstarrt, dass sie Schuhe an/zerkaut (eben wieder passiert). Sein Bruder meinte (der auch einen Schuhzerbeißerhund hatte : Das kannst du einen einjährigen Hund nicht mehr abgewöhnen).

Halte bei deinen Beiträgen schon etwas länger die Luft an ...... nur jetzt hab ich ausgeatmet als ich das gelesen hab. Sorry aber das ist schon etwas sehr viel "Unverständnis" für einen jungen Hund - wieso "erstarren" wenn ein junger Hund einen Schuh anknabbert ? Wegräumen  wenn man eh schon weiß dass Schuhe interessant sind!
Ich hatte unzählige Pflegehunde die Kabel  und diverseste andere Gegenstände ange - bzw. durchgebissen, Schuhe angeknabbert, meine Katzen gejagt usw. haben.
Keiner dieser Hunde ist auf Lebenszeit "Kabel- oder Schuhbeisser" oder Katzenjäger geblieben ! So ein Blödsinn ....

Und wie die Vorschreiber schon geschrieben haben - soziale Kontakte mit anderen Hunden sind gut und wichtig. Nur gleich in eine Hundezone zu gehen und sich dann zu wundern dass der Hund überfordert ist und andere Hunde anbellt, grenzt für mich ebenfalls an sehr viel Unverständnis.
Irgendwie hab ich das Gefühl dass sich dieses Unverständnis auch in den nächsten 2,5 Wochen nicht ändern wird  :not:

Artischocke

Zitat von: Alexa99 in 13.06.2021 - 18:20
Mein Mann war wie erstarrt, dass sie Schuhe an/zerkaut (eben wieder passiert). Sein Bruder meinte (der auch einen Schuhzerbeißerhund hatte : Das kannst du einen einjährigen Hund nicht mehr abgewöhnen).

Oja, das geht. Meine alte Jack Russelin kam 10jährig zu mir und zerkaute anfangs alle unsere Schuhe. Wir haben die Schuhe dann konsequent weggeräumt, nach einigen Monaten konnten wir wieder Schuhe stehen lassen.
Aber ich lese hier raus, dass Gloria noch nicht Fixhund ist, sondern zuerst mal Pflegi?  Wenn ja, gebt euch ein wenig Zeit, das Bauchgefühl sagt euch schon was richtig ist, und sonst wird ein schöner Fixplatz für Gloria gesucht und ihr wart ihr Sprungbrett ins bessere Leben.
Liebe Grüsse Tanja,  ATN Wuffis Pukie, Spotty und MiniMe. Für immer in unseren Gedanken: Bobby und Jackie

Alexa99

Zitat von: Artischocke in 13.06.2021 - 20:38
Zitat von: Alexa99 in 13.06.2021 - 18:20
Mein Mann war wie erstarrt, dass sie Schuhe an/zerkaut (eben wieder passiert). Sein Bruder meinte (der auch einen Schuhzerbeißerhund hatte : Das kannst du einen einjährigen Hund nicht mehr abgewöhnen).

Oja, das geht. Meine alte Jack Russelin kam 10jährig zu mir und zerkaute anfangs alle unsere Schuhe. Wir haben die Schuhe dann konsequent weggeräumt, nach einigen Monaten konnten wir wieder Schuhe stehen lassen.
Aber ich lese hier raus, dass Gloria noch nicht Fixhund ist, sondern zuerst mal Pflegi?  Wenn ja, gebt euch ein wenig Zeit, das Bauchgefühl sagt euch schon was richtig ist, und sonst wird ein schöner Fixplatz für Gloria gesucht und ihr wart ihr Sprungbrett ins bessere Leben.

Danke für dein posting!

Branca

Mir hat der erste Nitra Pflegling der dann auch Fixhund wurde am Anfang wahnsinnig viel zerstört .Mir scheint hier ist nicht viel Hundeverstand vorhanden .
Schonmal daran gedacht das KAUEN ein Verhalten ist das den Stress des Hundes ausdrückt und mindert?

und ja JEDER Hund der in ein neues Umfeld kommt hat nunmal stress ,der sich unterschiedlich äußert.Mir ist es komplett unverständlich ,das man mit einem gerade erst angekommenen Hund gleich in die Hundezone geht ?!!

NEIN ,der Hund soll die ersten 1,2 Wochen  einfach mal ankommen können ,nix mit ihm tun ,nix verlangen ,auch keine Riesengassigänge ,nur raus ,lösen ,rein ,und schlafen ,fressen ,fertig .
Kein Besuch ,nirgendwohin mitnehmen..
Was sich die Leute imemr erwarten ...es dauert eigentlich bis zu 3 Monaten ,manchmal ein halbes Jahr !!!! bis ein Hund richtig angekommen ist!

Wir haben den Fehler gemacht unsern Hund nach  3 Monaten ,wo wir dachten ,nun ist er relaxt (und der große aus Ungarn ist an sich ein wirklich entspannter Hund) mal ins Einkaufzentrum mitzunehmen ,nicht das er Panik hatte oder so aber es war einfach zuviel ,das haben wir nie wieder gemacht ,das muss auch nicht sein .Auch mit autofahren oder Öffi fahren fange ich erst nach frühestens 1 Monat an mit den Hunden ,um zu schauen wie sie sich da tun.

