Autor Thema: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)  (Gelesen 11117 mal)

Birgit Weniger

  • Gast
Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #15 am: 06. November 2012, 18:27:19 »
Hallo Ihr glücklichen 3! Mein Mann und ich haben uns kurz vor der Ankuft von Kutya kennengelernt. Wir sind jetzt ganz angetan von euren Berichten und Fotos. Es ist ganz toll, wie gut es Kutya geht. Vielen, vielen Dank dafür!  :D
Birgit und Gernot

Offline tresl

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #16 am: 07. November 2012, 10:49:54 »
Kutya ist eindeutig kleiner, als wir uns "unseren Hund" vorgestellt haben und gesucht haben. Aber als wir die Bilder und sie dann in Natura sahen, war's um uns geschehen ;) Und sie macht durch ihre Quirligkeit und Persönlichkeit jede möglichen Größenunterschied zu anderen wieder wett  :O

@ Birgit und Gernot: Wir freuen uns sehr von euch zu hören. Danke für die lieben Worte.  :tongue:
Aber eigentlich müssen wir uns bei euch bedanken, dass die VK so schnell geklappt hat, so angenehm war und ihr uns für den Fall (man weiß ja nie  =)) euren Kontak gegeben habt! Vielen Dank!  :D

@ Lilalo: das "Wölfchen" genoss deinen Knuddler ;)

Sie liegt gerade todmüde neben mir, nach einem laangen Spaziergang mit Freilauf mit ihrer Freundin Lola und anschließender gemeinsamer Spielrunde. (Bin das erste Mal allein mit beiden Hunden gegangen und es war super! Lola war noch braver als sonst und Kutya hat sich stark an ihr orientiert  ;) )

Liebe Grüße an alle  :O

Offline tresl

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #17 am: 13. November 2012, 22:33:38 »
Herrchen spielt grad am Computer und Frauchen ist eingedöst. Das nutze ich, um mich endlich mal wieder zu melden. ;) Komme hier ja echt zu gar nichts  :tongue:

Wow, Sachen gibt's.  8o Ihr könnt euch ja nicht vorstellen, was mir gestern begegnet ist.

Mein Frauchen kam abends nach Hause mit einer laut knisternden Papiertasche mit einem blau-gelben Zeichen drauf. Ich natürlich sofort hin, könnte ja gefährlich für meine Zweibeiner werden oder es ist was zum Fressen oder beides hehe  :D  Frauchen hat gleich gemerkt, dass ich den Tascheninhalt inspizieren muss. Sie hat sich mit mir hingesetzt und alles langsam ausgepackt und mir vor die Nase gehalten. Echt öde das Zeugs, von wegen Fressen.  :rolleyes: Aber mit der Gefahr hatte ich doch nen guten Riecher, packt die doch plötzlich so ein weißes borstiges Ding aus.  ?( Hat mich sofort an das stachelige Etwas im Garten (Herrchen nennt's hedgehog und Frauchen Igel) erinnert. Vorsicht geboten. Ich sags euch, ich bin herumgesprungen wie eine Irre.  Frauchen hat die Gefahr nicht erkannt, es erst noch in ihrer Hand gehalten, damit ich dran schnüffeln kann (als ob ich das wollte  :gehtsnoch: ) und dann auf den Boden gelegt und ständig gesagt: "Kutya, das ist nur eine Klobürste, die tut nix." Tut nix, Klobürste, ha! Alles sehr verdächtig  :verdacht:  Natürlich habe ich meine Zweibeiner aufgeregt versucht zu alarmieren, sogar angeknurrt hab ich sie, diese Klobürste. :grml: Aber nein, denen fällt nichts besseres ein, als dass sich mein Herrchen auch noch auf den Boden setzt. Frauchen hatte den Feind wieder in der Hand, aber der war stärker und bewegte sich in Herrchens und meine Richtung. Ich sah mich also genötigt zum äußersten zu gehen: Ich attackierte "Klobürste",  :box: den Kopf zu Seite geneigt sprang ich sie von unten hinauf an, nach einigen Angriffen und erfolgreichen Bissen war sie verschwunden. Ha! Der hab ich's gezeigt. Herrchen und Frauchen waren ganz aus dem Häuschen und haben nur noch gelacht.  :party: :party: Die waren einfach unheimlich stolz auf mich. Jaja, alle denken ich bin klein und süß, aber ich kenne alle Register und bewache und verteidige mein Platzerl gegen "Klobürste" und andere Feinde.

