Autor Thema: LUISERL – der Schmerz als ständiger Begleiter  (Gelesen 2004 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tamara-Louisa

  • Nitra-Helfer
  • Hovawart
  • ******
  • Beiträge: 473
  • Geschlecht: Weiblich
LUISERL – der Schmerz als ständiger Begleiter
« am: 20. Juni 2017, 08:44:10 »
LUISERL – der Schmerz als ständiger Begleiter




Luiserl durfte ich „kennen lernen“, als wir im Mai 2015 unsere eigenen Katzen bei der Pflegestelle besuchten. Wobei kennen lernen relativ ist, eigentlich sahen wir nur einen kleinen Schatten ab und zu vorbeihuschen.

Schon damals war Luiserl, gerade mal kein Kind mehr, „eine Baustelle“ – außerdem war sie scheu. Wusste man nicht mehr über sie, hätte man vermutet, dass sie einfach eine Zimtzicke vom Feinsten ist. Aber Luiserl ist mehr als das…

Nun im Juni 2017 wurde Luiserl eeeeeeendlich – nachdem der OP Termin aus den diversesten Gründen gefühte 100x verschoben werden musste – an der rechten Hüfte operiert. Luiserl hat HD und von klein auf Schmerzen – der Tierarzt meinte „ein Hund würde keinen Schritt mehr gehen“.

Was ist das für ein Leben? Wieso kommen mit Schmerz erfüllte Katzenkinder zur Welt? In ihrem Fall kann man es nur vermuten, entweder sie ist ein Inzuchtkatzerl, oder ihre Mutter war während der Trächtigkeit so ausgelaugt und geschwächt, dass die Kleinen nicht ordentlich versorgt werden konnten. Beides abolute Horrorszenarien – aber leider keine Einzelfälle!!!

Jetzt fragt ihr euch wieso Luiserls Leben trotzdem lebenswert ist? Luiserl hat einen Freund: Metro. Ihren Metro liebt sie abgöttisch. Außerdem bereitet es ihr große Freude unsichere Katzen zu sekkieren. Sie ist medikamentös gut eingestellt und man darf sich Hoffnungen machen, dass durch die Hüft-OP die Patella entlastet wird und wieder ihren Dienst tun kann – ohne Schmerzen zu verursachen.

Schmerzfrei sein – das wünsche ich Luiserl von ganzem Herzen. Bis dahin ist der Weg aber noch weit und steinig – und kostet Geld!

In einem halben bis dreiviertel Jahr soll auch die zweite Hüfte operiert werden können.
Um diese enormen OP-Kosten bewerkstelligen zu können, freuen wir uns über Unterstützung.

Wer Luiserl zu einem besseren Leben verhelfen und einen wertvollen Beitrag leisten möchte, bitte an:

Raiffeisenbank Korneuburg
IBAN: AT79 3239 5000 0093 0990
BIC: RLNWATWWKOR

…mit dem Verwendungszweck „OP-Kosten Luiserl“ überweisen.

Vielen herzlichen Dank im Namen von Luiserl.


Luiserl nach der OP


Luiserl mit ihrem Metro
Liebe Grüße,
Tamara

Ein Hund gehört niemanden.
Nur seine Fähigkeit zur Freundschaft und seine Möglichkeit zu lieben
erlauben ihm zu verschenken,
was niemandem gehört.
(Maja Meike Nowak)

Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 8.767
  • Geschlecht: Weiblich
Re: LUISERL – der Schmerz als ständiger Begleiter
« Antwort #1 am: 20. Juni 2017, 21:12:57 »
Luiserl ist eine richtig tapfere Maus!

Und ich hoffe, dass sie bald schmerzfrei ihr Leben genießen kann. Metro scheint sich ja richtig lieb um sie zu kümmern  :))

Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 3.227
  • Geschlecht: Weiblich
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline Henny

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.423
  • Geschlecht: Weiblich
Re: LUISERL – der Schmerz als ständiger Begleiter
« Antwort #3 am: 25. Juni 2017, 15:25:45 »
Die beiden scheinen nicht NUR optisch gut zusammen zu passen - ein Dreamteam!   :8:

Die Rubrik "Tier der Woche" finde ich super - danke Tamara-Louisa  :113:


Offline marylou

  • Greyhound
  • ********
  • Beiträge: 503
  • Geschlecht: Weiblich
Re: LUISERL – der Schmerz als ständiger Begleiter
« Antwort #4 am: 25. Juni 2017, 15:46:40 »
Die zwei sind wirklich ein Dreamteam und werden hoffentlich nie wieder getrennt.