Autor Thema: MANTO - Schäfer/Collie  (Gelesen 16497 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tamara-Louisa

  • Nitra-Helfer
  • Hovawart
  • ******
  • Beiträge: 296
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #105 am: 10. Juli 2017, 15:12:37 »
ich kann nur mitteilen, wie ich so eine Situation angehen würde:

Ich würde wohin fahren mit ihm, wo so wenig Außenreize wie möglich sind und nur die Autotür öffnen und ihn schauen lassen... nicht drängen zum Aussteigen, sich neben ihn setzen und einfach auch schauen, mit ihm beobachten, vll kommt ihr drauf auf was er reagiert, vll hat er dann doch Lust auszusteigen und ein paar Schritte zu gehen... ich finde halt, je mehr Zeit man einem Hund gibt, desto weniger Zeit braucht er  :pee:
Liebe Grüße,
Tamara

Ein Hund gehört niemanden.
Nur seine Fähigkeit zur Freundschaft und seine Möglichkeit zu lieben
erlauben ihm zu verschenken,
was niemandem gehört.
(Maja Meike Nowak)

Offline micky

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 462
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #106 am: 11. Juli 2017, 11:08:40 »
Hallo!

Schwierige Situation ...   :39:  Da er wirklich Angst zu haben scheint und nicht auf Leckerli/Spielzeug reagiert, bringt drängen nix - das finde ich auch. Eine  reizarme Umgebung ist eine gute Idee oder auch eine ganz vertraute Gegend - das muß man probieren. Ev. kannst du einen oder sogar mehrere  selbstsichere, fröhliche aber gute Hundekumpels mitnehmen (wenn das für ihn OK ist). Ganz wichtig ist auch, daß du souverän (im Sinne von selbstsicher, sogar etwas übertrieben locker-flockig) bist, wenn du ihm Vertrauen geben möchtest, also keinesfalls Mitleid o.ä. vermitteln. Er soll das Gefühl haben, daß ihm der Himmel nicht auf den Kopf fällt, wenn du da bist. Ansonsten kleine Schritte und viel Geduld - ihr schafft da schon!   :54:

LG!
Michaela
michi & suki, momo, mimi, smoky, pepsi, morli, freddy & rocco

Offline micky

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 462
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #107 am: 11. Juli 2017, 12:34:06 »
Ups!  :not speak: Hab grad erst den ganzen Thread gelesen - ihr hab eh ein ganzes Rudel zum Spazierengehen ...   :alas:   
Möglicherweise würde trotzdem ein anderer Hundefreund helfen.  :39:  Oft kann man einfach nur ausprobieren ...
michi & suki, momo, mimi, smoky, pepsi, morli, freddy & rocco

Offline tina zippenfennig

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Haben 2 Hunde von ATN und 3 Katzen
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #108 am: 11. Juli 2017, 22:15:25 »

Liebe Steffi,

interessieren tut mich Manto schon, nur leider kann ich dir keinen guten Rat geben, wie du mit der Situation umgehen sollst oder könntest.

Ich kann euch nur wünschen, dass ihr das wieder in den Griff bekommt und vl. auch die Ursache, warum er nicht mehr spazieren gehen mag, eruieren könnt. Ich bin leider nicht so der große Hundeversteher, bei uns regelt das Jürgen :40:

Alles Liebe und Gute für euch,
herzliche Grüße, auch an Eva,
Tina
Tina, Jürgen,  Katzen Stella, Schnecki und MausMaus, Chiron und Betty!
Lucky, Miri , Brisco und Nanouk für immer in unseren Herzen!

"Nur mit dem Herzen sieht man gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

Offline claudianet

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 1.760
  • Geschlecht: Weiblich
  • Claudia & die NitraFellnasen
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #109 am: 11. Juli 2017, 23:45:57 »
hi steffi,

ich betreue als urlaubsgast regelmäßig den bordercollie unserer nachbarn ... angsthund, allerdings angstaggressiv (geht also vorwärts), unverträglich mit anderen hunden (ausgenommen lea, pepe und seine partnerin) und den meisten menschen.
ritualisiert bei angstauslösern ist: im/unter gebüschen hinlegen, sich nicht mehr bewegen, nur heimlaufen wollen, sich neuerlich verstecken etc. , dabei ist er panisch in körpersprache und mimik.

da half nichts mehr ... nicht warten, kein anderer hund, nicht ignorieren, ...
an die "fehlerhafte" verknüpfung konnte sich niemand erinnern, nur, dass es immer schlimmer wurde ... es gibt klarerweise mehrere "baustellen" in der bindung zu seinen menschen und mangelndem vertrauen.

ich bin dazu übergegangen, ihn kommentarlos und mit festem griff (habe ihn seither immer an der leine) am geschirr zu nehmen und mit ihm "die situation durchzugehen" (sieht recht gewöhnungsbedürftig aus, hilft allerdings rigoros), brauche nur 20-30m kraft für mich und ihn ...

bei der diesmaligen urlaubsbetreuung hat er nach ca. einer handvoll mal begriffen, dass sein ritual nichts nützt, ich habe das kommando "sein name und vorwärts" etabliert und das bringt uns beide mittlerweile gut durch diese situationen: er bekommt - warum auch immer (donner, finsternis, laute geräusche, ...) - angst, überlegt sichtbar, was er jetzt tun will und entscheidet sich entweder gleich oder nach dem kommando "vorwärts" fürs mitgehen.