Ich hoffe, euch da draußen geht's gut. Und passt auf, solche Säcke mit blauweißem Zeichen können einiges in sich bergen. Gebt Acht und tut's mir gleich, haltet die Ohren steif, auch wenn ich jetzt gleich wie mein Frauerl wemützle.

Eure Kutya   :haue:  ;)

Offline Jessika

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Weiblich
Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #18 am: 14. November 2012, 06:10:19 »
:loool:

Du bist ja ein tapferes, kleines Wölfchen, lass' dich knuddeln und erzähle bitte weiter aus deinem aufregenden Leben.

Offline Mopskiki

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 802
  • Geschlecht: Weiblich
Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #19 am: 14. November 2012, 08:36:35 »
:D :D grenz Genial  :D :D gut gemacht hihi
Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede.

Unser neues Flyer-Download-Service ist online!
http://www.animalhope-nitra.at/flyer/

Offline Isabelle

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.978
  • Geschlecht: Weiblich
Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #20 am: 14. November 2012, 15:26:59 »
Haha :D  Kutya: 1 Klobürste: 0

:lach:

Offline tresl

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #21 am: 04. Dezember 2012, 23:06:07 »
KONG! Das sagen meine Leute immer, wenn ich mit meinem Lieblingsspielzeug antrabe, also nennen wir es mal KONG.

                  :verliebt:   ICH LIEBE MEINEN KONG!  :verliebt:

Ihm nachzuspringen, wenn er geworfen oder gekickt wird, versuchen ihn zu leeren, wenn er mit guten Leckerlis gefüllt wird oder einfach nur stundenlang dran rumkauen, mein KONG ist spitze!!!



Leider hat Lola noch nicht ganz verstanden, dass sie ihn werfen oder mit der Schnauze anstoßen oder damit wegrennen soll, wenn ich ihn ihr bringe. Sie legt sich dann hin und kaut. Aber ich werde es ihr schon noch beibringen, bei einer unserer stundenlangen Spielsessions, hehe. Überhaupt will ich ein paar Mal am Tag zu Lola zum Spielen oder sie steht plötzlich vor unserer Türe. Frauchen und Herrchen wirken manchmal schon fast genervt, weil wir einfach nieeee Ruhe geben.  :gub:  Egal ob Garten oder Wohnung, wir spielen und Lola ist schrecklich laut dabei. Wer sie nicht kennt, kriegt Angst, so knurrt sie. Aber manchmal singt sie auch fast schon. (Vielleicht übt sie ja Weihnachtslieder.) Meine Leute lachen sich schief mit dieser Quasselstrippe.  :fasching: Und wenn eine von uns mal müde daliegt, kommt die andere bestimmt und kitzelt sie wieder wach.  :undweg:







sie schaut nicht, also schnell unter dem Stuhl verstecken und dann attackieren  :D




Den totalen Familienwahnsinn  :gehtsnoch: scheine ich auch schon erlebt zu haben, sagen zumindest alle. Das fing alles mit irgendeinem wichtigen Tag für mein Frauerle an. Ständig hat es gepiepst und sie mit vielen Leuten gesprochen. Das Herrchen hat extra frei gehabt und wir drei sind zum Frühstück um 11(!) in eine Konditorei(!). Wobei, wenn man es genau nimmt, haben nur 2 gefrühstückt, weil ich habe von den ganzen tollen Sachen nix bekommen.  :ohnmacht: Frauchen hat mir ein paar Hundekekserln gegeben, aber die krieg ich ja eh immer. Naja, ich hab halt dann den Boden dort „gestaubsaugt“. Auf jeden Fall gab es dann noch ein großes Treffen bei meinen Großeltern, Frauerles Eltern. Wir waren zwar „nur“ zu neunt, sieben Menschen, zwei Hunde, aber es war soooooooo laut und die sind sooooo lange beieinander gesessen, ich war dann ganz müde. Und am nächsten Tag, am Vormittag, sind viele viele Leute zu uns gekommen. Auch Kinder waren dabei und alle sehr neugierig auf mich. Die Kinder waren interessant, denen fällt ja immer wieder was Essbares runter. Und wenn sie zu wild spielen wollten, bin ich flink weggehuscht oder das Frauerle hat mich auf ihren Schoß gerettet und den Kindern erklärt, was man nicht mit einem Hund machen soll...  :oma: Aber ich bin dann doch immer wieder neugierig hin. Auf jeden Fall habe ich, wie alle sagen, die große Probe bestanden und Stress mit lediglich ein bisserl Verdauungsproblemen gut bewältigt. Aber ich weiß gar nicht, was sie alle haben, es waren nette Leute, viel Aufmerksamkeit für mich, viel zu Boden gestürztes Essen und nachher noch mehr Aufmerksamkeit für mich.  :D

Der Schnee ist auch lustig, da spielt Herrchen ganz toll mit mir. Und die Spaziergänge sind dann noch schöner, weil meine Leute den Schnee so mögen. Jetzt kenne ich schon sehr viele andere Hunde. Und mit den meisten darf ich frei laufen und spielen. Ich darf jetzt überhaupt öfter frei laufen. Das macht Spaß. Frauerle ruft immer wieder mal meinen Namen. Dann komme ich ganz schnell angesaust, weil's dann meistens ein Kekserl gibt. Und sonst erkunde ich immer mehr den Wegrand, egal ob hinunter oder steil hinauf, ich rase herum schnell wie ein Blitz, dass meine Leute nur so staunen und laut lachen.

Ihr seht, mir geht es gut.

So, jetzt werde ich noch mal in den Garten starten. Da gibt es doch glatt Mäuse. Ja, ich kann sie riechen, aber bis jetzt habe ich noch keine gesehen. Wartet nur, ihr Mäuse,  :haue: das ist jetzt Kutyas Garten und ich teile schon mit Lola...
Entschuldigt, wenn ich mich vertippt habe, aber ich war heute schon den ganzen Tag mit Herrchen im Büro und überhaupt ist das Schreiben hier doch recht schwierig mit meinen Hundepfoten

Ich schicke euch liebe Grüße und ein Schleckerle,
Wuff
eure Kutya


Offline tresl

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #22 am: 26. Oktober 2016, 23:09:03 »
 :103: Hallo  :103:
 :36:  :36: :36: :36: :36: :36:
Heute ist der 4. Jahrestag von Kutyas Einzug bei uns!!
Wir sind so dankbar, dass wir sie haben!

Offline Renate058

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.285
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #23 am: 26. Oktober 2016, 23:39:26 »
Gratuliere ganz herzlich zum 4. Jahrestag in deinem Traumzuhause, du Süße   :))

Freut mich sehr dass alles so gut klappt und Kutya so geliebt wird   :113:

Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 4.145
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #24 am: 27. Oktober 2016, 07:46:08 »
Gratuliere zum 4. Jahrestag.  :36: Auf viele weitere Jahre!
Sie ist so eine hübsche Maus.  :8:
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline tresl

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #25 am: 27. Oktober 2016, 22:51:06 »
Vielen Dank!
Jetzt weiß ich wieder, wie das mit den Bildern geht.
Hier ein Urlaubsfoto vom September:
Und hier ein aktuelles:

Liebe Grüße aus Innsbruck :))

Offline Renate058

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.285
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #26 am: 27. Oktober 2016, 23:01:29 »
Danke für die schönen Fotos von der Hübschen   :))
Man sieht dass der Urlaub sehr erholsam war, Hutya schaut sehr entspannt aus  :))
Danke , auch ganz liebe Grüße von uns nach Innsbruck   :8:

Offline tresl

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #27 am: 06. November 2016, 23:12:22 »
Hehrere ist verreist, also muss die arme Kutya gut auf mich aufpassen. Sie lässt mich nicht aus den Augen  :21:


Offline tresl

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #28 am: 06. November 2016, 23:15:40 »
nur die Konferenz der Nasen ist noch wichtiger:




Offline tresl

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kutya (vormals Nougat bzw. Lupy)
« Antwort #29 am: 03. Juli 2017, 22:36:46 »
Leider müssen wir euch mitteilen, dass wir unsere heißbeliebte Kutya am Sonntag vor einer Woche gehen lassen mussten.

