Autor Thema: Efendi  (Gelesen 66540 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dandy

  • NeufundlĂ€nder
  • *********
  • BeitrĂ€ge: 869
  • Geschlecht: Weiblich
  • niemals ohne meine Hunde!
Re: Efendi
« Antwort #585 am: 18. Mai 2017, 09:06:51 »
Meinen ersten Hund durfte ich nur 3 Jahre lang haben (DackellĂ€hmung!), die Trauer war groß, nach 1 Monat holte ich mir Strolch aus dem Tierheim, mit ihm, dem schwierigen, bissigen, unberechenbaren Epileptiker durfte ich fast 16 Jahre verbringen. All diese Schwierigkeiten, die ich mit ihm hatte, haben uns nur noch mehr zusammengeschweißt. Als ich ihn mit fast 18 Jahren gehen lassen musste, war die Trauer um so grĂ¶ĂŸer, auch wenn es sich abgezeichnet hat, auch wenn der Verstand das Ende vorausgesagt hat, man will es nicht wahrhaben. Ich habe 3 Monate getrauert, konnte und wollte gar nicht an einen neuen Hund denken. Mein LebensgefĂ€hrte ist da anders, er lenkt sich ab, indem er sich am nĂ€chsten Tag einen neuen Hund holt. Er konnte mich nicht verstehen, ich ihn nicht. Aber jetzt weiß ich, jeder trauert anders. Das hat nichts mit der Beziehung zum Hund zu tun. Mein Dandy, mein absoluter Seelenhund derzeit, mein anderes ich, ist jetzt schon 13 Jahre alt. Er wird weiß und weise. Er sieht mich an, ich sehe ihn an und wir verstehen uns. Ich habe immer wieder Angst vor dem Unvermeidlichen, aber ich weiß jetzt auch, dass es irgendwann nicht mehr weh tut. Ich denke an alle meine Tiere, es schwingt Wehmut mit, meist lĂ€chle ich dann, weil ich all die Probleme und schwierigen Situationen schon vergessen habe. Und ich weiß, daß ich wieder lange trauern werde, bis ich nach vorne schauen und mich auf einen neuen Hund einlassen kann.
Ein Mensch ohne Tiere oder ohne diese Beziehung zu Tieren wird das nie verstehen, aber das ist uns allen doch egal oder? Im Gegenteil das macht uns doch erst zu dem, was wir sind.
Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere

Offline Chiquita28

  • Hovawart
  • *******
  • BeitrĂ€ge: 412
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Efendi
« Antwort #586 am: 06. MĂ€rz 2018, 20:06:38 »
Am Samstag war Efendis erster Sterbetag... noch immer fĂ€llt es mir wahnsinnig schwer, an ihn zu denken ohne dabei in TrĂ€nen auszubrechen :( Die Sehnsucht nach ihm ist einfach noch zu groß.

1 Jahr schon ohne meinen lieben Seelenpartner, wie die Zeit vergeht... Etwas Positives hat dieses schreckliche Ereignis dennoch mit sich gebracht. Plötzlich ging es in meinem Leben wieder bergauf. Möge es Schicksal gewesen sein, Zufall oder vielleicht hatte doch auch das Karma seine Finger im Spiel. Wie auch immer, es haben sich viele Dinge in meinem Leben zum Guten entwickelt und darĂŒber bin ich sehr sehr froh. Wenngleich es auch etwas schade ist, dass Efendi das nicht mehr miterleben konnte. Aber vielleicht sollte es so kommen und alles hatte am Ende seinen Sinn.

Lieber Efendi, ich hoff du hast deinen Platz gefunden in der Anderswelt und kannst nun in Frieden ruhen... Danke dass du mir ein so treuer, vergebender und beschĂŒtzender Freund warst!

Sei du selbst die VerĂ€nderung, die du dir wĂŒnscht fĂŒr diese Welt. (Gandhi)

Offline Sabine Noskowiak

  • Hovawart
  • *******
  • BeitrĂ€ge: 456
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Efendi
« Antwort #587 am: 06. MĂ€rz 2018, 20:20:23 »
Liebe Jenny,

ich habe am Samstag an dich gedacht und auch an Efendi. Allerdings habe ich hier und an deine Adresse nichts gerichtet, weil ich dir nicht zu nahe treten wollte. Ich wusste, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis du ihn einstellst. Auch ich vermisse Efendi. Obwohl ich ihn nie persönlich kennenlernen durfte, hat dein Thread dafĂŒr gesorgt, dass ich viel ĂŒber ihn erfahren habe. Efendi war ein ganz Großer und es ist schön, dass er einen Platz in deinem Herzen behalten hat. Nicht viele dĂŒrfen einen treuen, vergebenden und beschĂŒtzenden Freund ihr eigen nennen. Du hast es erfahren dĂŒrfen - ihr hattet eine Win / Win-Situation und eure Beziehung war etwas ganz besonderes. Behalte ihn lieb - er wird es wissen, dort wo er ist.

Bleib taff - Sabine, Bommel und Mimo.

Offline Teufel9999

  • Dogge
  • **********
  • BeitrĂ€ge: 4.728
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Efendi
« Antwort #588 am: 08. MĂ€rz 2018, 10:02:34 »
Ich durfte ihn ja kennenlernen - ein toller Hund.
Magie: ist der Moment in dem ein Tier erkennt, dass seine Schmerzen vorbei sind und dir sein unbegrenztes Vertrauen und seine unbegrenzte Liebe zukommen lÀsst. This is magic!!!!

Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • BeitrĂ€ge: 2.955
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Efendi
« Antwort #589 am: 08. MĂ€rz 2018, 10:06:13 »
 :8: :53:
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)