Autor Thema: HÜHNERSTREIT  (Gelesen 3083 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Romana H.

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 333
HÜHNERSTREIT
« am: 25. März 2016, 07:18:37 »
Hallo Ihrs,

Folgendes... Ich habe ja schon seit langem zwei Hühner und einen Hahn- alles prima- doch sie verstecken mir die Eier und so habe ich vor zwei Wochen zwei neue Hühner dazugekommen ( ist ja auch für den Hahn besser) ... Leider lassen die alten Hühner die neuen nicht in Ruhe, sie picken immer wieder auf sie hin, eine hat sogar am Kamm etwas geblutet, aber es war GSD eine ganz kleine Verletzung..
Der Hahn lässt sie neuen in Ruhe, er will sie ab und an bespringen aber sie lassen ihn noch nicht ...
Am Platz kann es kaum liegen, denn es gibt hier keine Zäune- sie bewegen sich dorthin wohin sie möchten, außer in der Nacht da Sperre ich sie in den Stall (etwa 10m2)...
Wann hört diese Zickerei denn auf?!

Offline Ilse

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 6.902
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #1 am: 25. März 2016, 11:13:21 »
Diesen Beitrag gibt es heute auf der ORF-Seite!
Da steht folgendes:
Hühner vertragen sich am besten mit Tieren gleicher Farbe, es habe daher keinen Sinn fünf Tiere verschiedener Farbe zu kaufen, die vertragen sich nicht. Vor allem am Anfang müssen sie sich zusammenraufen.


http://kaernten.orf.at/news/stories/2764813/
Ilse und die Mopserln Charly, Minni, Zofie, Candy und Amy -
unvergessen meine kleine Carlina, Melly die Robuste, mein Energiebündel Lizzy, Kitty,  Minnie, Bambi u. Charly

Offline Romana H.

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 333
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #2 am: 25. März 2016, 13:29:50 »
  :alas:
Ok, danke für die "Info"...
Daran kann es nun eben aber mal nicht liegen...

Offline Martina68

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #3 am: 26. März 2016, 14:11:16 »
Keine Sorge, das sieht schlimmer aus, als es ist, und völlig normal die erste Zeit. Hier geht es um die Rangordnung. Solange diese nicht geklärt ist, gibt es dieses Hick Hack. Früher oder später hat jedes Huhn seinen Platz in der Hierarchie gefunden und es kehrt wieder Frieden ein. Solange Platz genug ist, dass sie sich aus dem Weg gehen können, braucht man auch nicht eingreifen. Ich bin mit Hühnern aufgewachsen und wir hatten immer welche, seit über 40 Jahren mittlerweile. Früher waren es Legehybriden und seit 1995 vom Aussterben bedrohte Rassen. Ich konnte auch nie einen Unterschied von der Farbe her erkennen, wenn dann kommt es auf die Rasse an. Manche Rassen sind friedlicher, andere eben temperamentvoller. Alles Gute, das wird schon!
LG Martina & Jakob & Moritz und diverse zwei- und vierbeinige tierische Mitbewohner

Offline claudianet

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 2.315
  • Geschlecht: Weiblich
  • Claudia & die NitraFellnasen
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #4 am: 27. März 2016, 08:59:10 »
liebe romana !

ich mache es so, dass ich meinen hühnerauslauf für das kennenlernen kurzfristig (zuletzt war es nur für 2 tage) abteile - ich verwende dafür ein provisorisches zaunelement.
ich habe allerdings auch einen kleinen zweiten hühnerstall für ersten nächte (der wird untertags für die Eiablage genutzt).

so hat die zusammenführung in der vergangenheit sehr gut geklappt und ich hatte auch immer verschiedenfärbige hühner.
und sobald 2 hennen aus dem tierschutz ein zuhause suchen werde ich das wiederholen  :5:

lg claudia
Immer wieder aufs Neue zeigt sich:
Ich lerne von unseren Tieren viel mehr, als sie von mir :-)

Offline Romana H.

