Allgemeines > Animalhope Tierhilfe Nitra - News

Leider sehr traurige aber wichtige Mitteilung

<< < (2/30) > >>

claudianet:

--- Zitat von: Mitzi am 29. Juni 2017, 18:38:30 ---Würde mich auch interessieren welche Anforderungen diese Betriebsstätte haben muss.

--- Ende Zitat ---

siehe:
http://wko.at/wknoe/handel/327/antrag.pdf

andy und sabine:
Fassungslos.....

Will mir gar nicht vorstellen was jetzt mit all den Tieren passiert ????



Fennek:
@ Margit: Diesen Text (https://www.facebook.com/Margit.Hexenbesen/posts/10210299695074394?pnref=story) werden ohnehin auch wir auf unsere Homepage stellen. Hier besteht Einigkeit bei vielen Orgas, dies so zu tun.


Positiven Rückhalt gibt es vereinzelt von Medien, wie
zB: http://www.kleinezeitung.at/international/tiere/5243318/Verzweiflung-bei-Tierschuetzern_Tierschutzvereine-muessen-tausende

Wir hoffen auf weitere Medien.

Rückhalt gibt es vor allem durch den Wr. Tierschutzverein, bei dem wir uns hier an dieser Stelle wirklich bedanken. Diese Unterstützung ist großartig.

Wir dürfen und werden den Kopf nicht hängen lassen. Wir werden kämpfen und alle möglichen legalen Möglichkeiten suchen, damit wir auch weiterhin das tun können, was wir hier alle gemeinsam am besten können: Tieren in Not zu helfen.

Sollte sich jemand fragen, warum wir darüber nicht früher informiert haben. Ihr könnt uns glauben, dass im Hintergrund wirklich mit Hochdruck gearbeitet wird, um Lösungen zu finden. Wie uns geht es hunderten anderen Orgas auch. Jeder hat Infos, viele fragen nach, sind in Kontakt mit Behörden etc. Informationen werden ausgetauscht, immer wieder muss bei Behörden nachgefragt werden, dann dauert es wieder mit Antworten. Bevor man nicht umfassend alles weiß, bringt es nichts, noch mehr Unsicherheit zu verbreiten als ohnehin schon besteht. Alleine mein Kontakt mit der MA 60, die wohl zig solche Anfragen bekommen haben in den letzten Wochen, zog sich über mehrere Wochen. Es gab hier aber immer konstruktive Antworten, dass nicht zu unseren Gunsten sind, kann man der MA60 ja nicht zum Vorwurf machen.

Wir hoffen natürlich inständig auf gesetzliche Änderungen. Und wir hoffen mindestens genauso, dass wir bald Lösungen haben, weiterhin der ehrenamtlichen Arbeit nachgehen zu können, die wir alle seit Jahren machen.

bluedog:
ich hab den text eh auf der ATN-seite gesucht, aber nicht gefunden.
darum hab ich dann meinen geteilt.
der text ist ident, wichtig ist, dass er geteilt wird und viele menschen erreicht.
es gibt schon viele erstaunte reaktionen, auch deutsche vereine reagieren schon.

Fennek:
Ach ja zum Thema Betriebsstätte. Hier gilt hinsichtlich Genehmigung nach § 31 TSchG die 1. Tierhaltungs-Gewerbeverordnung:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20003832&ShowPrintPreview=True

Die Auslegung dieser ist dann schon wieder eine unterschiedliche, je nachdem, bei welcher Behörde man anfragt. Den einen reicht ein Quarantäne-Zimmer mit Laminat und Latexfarbe an der Wand bis zu einer Höhe, wo Tiere halt üblicherweise hinkommen. Den anderen reicht nicht mal ein komplett verfliestes Badezimmer. Das hängt also ganz davon ab, wo man um Genehmigung ansucht und welche Behörde dann örtlich zuständig ist.

Fakt ist, dass Tiere, die in so einer Betriebsstätte untergebracht sind bis zur Bestätigung des TA, dass die Tiere gesund sind, dann problemlos zu Pflegestellen gehen dürfen und vom Inhaber der Genehmigung dann ja auch inseriert werden dürfen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln