Autor Thema: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie  (Gelesen 5528 mal)

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 8.541
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #15 am: 05. September 2016, 13:56:56 »
wenn dir der Weg nicht zu weit ist, beim Praterstern in kleinem Seitengasserl, Parken in Kurzparkzone ok
Dr. Kölbel ist sehr engagiert

http://www.ganzheitliche-tiermedizin.net/skoelbel.html

Lieben Gruß von Barbara, Bobby, Annie und Masha - in Gedanken bei uns: Terry

Offline Coonies

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.009
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #16 am: 05. September 2016, 21:12:48 »
Danke für den Tipp Barbara. Klingt sehr gut und ist nicht zu weit.
Petra und Coonie Carpo

unvergessen und immer im Herzen:
Cooniemädl Xena (+ 2021)
Cooniebub Marley (+ 2022)

Offline Peter-roth1988

  • Chihuahua
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #17 am: 06. Mai 2021, 02:27:50 »
Hi,
Hei uns sah es so ähnlich aus damals, wir haben uns dann fürs einschläfern entschieden der der Kater alt war und er nicht mehr lebensfroh war.
Jetzt haben wir wieder Nieren Probleme, aber dieses mal bei einer jungen Katze, momentan versuchen wir es mit allgemeinen Hausmitteln https://nierensteine-entfernen.de/nierenkolik-nierensteine-hausmittel/
wir wollen es erstmals selbst behandeln(Mit dem Tierart abgesprochen) haben den nächsten Termin in 4 Wochen dann wird erneut nach den Nieren werten geschaut) danach schauen wir wie es weiter geht, wie ist es bei euch ausgegangen ?

Offline Coonies

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.009
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #18 am: 15. Mai 2021, 22:53:18 »
Bei uns ist es so ausgegangen, dass der "damals betroffene" Kater jetzt 11,5 Jahre alt ist und nie wieder einen erhöhten Nierenwert hatte, bei den Gesundenuntersuchungen. Und das ohne jegliches Medikament und Behandlung. Dürfte ein Ausreiser gewesen sein, dieser Wert.

Dafür hab ich das Problem jetzt bei seiner Katzenfreundin, die leider grad sehr krank ist :-( Im November waren bei ihr alle Blutwerte, auch Niere, in Ordnung, auch der SDMA Wert war perfekt bei 8. Jetzt 6 Monate später hat  sie einen SDMA Wert 27. Mir wurde gesagt, wenn dieser Wert zu hoch ist, ist die Niere schon sehr "kaputt". Ich versteh nicht, dass das so schnell gehen kann? Ich  frag  mich grad, wozu man "Vorsorgeblutuntersuchungen" macht. Da wiegt man sich in Sicherheit wenn das Blutbild gut ist und achtet vielleicht auch weniger auf Veränderungen bei der Katze, weil man eh denkt es passt alles.
Petra und Coonie Carpo

unvergessen und immer im Herzen:
Cooniemädl Xena (+ 2021)
Cooniebub Marley (+ 2022)

Offline Lucy

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 7.102
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy immer in meinem ♥️
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #19 am: 16. Mai 2021, 09:05:41 »
Ich kann dich sehr gut verstehen. Uns geht es derzeit mit unserer Lilli so. Sie wird ja schon 15 Jahre. Lilli war immer topfit, hatte guten Appetit und wirkt absolut nicht krank. Dann hat sie angefangen öfters zu erbrechen. Wir merkten auch, dass sie abgenommen hat. Wir sind dann gleich in die Katzenpraxis. Lilli wurde gleich aufgenommen...Diagnose: Bauchspeicheldrüsenentzündung, Bauchfellentzündung und stark erhöhter Schilddrüsenwert. Sie ist Gott sei Dank wieder über den Berg, aber nicht mehr so fit und gesund wie vorher. Wir lassen alle 6 Monate die Blutwerte und den Allgemeinzustand checken.....und im Jänner war alles ok. Es ging wirklich sehr schnell.....und Nierenwerte können auch ganz schnell schlechter werden. Das geht schleichend und unbemerkt vor sich....
Ich wünsche deiner Katzendame alles erdenklich Gute. :)
Carmen, Roman & Tina, unvergessen unsere Lucy, unvergessen unser Kater Sammy,unser Kater Leo und unsere Lili
Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will!
(Albert Schweitzer)

Online claudianet

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 2.870
  • Geschlecht: Weiblich
  • Claudia & die NitraFellnasen
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #20 am: 16. Mai 2021, 09:26:18 »
vl hilft Euch dies, wir verwenden/verwendeten mit sichtbarem Erfolg:

Renes/Viscum comp. "Wala" -  homöopathisch, bei schon mehreren Tieren, nach Herstellerinformation auch oral zu verabreichen, zur Anregung der Selbstheilungskräfte bei Anurie, Harnverhalten, akutem und chronischem Nierenversagen

Renalof Pets, für Hunde und Katzen, bei Harnwegserkrankungen
« Letzte Änderung: 16. Mai 2021, 09:32:11 von claudianet »
Immer wieder aufs Neue zeigt sich:
Ich lerne von unseren Tieren viel mehr, als sie von mir :-)

Offline Coonies

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.009
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #21 am: 16. Mai 2021, 16:51:50 »
Danke für euren Zuspruch und die Ratschläge. Werde ich morgen gleich besorgen in der Apotheke. LG Petra
Petra und Coonie Carpo

unvergessen und immer im Herzen:
Cooniemädl Xena (+ 2021)
Cooniebub Marley (+ 2022)

Offline Lucy

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 7.102
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy immer in meinem ♥️
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #22 am: 16. Mai 2021, 19:57:24 »
Von Wala gibt es wirklich sehr gute Mittel.
Carmen, Roman & Tina, unvergessen unsere Lucy, unvergessen unser Kater Sammy,unser Kater Leo und unsere Lili
Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will!
(Albert Schweitzer)

Offline Coonies

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.009
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kater hat Niereninsuffizienz - ich zweifle an Befund und Therapie
« Antwort #23 am: 21. Mai 2021, 14:41:32 »
Letzten Freitag waren die Nieren meiner Katzendame schon kaputt bei dem SDMI Wer von 27. Gleich beim Hausarzt zu einer Niereninfusion angemeldet. Bei der Kontolle vorher alle Nierenwerte wieder in der Norm

Wie soll man sich da auf ein Blutbild verlassen?
Petra und Coonie Carpo

unvergessen und immer im Herzen:
Cooniemädl Xena (+ 2021)
Cooniebub Marley (+ 2022)