Autor Thema: RAMBO 7 sucht das späte Glück und einen Paten  (Gelesen 854 mal)

Offline Kathrin_Wien

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.529
  • Geschlecht: Weiblich
RAMBO 7 sucht das späte Glück und einen Paten
« am: 27. Oktober 2022, 16:02:25 »

Der wunderschöne Rambo, Petras "Partner in Crime", ihr absoluter Liebling. Am liebsten würde sie ihn selbst nehmen, ihn in ihr Zuhause holen und für immer für ihn da sein.
Leider ist das nicht möglich. Sie hat Katzen und kleine Hunde zuhause, das sind leider Mitbewohner, auf die Rambo sehr gerne verzichtet. Eine Hündin, nicht zu klein, das wäre seine Traumpartnerin. Auch ein ruhiger Rüde, der nicht stänkert und nicht bedrängt, wäre toll für ihn.


Rambo ist schon ein gesetzterer Herr. Mit mittlerweile etwa 9 Jahre, von denen er ca. 7 im Zwinger verbringen musste, würde der Name "Teddy" langsam besser passen als Rambo  :71:
Rambo ist freundlich, aber sucht nicht aktiv die Nähe zu neuen Menschen. Vertrautheit und Liebe, das Einfordern von Streicheleinheiten, das schenkt er nur den Menschen, die sich das durch Geduld und ohne Druck verdient haben.


Mit Sicherheit wäre er ein guter Begleiter für Menschen, die gerne noch gemütliche Runden spazieren gehen - aber Achtung, er hat etwa 40kg und weiß die auch einzusetzen wenn er meint, einen anderen Weg gehen zu wollen als die Menschen am anderen Ende der Leine - für 85-jährige, die gerne einmal um den Block schlurfen, ist er also nicht der passende Begleiter. Rambo meldet, wenn Fremde kommen, mit Bellen muss man also schon rechnen. In der Stadt fühlt er sich vermutlich nicht wohl, fast sein ganzes Leben hat sich in der Quarantäne und im umliegenden "Brachland" abgespielt, es wäre nicht fair, ihn jetzt in eine Wohnung in Wien zu stecken und ihn mit so vielen Eindrücken, die er nicht kennt, zu konfrontieren.


Was also sucht Rambo?
1-2 nette Personen, die ein gemächliches Leben führen, in einem Haus am Land, wo er einen Garten und möglichst wenige Stufen hat, seine Hüfte lässt Schäfer-typisch schon etwas zu wünschen übrig. Gegen einen zweiten Hund ist grundsätzlich nichts einzuwenden, Rambos "pöbelnde Zeiten" sind längst vorüber. Einen überdrehten Junghund braucht er aber nicht 24/7 um sich herum. Er sucht jemanden, der nicht viel von ihm verlangt, der ihn sein lässt, wie er ist, der mit großen Hunden Erfahrung hat (und nicht nur den Chihuaha von der Oma und den Spaniel von der Tante schon dreimal gesittet hat).

Toll für Rambo wäre auch ein Pate/eine Patin, der/die durch regelmäßige Spenden dem Verein hilft, seine Kosten zu tragen. Rambo bekommt Nahrungsergänzungsmittel für seine Gelenke. Er freut sich auch über Besuch, vor allem über solchen, der Leckerlis mitbringt und eine Runde mit ihm spazieren geht.

Bitte - wer möchte Rambos Pate/Patin sein?  :79:
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2022, 16:05:28 von Kathrin_Wien »

Offline Kathrin_Wien

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.529
  • Geschlecht: Weiblich
Re: RAMBO 7 sucht das späte Glück und einen Paten
« Antwort #1 am: 03. November 2022, 10:34:25 »
Niemand möchte Rambos Pate werden  :not:


Offline gaby

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.584
  • Geschlecht: Weiblich
Re: RAMBO 7 sucht das späte Glück und einen Paten
« Antwort #2 am: 03. November 2022, 21:32:09 »
Niemand möchte Rambos Pate werden  :not:

Doch ich  werde im Namen meiner Spenderin eine Patenschaft von €20,00 im Monat übernehmen  Geld kommt von meinem Konto
Wohin darf ich überweisen
LG Gaby

Offline Kathrin_Wien

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.529
  • Geschlecht: Weiblich
Re: RAMBO 7 sucht das späte Glück und einen Paten
« Antwort #3 am: 04. November 2022, 11:26:17 »
ooooh wie schön!
Ich melde mich bei dir :)

Offline Pegasus

  • Mops
  • ***
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
Re: RAMBO 7 sucht das späte Glück und einen Paten
« Antwort #4 am: 12. November 2022, 22:22:05 »
Mir blutet das Herz - würde den Buben auch gerne unterstützen. Zumindest mit einem monatlichen Beitrag. Ich schreibe dir pm

 

anything