Hunde-Forum > Gesundheit

erfahrungen mit cbd, weihrauch oder andere tipps

(1/2) > >>

claudianet:
mein oldi sarik tut sich wegen unterschiedlichster "baustellen" im rücken beim aufstehen, gehen und laufen schwer.
wir versuchen nun craniosacrale behandlungen und parallel bin ich auf der suche nach erfahrungen zu alternativen produkten.
vorhandene beiträge habe ich schon gelesen

wer hat außerdem bei arthrosen, spondylosen, nervenschmerzen schon was angewandt und welche erfolge haben sich eingestellt ?
gibts vl empfehlungen ?

Karo:
Hatte mit "Alternativen" nicht die gewünschten Erfolge. Beste Erfahrung bei Bedarf ab einem gewissen Zeitpunkt Rimadyl-Wolke 7 und liegen auf Back on Track Decken. Hund einer Freundin spricht aktuell gut auf Canicox an.

jessy2014:
Jessy hat zur Zeit die CBD Tropfen mit den 2,5 % und sie bewegt sich hervorragend damit.
Kein langwieriges "Eingehen" nach dem Aufstehen und ihre Bewegungen sind schön gleichmäßig
Schöner Nebeneffekt ist wunderschönes Fell und guter Kotabsatz.

da sie die "normalen" Schmerzmittel nicht wirklich gut mit dem Magen verträgt sind die Tropfen eine gute Alternative

Tipsy:
Mein Großer hatte die letzten 1,5-2 Jahre aufgrund von Arthrosen, Spondylosen und wahrscheinlich Cauda Equina auch ziemliche Probleme mit Rücken und Hinterbeine.

Wahnsinnig geholfen hat uns Physiotherapie (Unterwasserlaufband, Massagen, Gassi gehen mit Theraband) zum Muskelaufbau bzw. Muskelerhalt.

Zusätze hab ich MSM, Vitamin B, Kolladog und Dexboron forte gegeben - schon länger hat er Vasonit (Humanpräparat für Karsivan) zur Durchblutung bekommen.
Das letzte Jahr hat er täglich Schmerzmittel bekommen, wobei wir durch das Dexboron forte tatsächlich ein wenig reduzieren konnten.
CBD-Öl hat er das letzte halbe Jahr in Etwa bekommen......konnte jetzt keine wahnsinnige Verbesserung feststellen, aber es hat ihm auf jeden Fall gut getan. Und mir hilft es zeitweise bei meinem kaputten Rücken auch ganz gut....

Es ist ihm eigentlich damit wirklich bis 3 Tage vor seinem Tod im Mai sehr gut gegangen.......dann ist es sehr schnell gegangen und es ging quasi gar nichts mehr. ;(

Wünsche Euch alles erdenklich Gute!

claudianet:
danke vielmals ... momentan braucht es prednisolon und schmerzmittel  ?(  doch davon wollen wir natürlich wieder weg

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln