Autor Thema: MAXIK - Labimixjunghund hat sein Zuhause gefunden  (Gelesen 7832 mal)

Offline Sandra_Twins

  • Mops
  • ***
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #60 am: 15. Februar 2020, 09:05:07 »
Ich habe gestern Trockenfutter von Dr. Ziegler im Barf Shop gekauft. Da konnte er einfach nicht wiederstehen. Wir können es auch mischen mit dem bisherigen. Die bekommt er als Leckerlie bzw. im Becherspiel oder Küchenrollespiel. Aber Nassfutter rührt er einfach nicht mehr an. Sorgen macht mir noch eines. Maxi springt wirklich alle an. Es ist nicht jeder begeistert darüber. Hundeschule ist erst Mitte März geplant, wegen seinem Pfoti. Wir sind aber auch so dahinter, dass er es nicht macht. Aber Hunde haben ja bekanntlich auch einen starken Willen bzw. Maxi findet alles ja so aufregend.
Liebe Grüße von Sandra, ihren 3 Männern und Maxi ;-)

Offline Artischocke

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.146
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #61 am: 15. Februar 2020, 09:09:05 »
Schön dass es Maximwieder gut geht! Das mit dem nicht Anspringen wird er schon lernen, das braucht einfach seine Zeit. Wegen dem Nassfutter: habt ihr probiert selber kochen? Vielleicht Kopffleisch mit gekochten Karotten u d ein paar Nudeln? Das hat bei uns noch jedem geschmeckt...
Liebe Grüsse Tanja,  ATN Wuffis Pukie, Bobby, Jackie, "Spotty", (+Belko bei Mama)

Offline Tamara-Louisa

  • Nitra-Helfer
  • Greyhound
  • ******
  • Beiträge: 675
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #62 am: 15. Februar 2020, 09:18:12 »
Haha da wissen welche was ihnen gut tut und gesund ist  ;D wir haben auch so einen zu Hause. Er hat immer wieder nach kurzer Zeit das Futter verweigert und zwar sehr konsequent.  :not speak: wir barfen jetzt mit Barfplan mit allem drum und dran und obwohl wir eig dachten, es ginge ihm gut, sah man nach der Umstellung deutlich um wie viel besser ihm das Futter tut - und schmecken tut es oben drein. Nie wieder hat er eine Mahlzeit verweigert.  :113: unsere Hunde wissen ganz genau, was sie brauchen, da darf man schon auf sie vertrauen.  :113:

Mega übrigens wie ihr das mit dem Buben macht und dass ihr euch so sorgt und ihm die Chance gegeben habt, obwohl der Start ja schon ein kleinerer größerer Schock gewesen sein muss. Wir hatten auch kurz ein Auge auf den hübschen geworfen gehabt, aber seine Größe hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht, da wir schon zwei größere Hunde haben. Umso mehr freut es mich, dass er in so fürsorgliche Hände geraten ist.  :77:

Wegen dem anspringen. Kann es sein, dass er gerne vom Gesicht/Mund von Menschen riecht/riechen würde? Hunde machen das ja untereinander, um sich nach der Stimmung des anderen zu erkundigen. Unser rüde würd das auch gern bei allen Menschen machen. Viele lassen es zu, die gehen gleich in die hocke, weil sie ihn schon kennen. Bei anderen muss er sich aber abfinden, dass das eben nicht geht - wir Menschen sind nunmal keine Hunde. Und das funktioniert mittlerweile auch ganz gut. Vielleicht hilft euch die Überlegung ja etwas, um ihn zu verstehen.

Alles Gute euch!
Liebe Grüße,
Tamara

Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen.
Oliver Jobes

Offline Sandra_Twins

  • Mops
  • ***
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #63 am: 15. Februar 2020, 12:38:38 »
Danke für den Input. Ich hatte schon Sorge, dass Maxi auch zu groß ist. Es passt soweit ganz gut. Er lernt sehr viel momentan an der Leine. Es funktioniert mal gut, mal weniger gut. Aber er brettert jetzt nicht mehr drauf los. Ich brauch nur Maxi sagen, er weiß dann Bescheid, dass er zu weit vorne ist. Das mit dem Anspringen, macht er nicht nur zur Begrüßung, auch wenn er was haben möchte und derjenige es in der Hand hält. Ich habe heute mit ihm etwas geübt, so gehts eben nicht. Er bekommt es erst wenn er eigentlich nicht mehr dran denken muss, bzw. er brav ist und sich beruhigt hat. Ich habe da eine Hundeschule in Sicht, die haben da einen Begegnungskurs für Hunde und auch Leinenführigkeitskurs. Das mit den Kindern händeln wir jetzt etwas anders. Wenn sie zu wild spielen, muss die Tür zum Raum zu sein und Maxi auf sein Platz bleiben. Maxi wird dann auch sehr wild. Drei wilde Burschen ist zu viel. Aber Maxi ist sehr lernwillig und jeden Tag vertraut er mir mehr und zeigt mir mehr Beachtung und sein treuherziger Blick gibt mir die Bestätigung, dass wir auf den richtigen Weg sind. Sogar meine Mutter, die Hunde nur von der Ferne mag, hat ihn schon akzeptiert.