Und was das zerstören angeht :gebt dem Hund täglich was zu kauen ,bitte keine Sachen aus Büffelleder ,daran kann ein Hund ersticken ,sondern natürliche KAusachen wie Ochsenziemer ,Rinderstrossen ,Sehnen ..etc..damit der Hund daran seinen STRESS abkauen kann uund nicht an den Schuhen .
(unsere stehen frei und keiner vergreift sich dran aber ..es gibt auch schuhkastel ? )


Unser Nitra Monty hat anfangs einen Schlafanzug ,einen HAUFEN Kissen und Bettwäsche ,ein Hundepolster ,das Kabel meines Heizkissens ..etc.. auf dem Gewissen ,dann hat er aber irgendwann verstanden ,oke ,ich DARF kauen ,aber an meinem Spiel und Kauzeug (wir haben zb auch eine Kauwurzel) und NICHT an dingen aus Stoff die am Bett sind .Das ist kein Problem das nicht lösbar ist ,es erfordert bloss ein Umlenken .Wenn der Hund also am Schuh will ,ein scharfes Nein ,dafür dann aber gleich ersatz anbieten in Form eines Gegenstandes den er kauen DARF ,denn er BRAUCHT das kauen um seinen Stress zu mildern .
Alles Wissen,die Gesamtheit aller Fragen und Antworten steckt im Hund.            (Franz Kafka)

E.T.

Liebe Alexa, ich glaube, dass sowohl Gloria als auch Ihr ZweibeinerInnen gewaltigen Stress habt. Einfach runterkommen und mehr Gelassenheit hilft wahrscheinlich allen. Gehe es langsam an, versuche schwierige Situationen zu vermeiden-, Schuhe wegräumen wie schon beschrieben, etc. Nichts  MUSS  klappen, sondern freue Dich über kleine Erfolge. Dein Herz wird Dir sagen, ob Gloria die richtige Hündin für Euch ist, und wenn nicht dann warst Du ihr Sprungbrett.
Anni
 Mit dem Rüden Cobby und  der Hündin Culi (hieß hier Charlotte). Joki, Kiro und Nomi, mein Sechserrudel Minnie, E.T., Nuri, Tinki, Noti und Nelly jetzt leider nur mehr im Herzen.

Alexa99

..... ,denn er BRAUCHT das kauen um seinen Stress zu mildern .


Ok. das wusste ich nicht. Wie ich aber schon schrieb - morgen werden wir etwas zum Kauen besorgen.

"Mir scheint hier ist nicht viel Hundeverstand vorhanden"

Wir hatten einen Hund, der 15 Jahre wurde und da hatten wir uns wirklich bemüht, es so gut wie möglich zu machen. Ich habe aber nie behauptet, dass wir Hundeexperten sind.

Alexa99

Danke E.T.! Ich verstehe nicht, warum manche hier so heftig und recht unfreundlich reagieren. Wir wollten einfach einen Tierschutzhund eine Chance geben - ob jetzt als Fixhund, oder als Pflegehund.

Andrea63

Hallo Alexa, wurde bei euch eine Vorkontrolle gemacht? Normalerweise werden da auch solche Sachen angesprochen.
Und laß dich nicht runterziehen von den anderen Meinungen. Hör auf dein Bauchgefühl und Geduld für dich und Gloria, dann ändert sich schon vieles.
Alles Gute

Gesendet von meinem ZTE BLADE V0820 mit Tapatalk

Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier.

Alexa99

@Andrea63


Ja es wurde eine Vorkontrolle gemacht. Und ich habe auch vor, demnächst mit Betty Kontakt aufzunehmen und mit ihr zu sprechen.

Aber davon abgesehen, habe ich bereits heute ein langes Gespräch mit Kathrin gehabt, die mir einiges erklärt hat. Sie war auch sehr freundlich und verständnisvoll und hat mir gute Tipps gegeben.

sue78

Also ich war auch mal für einen Hund von hier Pflegestelle. Und ich war die ersten Tag ziemlich unsicher, zB er hat mit meinem anderen Hund fast gerauft, meine (sündteure) Haustüre wurde von ihm zerbissen (weil er mit wollte).
Heute weiß ich, was ich alles hätte besser machen können.
Übrigens - Schuhe/Sachen zerreißen machen viele Hunde in dem Alter...
Ich hatte das Glück, dass mir damals bei der Vermittlung kein Stress gemacht wurde, als es dann so weit war, konnte ich ihn einfach nicht mehr hergeben und er passt perfekt.


Anna

Für die Hunde in Topolcany ist Kathrin Ansprechpartner ! Nachdem du ja heute bereits ziemlich lang mit ihr telefoniert hast sollte eigentlich alles besprochen sein zumal Kathrin eine ruhige, verständnisvolle  und auch kompetente Ansprechpartnerin ist.

Betty ist Ansprechpartner für die Hunde aus Lucenec und kennt die Topolcany-Hunde nicht und kann dir in diesem Fall vermutlich nicht wirklich weiterhelfen!

Vielleicht solltest du dich an die Tipps und Ratschläge die dir Kathrin gegeben hat, halten.

jessy2014

Ich wünsche Euch allen DREI alles Gute

Es dauert halt etwas bis die Hunde sich zurechtfinden auch wenn das Neue für sie noch so viel besser ist.
Mein (3.) Hund fragt sich zeitweise immer noch ob es so bleibt (nach 7 Monaten).
Sie haben eine Vergangenheit die wir nicht ändern können - aber bis jetzt hat jeder Hund sich zum Besseren geändert wenn das Vertrauen und die Sicherheit da war.
Lass dir und Gloria Zeit - das ist das beste Mittel (und natürlich viel Zuneigung und Liebe)

Karin   Jerry      Immer in Erinnerung  Henry -  Jacky - Jester -  Jessy