erstaunlich ist, dass er trotz dieses "engen rahmens", besser formuliert vl der sicherheit, die er dadurch bei uns in mehreren bereichen erlebt, unglaublich gerne bei uns ist und jedes mal zu unserem hauseingang abbiegt, wenn sie spazierengehen.

ich bin mir sicher, dass er seine ängste in ein paar monaten weitgehend ablegen könnte, doch ich bin "nur" die urlaubsbetreuung.
zudem braucht es für jeden hund eine individuelle strategie und, wenn man sie gefunden hat, viel konsequenz.
wäre es mein hund, würde ich alles dafür tun, die bindung so zu stärken, dass er mir auch in seinen "angstsituationen" vertraut und dann wäre auch der trainingsweg wieder ein anderer.

lg und alles gute !
Immer wieder aufs Neue zeigt sich:
Ich lerne von unseren Tieren viel mehr, als sie von mir :-)

Offline Samlilu

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #110 am: 15. Juli 2017, 12:47:55 »
ich bedanke mich für euren Rat und versuche verschiedenes auszutesten. Manto ist mittlerweile soweit, dass er FREIWILLIG wieder ins Auto springt und gassi fährt.. wenn er merkt es gibt eine Leine um den Hals versteckt er sich.. das war aber bisher nicht der Fall. Also darf Manto jetzt Gassi fahren und wir legen ihm unterwegs die Leine an, das ist einfacher und scheinbar ist ihm das auch lieber. Aber wenn er merkt, dass wir zum Auto gehen, wird er immer schneller und möchte wieder heim.

Keine Ahnung was diesen Zustand bei um ausgelöst hat, denn wir haben ihn ja schon über 4 Jahre..er ist allerdings immer noch unsicher und sehr ängstlich und schreckhaft.. ich möchte nicht wissen, was er alles als Baby erlebt hat..
Du bist nicht da, wo du warst,
aber du bist überall, wo wir sind.

Im Herzen immer bei uns:
Randy, Aaron, Aika und Sammy

Online julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 2.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #111 am: 15. Juli 2017, 12:49:36 »
Auch kleine Fortschritte sind Fortschritte. Aber ich verstehe es, es ist einfach frustrierend weil man auch nicht weiß wie man ihm helfen kann.
Ich drücke euch weiterhin die Daumen, dass Manto bald wieder Spaß am Spazierengehen hat.
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline Samlilu

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #112 am: 15. Juli 2017, 12:51:55 »
danke, wir arbeiten weiter dran, denn er hat einen wahnsinnigen Bewegungsdrang und ist trotz seines Alters noch immer topfit lg und Danke
Du bist nicht da, wo du warst,
aber du bist überall, wo wir sind.

Im Herzen immer bei uns:
Randy, Aaron, Aika und Sammy

Offline catlady

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 987
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #113 am: 15. Juli 2017, 17:49:45 »
ich war lange nicht hier, tut mir sehr leid, dass manto ängste entwickelt hat beim gassi gehen ...  :not: es gibt sicher einen auslöser, vielleicht war es doch der traktor ...

ich kann dir leider keinen rat geben, da ich katzen habe, aber auch mein kater hat bestimmte panische ängste ... wenn die müllabfuhr kommt, vor allem vor den geräuschen der mülleimerdeckel, oder wenn jemand eine wasserabweisende jacke oder ein dirndl anhat, was geräusche macht beim gehen ...
ein traktor macht auch einen bestimmten lärm .... vielleicht helfen manto bachblüten, um wieder relaxter gassi gehen zu können? ein guter hundetrainer weiss vielleicht auch rat ....

hoffe sehr, es legt sich wieder und manto hat bald wieder spaß ... alles gute!  :54: :54: :54:

Offline catlady

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 987
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #114 am: 17. Oktober 2017, 13:09:40 »
wie geht es manto??

Offline catlady

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 987
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #115 am: 13. Mai 2018, 13:48:14 »

Offline Samlilu

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #116 am: 17. Mai 2018, 21:37:15 »
Hallo Catlady,

leider habe ich deinen Eintrag jetzt erst gesehen, Manto geht es großartig. Leider flüchtet er immer vor der Kamera hab ihn nur von hinten erwischt. Manto ist nach wie vor ein super Hund, leider ist er noch immer sehr ängstlich, was einerseits nicht sooo schlecht ist, den er geht auch weg, wenn Vista unser Dackel meint, dass er der Herr im Haus ist. Manto ist aber trotzdem der Chef  der Truppe. Seine Liebligsbeschäftigung ist essen und das will er den ganzen Tag.  :]

Es plagen ihn zum Glück noch keine Wehwehchen und er lässt dich ganz lieb grüßen :-)
Du bist nicht da, wo du warst,
aber du bist überall, wo wir sind.

Im Herzen immer bei uns:
Randy, Aaron, Aika und Sammy

Offline Samlilu

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MANTO - Schäfer/Collie
« Antwort #117 am: 18. Mai 2018, 15:42:06 »
Habe gerade noch ein Paparazzi  Foto machen können :-)
Du bist nicht da, wo du warst,
aber du bist überall, wo wir sind.

Im Herzen immer bei uns:
Randy, Aaron, Aika und Sammy