Autor Thema: Die Groß-Enzersdorfer-Pfotenbande (Hobbes, Edwynn, Masha, Chicco und Legolas)  (Gelesen 7155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
Ganz der Alte hat er sofort wieder seinen Wachposten eingenommen... Der kleine Hausmeister...
Uuuuuund er kam rechtzeitig zu Mashas Geburtstag heim... Wir feiern heut den fiktiven 7ten!

Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk


Offline leilani

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 371
  • Geschlecht: Weiblich
  • deutsche schäferhunde begleiten mein leben
alles gute!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
alles gute!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Danke

Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk


Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
.



Offline Sonja

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 9.300
  • Geschlecht: Weiblich
Wie gehts dem lieben Hobbes?

Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
Wie gehts dem lieben Hobbes?
Liebe Sonja, gut geht es ihm. Er hat wieder voller Elan seinen Posten als Hausmeister bezogen.


Er bekommt aber seit 3 Tagen Bachblüten... Sind zur spez. Apo, die uns was gegen seine Ängste (Mensch, andere Hunde-wir haben nur eine Handvoll, denen wir vertrauen) zammixten. Mal schauen...

Sein Training hat begonnen... Startete ja einen Aufruf für Testprobanden. Es meldeten sich tatsächlich einige. Heute geht es zum Lucenecianer Treffen. Bitte halte uns die Daumen, weil ich in Folge gerne mit dem ganzen Rudel wieder zu Treffen möchte und so eine Zusammenkunft zw LCler (Edwynn) wär echt cool.

Wer sich für mein Rudel interessiert... Sie sind unter die Schriftsteller im Winter gegangen und haben einen eigenen Blog...
Frag mal vorsichtig nach, wen es interessiert...? Link ist unter meinem Namen

So... Noch paar Fotos

Glg von der GE Pfotentruppe

Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk


Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 3.897
  • Geschlecht: Weiblich
Schön von euch zu hören, ich drücke fest die Daumen für euer Treffen heute!
Oh cool, ich werde sicher mal hineinlesen in den Blog!  :113:
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
Leider wurde das Treffen nichts, wurde aber verschoben und verschoben ist nicht aufgehoben. Heute geht es ebenfalls zu einem Treffen. Wir brauchen eure Pfoten und Daumen um 9:30. Und wir haben uns ein Rudeltreffen (mit mehreren Hunden) gesichert. Zunächst darf Hobbsel alleine mit, weil sich Luna und Masha zwar schon mal verstanden, aber das andere Frauli skeptisch ist, ob das auch so blieb. Luna ist sehr wählerisch, was andere Frauen angeht. Aber Hobbsel schadet es nichts, nur mit Frauen und einem Rüden unterwegs zu sein. Frauenpower  8) Damit er gleich weiß, wo der Nagel hängt  :laugh: :whistle:

Heute die Käfigfotos wieder angesehen... also es hat sich echt was getan. Bin so froh, dass Hobbslpoppsl nun waschechter Österreicher ist. Und er scheinbar erst...  ;D

Oft denke ich daran, wie wir ihn abgeholt haben. Wie er aus der Transportbox gehoben wurde, er geduckt gleich verschwinden wollte, starr von mir ins Auto gehoben wurde, aber bei der Fahrt langsam schon auf den Guster der Leckerlies kam. Da wusste er noch nicht, dass er das große Los gezogen hatte. Dann sah er meine anderen Fellnasen und er beobachtete mit großen Augaln, wie man kuscheln kann... es dauerte dann paar Tage bis er sich auch drüber traute. In 7-Meilen-Stiefeln machte er jedoch Fortschritte und so wurde aus dem Angsthäufchen ein waschechter Hausmeister....

Jetzt kommt die Großrudeltauglichkeit eben dran. Kann ja nicht sein, dass er nur eine Handvoll Hunde cool findet. Ist doch in einem Auflauf viel schöner. Bekommen wir alles hin.... wär doch gelacht.

Sooo...Hundsviecher werden unruhig... Frühstückszeit
Hobbsel stimmt seine Arien schon an  :P

Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
Hach...ich bin so froh, meine Slowaken zu haben... möchte es grad in die Welt brüllen

Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
So...mach mal ganz frech bissl Werbung in eigener Sache (Blog)

Auszug von gestern: Trainingsbericht Hobbes, mehr unter https://rebekka1203.wixsite.com/animordewinter




Großenzersdorfer Rudelblatt, 7. September 2019 4:27

Wittau. Gestern war es soweit: Die erste Trainingsrunde konnte starten. Alles lief einfacher als gedacht. Doch wird es ein weiteres Mal geben?

Wir berichteten gestern, den 6. September 2019, von der bevorstehenden Trainingseinheit. Zunächst stand die Wetterfee nicht auf der Seite des Menschen R und Pelz H. Es donnerte und die Wolken gaben sich ein Stelldichein. Kurz wurde überlegt, ob das Training abgeblasen werden würde. Doch wetterfest, wie echte Hundebesitzer sind, schlüpfte man in Gummistiefel und wasserfestes Gilet. Wie dabei die Ärmel trocken bleiben hätten sollen, steht dafür wiederum in den Sternen.