Seit letztem Jahr (Ende August) wussten wir von ihrer chronischen Niereninsuffizienz. Damals hieß es "ein paar Wochen, maximal Monate noch". Wir holten einige weitere Meinungen ein, ließen Kutya auf alle möglichen anderen Ursachen testen und von einem Arzt der Vet-Uni Wien schallen. Leider änderte sich nichts an der Diagnose, aber es hieß, dass wir Kutya sicher noch länger als ein paar Wochen oder Monate hätten. Man merkte ihr auch (bis auf ein bisschen Müdigkeit) nichts an. Und so genossen wir das letzte halbe Jahr mit unserer lieben Hundedame umso intensiver. Zum Glück schmeckte ihr das Diätfutter und die speziellen Leckerlis unserer Tierärztinnen. Auch Tabletten und homöopathische Tropfen ließen sich so immer gut verabreichen. Und die Tierärztinnen, die sie nun regelmäßig sah, liebte sie heiß.
Seit Pfingsten ging es Kuku allerdings immer schlechter und die Werte stiegen trotz Infusionen. War sie normalerweise unglaublich verfressen, wurde auch das Füttern immer schwieriger, obwohl schlussendlich alle Verbote aufgehoben waren. Zuletzt fraß sie eine Woche lang kaum noch etwas in winzig kleinen Portionen (meist nur benetzte Finger). Die Hitze machte ihr auch sehr zu schaffen.
Aber genug von den traurigen letzten Wochen.

Wir behalten unser Goldstück so in Erinnerung, wie sie die vergangenen (viel zu wenigen) Jahre mit uns durchs Leben gelaufen ist. Sie war eine richtige Rennmaus mit einem breiten Grinsen von einem Ohr zum anderen. Und wenn sie sich freute, zB vor dem Spazierengehen oder Spielen, machte sie Pirouetten, manchmal so viele, dass sie anschließend kurz schwindelig war.
Sie hatte viele viele Freunde. Sie durfte abwechselnd mit Michael und mit mir in unsere Büros (manchmal auch in meine Deutschkurse), wo sie nun sehr vermisst wird. Sie hatte Hundebekanntschaften und ihre Hundefreundin Lola im Haus. Am Wochenende gab es lange Spaziergänge, wenn es ging mit Steilstücken, die Kuku als kleiner Bergfex auf- und abrennen konnte. (Um Pfingsten, als wir schon befürchteten, sie würde bald sterben, sind wir mit ihr auf die Seegrube gefahren, damit sie sich noch einmal im Schnee wälzen und dort laufen kann. Das war eine Freude!)
Sie war auch eine Reistante, Slowenien, Italien, Schweiz, Liechtenstein und Deutschland waren neben Österreich ihre Urlaubsdestinationen. So war Kutinky einer der Hauptgründe uns ein kleines Auto anzuschaffen, das Kukumobil.
Ich könnte noch von so viel schönen Erinnerungen schreiben (zB als Kutya nächtens einen Siebenschläfer in unserem Schlafzimmer "gestellt" hat oder als sie, als sie einen kleinen Apfel in der Wiese entdeckte und als Ballersatz hernahm oder abends ein Glühwürmchen im Garten beobachtete und wie sie sich immer mehr die ursprünglich verbotene Couch und das Bett eroberte.), aber es fällt auch schwer.
Die Wohnung ist jetzt eigenartig leer. Bis auf zwei Polster haben wir all das Spielzeug, die Körbe und Schüsseln in den Dachboden gestellt. Und trotzdem erwarte ich auch jetzt beim Schreiben dieser Zeilen, dass mich Kuku auffordert, endlich ins Bett zu gehen. 22 Uhr, das war ihre selbstbestimmte Bettzeit...

Wir sind so froh, dass wir Kutya hatten. Um nichts würden wir die Zeit mit ihr missen wollen. Was für ein Glück, dass ich sie damals im Forum hier "gefunden" habe, wie groß die Aufregung, als wir sie besucht haben und wie unglaublich groß die Freude, als wir sie eine Woche später zu uns geholt und sie ohne Angst mit uns gegangen ist. (Ich bin noch immer davon überzeugt, dass sie auf uns gewartet hat und wusste, dass wir wieder kommen.)

Danke!

Liebe Grüße aus Innsbruck,
Theresa und Michael

Kutya beim Spielen während eines Spaziergangs im April:



bei einer der Infusionen:



Kutya mit Stöckchen in ihrem Garten:




 

atnadmin