PS: Maxi heult mit der Feuerwehrsirene mit.  :alas:
« Letzte Änderung: 15. Februar 2020, 12:47:22 von Sandra_Twins »
Liebe Grüße von Sandra, ihren 3 Männern und Maxi ;-)

Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 4.117
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #64 am: 15. Februar 2020, 13:11:10 »
Das mit der Sirene hat er wohl als Welpe von meinen Beiden gelernt   :whistle:
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline Sandra_Twins

  • Mops
  • ***
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #65 am: 21. Februar 2020, 14:46:16 »
Hallo, wir waren gestern wieder in der Tierklinik. Sie sind sehr zufrieden mit Maxis Krankheitsverlauf. Es ist so als wäre nie was gewesen. Wenn man etwas drückt tut es aber noch ein bisschen weh. Nächste Woche sind es dann 3 Wochen und es wird zur Kontrolle ein Röntgen gemacht. Antibiotika muss er noch mind. 4 Wochen nehmen.

Wir üben auch momentan die Leinenführigkeit sehr intensiv. Wenn Maxi mal was erschnüffelt hat, ist er dort nicht mehr weg zu bekommen.

Ein Problem gibt es mit Hunden an denen wir vorbei gehen müssen. Da ist Maxi nicht mehr ansprechbar und verbellt alles. Auch Jogger, Pferde und Menschen sind jetzt auch zu verbellen, bzw. zumindest hin laufen und anspringen.

Im Haus ist er sehr sehr brav, da hat er Ruhe, keine Ablenkungen und folgt wirklich aufs Wort.

Habt ihr Tipps wie man Maxi draußen etwas runter fahren kann? Ist ja anstrengend für mich auf Dauer. Hundeschule geht erst wenn Maxis Bein vollkommen in Ordnung ist. Auch von anderen Hunden mit denen er spielen darf, wurde uns abgeraten. Es ist leider etwas hart für ihn. Er kommt gar nicht runter, wenn er andere Hunde sieht, weil er gerne spielen möchte.
Liebe Grüße von Sandra, ihren 3 Männern und Maxi ;-)

Offline Tamara-Louisa

  • Nitra-Helfer
  • Greyhound
  • ******
  • Beiträge: 675
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #66 am: 21. Februar 2020, 18:49:12 »
Schön zu hören, dass es so bergauf geht.  :113:

Hach ja, kommt mir alles bekannt vor. Auch ohne Hund, der sich schonen muss.  :13: was hier hilft, ist zum einen einen richtig großen Abstand zu fremden Hunden etc. einzuhalten - es ist so schon alles neu und aufregend, man muss ja nicht alles auf einmal angehen - und gaaaanz viel und lange gemeinsam beobachten (das ist auch voll schön für die Bindung) . Und Rückmeldung geben, dass das ok ist und so sein darf. Wenn er alles mögliche anbellt, dürft er ziemlich reizubeflutet sein. Ist bei euch denn generell viel los? Wie sieht denn so ein Spaziergang aus? Habt ihr auch Runden, wo ihr mal ungestört gehen könnt?

Und weil er ja körperlich nicht viel tun darf, ist natürlich alles mögliche für den Kopf gut. Aber nicht zu viel, weil er ist ja erst kurz bei euch und schon allein all das Neue zu verarbeiten kostet unglaublich viel Energie.

Die meisten Hunde, von denen man denkt, sie wären unterfordert, sind in Wahrheit überfordert. Überforderung zeigt sich ja beinahe identisch zu Unterforderung.
Diese Impulskontrolle-Stärken wie du es beschreibst (dass er warten muss, wenn er hochhüpft und übertreibt), ist zb sicher super fürs Köpfchen. Suchspiele sind super (Futter verstecken und suchen lassen).

