Autor Thema: merkwürdige Symptome  (Gelesen 5495 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lucy

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.425
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy immer in meinem ♥️
    • http://www.lupuslive.yooco.de
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #15 am: 07. September 2018, 05:55:55 »
Alle Daumen und Pfoten gedrückt 🍀🍀🍀🐾🐾🐾
Carmen, Roman, Leo & Dackeline Lucy, unvergessen unser Kater Sammy
Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will!
(Albert Schweitzer)

Offline micky

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #16 am: 07. September 2018, 22:25:09 »
Danke für's Daumendrücken!   :))   
Aaaalso: Es wurde heute nochmal Blut abgenommen, dieses Mal nüchtern (harte Zeiten in der Früh  :45: ): die Blutwerte waren wieder gut, die Triglycerid- und Bauchspeicheldrüsenwerte müssen in einem Labor ermittelt werden und folgen Anfang nächster Woche.   :tongue:
Aber das US ist sehr positiv verlaufen: keine Veränderungen erkennbar!   :be happy:   
Fakt ist: das Trovit Hepatic-Futter ist ziemlich fett, vielleicht liegt es daran -> dickes Blut -> schlechte Durchblutung -> motorische  Beeinträchtigung?? Das ließe sich gut beheben.   :39:
Oder, etc. ...???
In jedem Fall ist Suki wieder merkbar besser drauf, aber das Sehen und Hören ist in kurzer Zeit schlecht geworden und sie ist noch immer dauerhungrig. Gestern hat sie nach dem Füttern (!!) eine verschlossene Plastikbox aufgebissen und das Futter aufgefressen   :beee:   zum Glück war nicht mehr viel drin.
Hätte mir folgenden Plan überlegt: erst mal die Ergebnisse abwarten, ggf. Futter umstellen, ev. Ginkgo bilboa zufüttern
In jedem Fall bin ich seeeehr froh, daß sie sich besser fühlt, den Rest bekommen wir auch noch hin.   :be happy:
michi & suki, momo, mimi, smoky, pepsi, morli, freddy & rocco

Offline micky

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #17 am: 13. September 2018, 16:04:41 »
Update zu Suki:

Die Triglyceridwerte sind auch im Nüchternblutbild 3fach erhöht  :beee:  , der Bauchspeicheldrüsenwert im "fraglichen Bereich", d.h. erhöht, aber nicht so hoch wie bei einer Entzündung.
Außerdem ist sie seit dem Wochenende komplett blind, auch das Gehör ist ziemlich eingeschränkt, sie ist dadurch leider manchmal sehr orientierungslos.  In vertrauter Umgebung kommt sie ganz gut zurecht. Lt. Augenuntersuchung gibt es eine Augenerkrankung, bei der sich die Sehzellen (?) sehr schnell auflösen ... Das fallweise "Zucken" hat sie noch, wenigstens das ist zum Glück nicht schlechter geworden.
Lt. TA hängt das alles eher nicht zusammen, aber ich weiß nicht ... ich finde es schon sehr eigenartig, daß sich das alles in ein paar Wochen so ändert ...  :39:  Es tut mir soooo leid für sie.   :grave:
Ich habe bereits das Futter (fettarm) umgestellt, mache mehr Nasenspiele, und gehe mehr spazieren. Das wichtigste ist, ihr möglichst viel Lebensqualität zu erhalten. Hat jemand ev. noch Tipps? 

LG! Michaela
michi & suki, momo, mimi, smoky, pepsi, morli, freddy & rocco

Offline Henny

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.423
  • Geschlecht: Weiblich
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #18 am: 14. September 2018, 23:46:47 »
Also, ich denke schon auch, daß hier sehr wohl ein Zusammenhang besteht!

Wurde T4 im Blut auch angeschaut?
Cortisolspiegel wäre auch interessant.
Irgendwie deutet das alles auf ein Problem im endokrinen System hin.