Als die beiden starteten hielt das Wetter und auch die Anspannung unter dem Getier. Es wurde geheult sowie gefiepst, wie es die Canidae nun einmal schafft. Die Enttäuschung Mashas war groß, als sie sah, dass nicht sie auf Tour gehen dürfe, sondern der Hobbes des Hauses. Sie verbrachte die folgende Stunde nervös im Haus herumstreichend. Es konnte schließlich nicht angehen, dass sie als Chefin nun daheim bleiben musste und es gab auch keine Möglichkeit eines Ausrisses. Die Spannung berstete die kühle Luft des alten Hauses. Doch ebenso außerhalb stieg die Spannung. Unsicher wurde ins Doggymobil eingestiegen. Wo waren die Kollegen? Ging es wieder zum Tierarzt? Oder doch zurück ins Ausland? Die Erleichterung war umso größer, als die hündischen Augen Grün entdeckten. Schnell wurde ausgestiegen, alles um das Auto markiert. Man möchte ja zurückfinden. Auf die Nase des Menschen ist schließlich weniger Verlass. Das Training konnte starten.

Zunächst waren die beiden alleine. Zeit, die sie nutzten, um bei Fuß zu gehen sowie das schwierigere „Bleib“ mit Leckerlie in der Hand zu üben. Hobbes schlägt sich gut. Er lernt schnell die Feinheiten. Unterbrochen wurde dann, als Hobbes bemerkte, dass uns sechs Augen beobachteten. Frau J. war eingetroffen, hatte ihre Hunde feinsäuberlich bei dem Baum geparkt und wollte nun wissen, wann sie uns unterbrechen dürfe. Hobbes war außer sich: So gestört wird man selten, noch dazu war es ein fremder Mensch. Ein Hund wurde heimgebracht. Das pelzige Mädel durfte am Training teilnehmen. Sie übten weiter, gingen dann in einem Kreis während der Leckerlievergabe (Menschen können zum Fressautomaten mutieren) Richtung Versuchsobjekte. Hobbes dabei zwischen Bellen und Leckerlies hin und hergerissen. Wir näherten uns. Im Abstand von 2, 1 und 0,5 Metern wurde schließlich „Sitz“ gemacht. Alles klappte hervorragend – nun konnte die Begrüßung stattfinden. Unter Mensch: das alte Händeschütteln Unter Hund: das bekannte Popogeschnüffel – man möchte das Gegenüber schließlich bis ins Unendliche des Inneren kennenlernen. Die inneren Werte zählen bekanntlich.

Nachdem eine Runde auf der Wiese an der Leine gedreht worden war, ging es auf ein Feld. Auch hier keine Vorkommnisse. Hobbes war von der Feldluft betört und vertrat Masha hervorragend. Zwar blieb die Mäusejagd ohne Erfolg, dennoch hatten die Springeinlagen schon anmutende Ähnlichkeit mit der der Chefin des Hauses. Miley wurde ignoriert oder kurz wurde sich an ihr orientiert. Stark orientiert wurde bei dem An-der-Leine-gehen. Sie mimten die Pose Butterbrot-Marsch. Farbgebungstechnisch eher Honigbrot…doch die Metapher sollte verständlich sein.

Es wird weitere Male geben. Zunächst soll das Zusammentreffen unter den Burschen stattfinden, um dann Masha mit Miley zu testen. Wobei sich der Mensch wenig Sorgen macht. Hysterie war gestern, Wikingerlady ist nun gesetzt. Um schließlich dann im Rudel durch die Felder zu ziehen. Liebe LeserInnen, ihr merkt, euer Daumengedrücke hat geholfen. Gerne verlassen wir uns wieder auf eure Kräfte ;-)
Ein Bericht von R de Winter

Der nächste Bericht erfolgt am Mittwoch, wenn es zu dem LClertreffen geht.


Offline Petra-Hasi

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.012
Wow Hobbes,das war ja ein aufregender Ausflug.
Noch dazu ohne deine Freunde,Hast du ganz toll gemacht. :113:

Ganz lieb geschrieben,habe es gerne und mit einem Schmunzeln gelesen. :3:
Mann kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber mann kann manches aus ihnen heraus streicheln.
(Astrid Lindgren)

Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
Hallo, das Frauli hat wieder ein Video gemacht:

https://youtu.be/Sd7Eptt0Y2A

 :kacsint2:

Offline claudia :-)

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 166
  • Geschlecht: Weiblich
Wunderschön, wo seid ihr da unterwegs?

Offline Rebekka

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Kraft einer Sache oder Handlung liegt in deren Bedeutung und im Verständnis, das wir dafür haben. (indianisches Sprichwort)
    • Animo R de Winter
Wunderschön, wo seid ihr da unterwegs?
Orth an der Donau (nach links, wenn man vor der Donau steht)

Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk


Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 3.897
  • Geschlecht: Weiblich
Wow da ist es ja wirklich schön  :-*
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)