Dass er von den Kindern räumlich getrennt ist, wenn sie auch mal wild spielen wollen, find ich super. Grad auch am Anfang  :41:.
Liebe Grüße,
Tamara

Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen.
Oliver Jobes

Offline Sandra_Twins

  • Mops
  • ***
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #67 am: 22. Februar 2020, 09:47:02 »
Hallo,

unsere Spaziergänge sind sehr entspannt. Es ist weit und breit niemand. Wenn wir die längeren Weg gehen, kommen wir schon an Jogger, Pferde und anderen Hunden vorbei. Es ist nicht so das die dauernd auftauchen. Ich dreh dann meistens um, oder weiche auf einem Feld aus. Davon haben wir ja wirklich genug. Manchmal eben klappt es nicht, da kann der Hund noch so weit weg sein. Maxi bekommt man ohne Kraftaufwand nicht mehr weg. So fixiert ist er auf den Hund oder Pferd. Obwohl beim Pferd, dass war ihm dann doch nicht so geheuer und ließ dann ab und folgte mir. Auch wenn Hunde an den Gartenzäune raus bellen, da tickt Maxi komplett aus. Aber die Strecke müssen wir ja nicht gehen. Trotzdem sollten wir das in den Griff bekommen. Schließlich wollen wir Maxi beim Spazieren gehen nicht zuhause lassen.
 
Aber wie du sagst, ich glaube auch, dass Maxis Reizschwelle bei den Begegnungen überschritten ist.
« Letzte Änderung: 22. Februar 2020, 09:51:11 von Sandra_Twins »
Liebe Grüße von Sandra, ihren 3 Männern und Maxi ;-)

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 7.154
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #68 am: 22. Februar 2020, 13:01:38 »
mein kleiner Bobby bellt beim Gassigehen seit über 2 Jahren gewissenhaft und hingebungsvoll andere Hunde an und drängt vehement in ihre Richtung, am gegenüberliegenden Gehsteig, in 50m Entfernung, hinterm Gartenzaun, hängt sich fest ins Geschirr, bis anderer außer Sichtweite ....

versuche seit einiger Zeit, öfters in die Hundezonen im Türkenschanzpark zu kommen, dort saust er los, saust kurz zu anderen Hunden hin, ev. bisschen beschnuppern, dann reicht es ihm, kommt sofort zurück und geht mir mir in andere Bereiche ... angebellt hat er dort noch nie einen Hund!
während Spaziergang im Park (Hunde dort an Leine erlaubt, auch auf allen Grünflächen)
ist er auch lockerer, zwar sehr aufmerksam, wenn er andere Hunde sieht, bellt aber höchstens nur kurz, wenn sie sehr nahe sind, lässt sich aber leicht wieder ablenken ..

bei sehr regelmäßigem Sozialtraining könnte sich sein Bedürfnis, andere Hunde abzuchecken, eventuell einstellen, die Hoffnung stirbt zuletzt  :rolleyes:
manchmal stöbere ich wegen "social walks" die von Trainern angeboten werden, hab's aber noch nicht geschafft ...


Offline Tamara-Louisa

  • Nitra-Helfer
  • Greyhound
  • ******
  • Beiträge: 675
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #69 am: 22. Februar 2020, 16:48:39 »
Ich weiß was klingt jetzt wahrscheinlich voll blöd, aber das wird tatsächlich auch - grad in so ruhigen Gegenden, wie du sie beschreibst - einfach mit dem Vertrauen und der Bindung besser, wenn ihr darauf schaut, dass er nicht überfordert wird und viel Zeit zum Verarbeiten (beobachten, Schlaf, Dinge zum Kauen) bekommt  :67:

Aus Erfahrung kann ich sagen, es dauert rund ein Jahr bis der Hund tatsächlich ganz angekommen ist.  :54:

Einfach dran bleiben. Und an der eigenen inneren Ruhe und Präsenz arbeiten. Das ist das Wichtigste.  ^-^
Liebe Grüße,
Tamara

Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen.
Oliver Jobes

Offline Sandra_Twins

  • Mops
  • ***
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #70 am: 25. Februar 2020, 19:59:31 »
Hallo, also ich brauche keine Hundeschulen mehr testen. Da wo ich momentan bin, bin ich total happy. Es ist zwar kostspielig, da wir Privatstunden nehmen. Aber Maxi wird auch bald gruppentauglich sein. Ich bin da guter Hoffnung. Heute haben wir nur das Sitz geübt bzw. Ruhe. Das ist es was Maxi braucht. Bei der ganzen Ablenkung bekomme ich ihn nur so runter. Er muss lernen runter vom Gas zu gehen. Genau das ist auch das Problem beim Autofahren. Ich bin erstaunt wie brav er beim Trainer ist. Er redet kaum mit Maxi und es geht nur über die Körpersprache und Leine. Wir werden das jetzt üben. Auch eine Futterschüssel wird jetzt ebenfalls mitgenommen, damit Maxi lernt, dass es sich lohnt bei mir zu bleiben, bzw. mich zu fokussieren.
Der Trainer meint auch, dass es mind. 1 Jahr dauern wird bis er uns wirklich vertraut.

Im Haus gibt es nichts zu beanstanden. Da ist er sehr sehr brav. Naja bis auf das Spielzeug von den Jungs was herum gelegen ist. Da dachte Maxi wohl, dass ist sein. Aber hey, dann müssen die Jungs halt ordentlicher werden beim zusammen räumen. ;-)
« Letzte Änderung: 25. Februar 2020, 20:09:53 von Sandra_Twins »
Liebe Grüße von Sandra, ihren 3 Männern und Maxi ;-)

Offline Sandra_Twins

  • Mops
  • ***
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #71 am: 27. Februar 2020, 17:17:52 »
Hallo,

die Schulter von Maxi ist am abheilen. Auf den Röntgenbilder sieht man es eindeutig. Die Knochensubstanz ist vorwiegend wieder weiß am Bild zu sehen und nicht fast durchsichtig. Die Antibiotika geben wir noch 14 Tage.

Da mir schon mehrere gesagt haben, dass Maxi komisch läuft, habe ich von der Hüfte auch Röntgen machen lassen.
Seine Wachstumsfuge ist sehr weit auseinander und auch die Knie sind nicht schön. Der Beckenknochen sollte schön Rund, auch dass ist nicht vorhanden. Der Arzt bespricht das noch mit dem Team und ruft mich die nächsten Tagen an. Wir hoffen es ist nur eine Wachstumsverzögerung. Wir werden sehen und geben weiter Supplemente für den Knochenaufbau.
Liebe Grüße von Sandra, ihren 3 Männern und Maxi ;-)

Offline Sandra_Twins

  • Mops
  • ***
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #72 am: 01. März 2020, 07:29:52 »
Hallo,

Maxi war gestern mit uns bei der Schwiegermama und Schwägerin zu Besuch. Sie besitzen 3 weibliche Hunde. Die jüngste ist 6 Jahre. Ich bin sehr stolz auf Maxi. Da er es mit den "zicken" echt gut gemeistert hat und sich so einiges gefallen lassen hat. Im fremden Haus war er sehr brav.

Auch mit der Leinenführigkeit läuft es mittlerweile sehr gut. Die tägliche Spazierwege kennt er jetzt schon sehr gut und kann sich auf mich konzentrieren.

Maxi ist jetzt nochmal ein gutes Stück gewachsen. Aber das macht uns nix, er ist ein feiner Kerl, der jetzt auch schon seine Kuscheleinheiten einfordert.

Schönen Sonntag noch!
Liebe Grüße von Sandra, ihren 3 Männern und Maxi ;-)

Offline Tamara-Louisa

  • Nitra-Helfer
  • Greyhound
  • ******
  • Beiträge: 675
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #73 am: 01. März 2020, 07:48:19 »
Wow, das klingt ja wirklich fantastisch. Ich freue mich sehr mit euch  :36:

Jaaaa, und so wird Schritt für Schritt ganz vieles schon bald nicht mehr so aufregend sein, wie im Moment noch. Und das beweist auch, dass ihr auf dem richtigen Weg seid.  :79:
Liebe Grüße,
Tamara

Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen.
Oliver Jobes

Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 4.117
  • Geschlecht: Weiblich
Re: MAXIK - Labimixjunghund sucht sein Zuhause
« Antwort #74 am: 01. März 2020, 08:38:06 »
Haha Zicken ist er gewohnt, mit meinen 2 Hündinnen hat der arme Kerl die ersten Wochen sehr viel mitmachen müssen. Danach waren er und meine große Hündin den ganzen Tag mit spielen im Garten beschäftigt.
Ich drücke euch die Daumen, dass es gesundheitlich mit ihm auch bald stabil ist und er wirklich nichts schlimmeres hat.
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)