Offline micky

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #19 am: 17. September 2018, 22:24:38 »
Der T4-Wert liegt bei 1,4 (unterer Normalbereich), den Cortisolspiegel kann ich unter den vielen Abkürzungen leider nicht herauslesen ...  :39:   

Es ist jetzt so, daß sich Sukis Befinden stabilisiert hat. Ich habe auch das Gefühl, daß sie sich immer besser zurechtfindet. 
michi & suki, momo, mimi, smoky, pepsi, morli, freddy & rocco

Offline claudianet

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 1.993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Claudia & die NitraFellnasen
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #20 am: 17. September 2018, 23:11:40 »
ich stell dazu folgenden artikel herein - vl ist er hilfreich:

Bei Hyperlipidämie (Erhöhung der Blutfettwerte) ist es wichtig dass die Probe für Bestimmung des Cholestrin und Triglyzeridkonzentrazion  nach 10 bis 12stündigen Fasten genommen wurde. Wird die Hyperlipidämie nach dem Fasten bestätigt, besteht zunächst der Verdacht auf eine sekundäre Hyperlipidämie (verursacht durch eine primäre Erkrankung - z.B.  Cholestase, Nephrotisches Syndrom, Adipositas, Hyperadrenokortizismus, Pankreatitis, Hypothyreose, fettreiche Ernährung). Wenn keinerlei andere Störungen oder Erkrankungen diagnostiziert werden konnen, spricht mann von eine primäre Hyperlipidämie (also "ohne Ursache", idiopatisch). Deshalb ist es wichtig eine breite diagnostische Abklärung zu machen, bevor die Diagnose von einer primären Störung des Fettstoffwechsels gestellt wird. Desweiteren ist bei Dobermänner eine primäre Hypercholesterinämie (erhöhtes Cholesterin in Blut) beschrieben, die sehr mild ist.

Im Falle einer sekundären Hyperlipidämie muss die primäre Ursache behandelt werden. Für Behandlung der idiopathischen Hyperlipoproteinämie gibt es leider kein einheitliches therapeutisches Schema, und die besteht aus: (1) einschränkung des Fettgehaltes der Nahrung (<25 g total Fettgehalt per 1000 kcal mit moderatem Proteingehalt - mindestens 60 g /1000 kcal), (2) supplementierung mit Omega-3-Fettsäuren (200 - 300 mg/kg einmal pro Tag), (3) antioxidative Behandlung (alpha-Tokopherol, beta-Karotin, Vitamin C, Selen und Methionin), und (4) medikamentöse Behandlung (Gemfibrozil, Niacin, Statine). Es ist wichtig zu wissen, dass die Therapie von eine primäre Hyperlipidämie ein schrittweiser Prozess ist - das bedeutet dass erst eine fettarme Diät gegeben wird (mit Kontrolle von Cholesterin und Triglyzeridkonzentrazion nach 4 bis 6 Wochen), danach supplementierung mit Omega-3-Fettsäuren, und am Ende eine medikamentöse Behandlung.

Lipiscor (Fischöl - enthält langkettigen Omega-3-Fettsäuren: Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA)) ist gut geignet zur Behandlung von einer primären Hyperlipidämie, und die übliche Dosis beträgt 200-300 mg/kg einmal täglich (maximale Dosis ist 4 - 5 grams/Tag).

Dr. Marin Torti
Team Tierkardiologie
Medizinische Kleintierklinik
Ludwig-Maximilians-Universität München
Immer wieder aufs Neue zeigt sich:
Ich lerne von unseren Tieren viel mehr, als sie von mir :-)

Offline micky

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #21 am: 19. September 2018, 08:46:48 »
Danke für die Infos! Die TÄ hat eine sehr ähnliche Einschätzung in den Befund geschrieben. In jedem Fall bekommt sie bereits ein fettreduziertes Futter, in ein paar Wochen werde ich die Blutwerte nochmals kontrollieren lassen. Ich finde, sie wirkt wieder merkbar frischer, obwohl sie die neue Situation (blind) natürlich noch viel Kraft kostet, da sie ihre Umgebung quasi neu kennenlernen muß. Aber es wird schon!  :))
michi & suki, momo, mimi, smoky, pepsi, morli, freddy & rocco

Offline claudianet

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 1.993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Claudia & die NitraFellnasen
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #22 am: 19. September 2018, 19:07:32 »
Danke für die Infos!

gerne - ich halte daumen, dass sie/ihr mit der neuen situation möglichst gut klarkommt
Immer wieder aufs Neue zeigt sich:
Ich lerne von unseren Tieren viel mehr, als sie von mir :-)

Offline micky

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: merkwürdige Symptome
« Antwort #23 am: 11. November 2018, 20:08:43 »
.
michi & suki, momo, mimi, smoky, pepsi, morli, freddy & rocco