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 333
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #5 am: 01. April 2016, 09:03:24 »
Danke ihr lieben für eure Antworten...
Ich habe nun etwas umgebaut- Sitzstangen unterschiedlich hoch usw...
Die neuen Hühner gehen nur leider Abends nicht in den Stall und ic muss sie immer suchen und dann einklauben... Eh klar dass sie nicht reingehen wenn die Alten sie dann zusammenschlagen ;-)

Naja... Gestern waren zumindest mal alle zusammen im Garten..

http://youtu.be/vWUWGj64utI

Offline Martina68

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #6 am: 01. April 2016, 10:41:26 »
Hallo Romana, ich hab mir grad dein Video angesehen. Ich würde keinesfalls Kuchen mit Creme oder mit/aus Schokolade/Kakao füttern, auch keinen Schokostreusel. Schokolade ist Gift für Hühner. Auf Cremiges bekommen sie Durchfall. Auch gesalzene Speisen oder (scharf) Gewürztes ist nicht gesund für Geflügel, daher auch bitte keinen marinierten Salat. Hühner sind keine Müllschlucker. Speisereste in geringen Mengen z.B. Nudeln, in Wasser eingeweichtes Brot, gekochte Kartoffeln sind okay. Ich füttere Futterweizen, gebrochenen/zerkleinerten Futtermais, gekochte Kartoffel mit mittels Wasser angefeuchtetem Maisschrot oder Gerstenschrot vermischt. Für die kräftigen Eierschalen gibts Muschelkalk und normalen Quarzsand bis 2mm Körnung zur freien Entnahme.  LG
LG Martina & Jakob & Moritz und diverse zwei- und vierbeinige tierische Mitbewohner

Offline Romana H.

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 333
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #7 am: 01. April 2016, 10:58:22 »
Man könnte sagen der Kuchen war eher als "Lockmittel" zwecks dem Vido gedacht, andererseits haben die Hühner hier bei uns keinerlei Begrenzungen- sie gehen bis zum übernächsten Nachbarn um dort den Misthaufen durchzusuchen und alles zusammenzufressen was einmal geht ????
Die paar Brösel von dem Kuchen hier .... Naja...
Das war damals bei meinem Opa schon so und die Hühner sind auch normal alt geworden- meine werden einmal jährlich vom TA begutachtet (außer eines kränkelt oder so was aber noch nicht vorkam) und ich denke, so ist's gut...
Im Stall bekommen meine auch Maisschrot und Bio Futter ...
????
Glg
Romi

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.783
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #8 am: 01. April 2016, 16:42:09 »
äh ... aus meinen bescheidenen mittlerweile gewonnenen Erfahrungen bei kleinen Vögeln glaube ich auch, dass die Neuen geschützt werden sollten, weil die Eingesessenen ihr Revier verteidigen - vor allem (den ganzen) Stall  ;(

kannst du im Stall die Einrichtung verändern ?  dass es für die "Alten" dann auch ein "neues" Areal ist ?




Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.783
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #9 am: 01. April 2016, 23:43:38 »
hier geht’s auch um Neuankömmlinge  im Hühnerhof …

http://www.vogelforen.de/huehner-zwerghuehner/238531-huehner-vergesellschaften.html

das Prinzip ist auch hilfreich bei Stuben- oder Volièrenvögeln;
den/die Neuen im geschützten Käfig 1-2 Wochen in die Volière oder ins Vogelzimmer stellen, bis sich alle an sie gewöhnt haben ….

Rangordnung „aushacken“ lassen kann sehr grausam sein/enden, glaub ich.

Offline Romana H.

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 333
Re: HÜHNERSTREIT
« Antwort #10 am: 02. April 2016, 10:57:14 »
Hallo,

Ja ich denke auch, dass man natürlich nicht zusehen sollte bis Ende nie... Aber ich glaube das hat Claudia auch nicht gemeint... Es ist ja bei der Kaninchenintegration oft auch immer so eine Sache und schaut oft schlimmer aus, als es ist, aber das erkennt man wahrscheinlich als Neuling auch nicht so gut als wie jemand der echt Erfahrung damit hat...
Ja, ich habe dann ja eh umgebaut im Stall und vor allem das mit den Sitzstangen hatte ich null bedacht, so ist es nun jetzt schon viel besser... Aber reingehen in den Stall tun sie trotzdem nicht, wobei ich aber auch sagen muss, dass dies etwas kompliziert ist zwecks Hühnerleiter usw... Super schlimm werden die neuen dies auch nicht empfinden denk ich da sie auf dieses gehacke oft gar nicht reagieren und so tun, als wär nix... Ich finds einfach nur gemein, und so lange sie sich nicht blutig hacken geht's ja noch... Sie sind nun immer öfters zusammen im Garten, also ich denke, langsam wirds ja..
????