Autor Thema: Labrador?  (Gelesen 949 mal)

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Weiblich
Labrador?
« am: 04. Juli 2020, 22:35:20 »
Hallo, ein Bekannter von mir ist auf der Suche nach einem Hund. Es sollte ein verträgliches Tier sein, kein Welpe - da er ein Lokal hat, wäre es wichtig, dass der Hund (nach entsprechender Eingewöhnungszeit, das versteht sich von selbst) nicht territorial reagiert - schön wäre ein gelassenes Tier, das vielleicht auch schon mal in einer Familie gelebt hat.

Vielleicht fällt dazu ja jemandem etwas ein, es geht nicht darum, den "perfekten" Hund zu finden - wir Menschen sind bekanntermaßen auch nicht "perfekt", aber es handelt sich um einen eher ruhigen Menschen mit noch nicht allzu viel Hundeerfahrung. Ihm schwebt ev. ein Labrador vor, muss keinesfalls ein Rassehund sein, so, wie ich die Sache einschätze, könnte das ganz gut passen, wenn sich ein Duo findet, in dem beide eher gemütlich und gelassen unterwegs sind.

Vormittags hat Herrchen immer frei, da hat er natürlich Zeit für Spaziergänge, etc.; der Lokalbetrieb beginnt erst später. Und natürlich muss der Hund auch nicht ständig im Lokal sein, es gibt noch eine nahe Angehörige, die in der Nähe wohnt und einen Garten hat und bei der der Hund ebenfalls sein kann. Da ich das Lokal kenne, weiß ich auch, dass dort kein Discolärm, etc. dröhnt, Zigarettenrauch ist auch kein Thema, sonst würde ich nicht fragen, wenn ich Sorge hätte, dass das Tier leidet. Ich finde es auch besser, hier mal nachzufragen, als ihm zum Züchter zu schicken...

Wahrscheinlich kommt auch eine andere Rasse (bzw. ein anderer Mix) in Frage, es sollte aber eher ein größerer Hund sein und auf jeden Fall einer, der vom Wesen her bzw. rassebedingt nicht gleich auf jeden Reiz "anspringt". Geschlecht ist egal, Hauptsache, die Chemie stimmt.

Der künftige Platz wäre in NÖ, recht gemütlich am Land, somit kein Großstadt-Stress.

« Letzte Änderung: 04. Juli 2020, 23:11:43 von Sai »

Offline E.T.

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.572
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #1 am: 07. Juli 2020, 00:00:37 »
In Tolpocany ist ein 7monatiger Labrador, wird wohl noch zu jung sein, oder?
Anni
  mit E.T. und den ATN Hündinnen Nelly, Nuri, Noti, Tinki  und Minni

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #2 am: 07. Juli 2020, 11:45:25 »
In Tolpocany ist ein 7monatiger Labrador, wird wohl noch zu jung sein, oder?


...nicht unbedingt. Das würde das Einleben in die persönlichen Lebensumstände des neuen Besitzers natürlich erleichtern (Gäste im Lokal, etc.). Natürlich setze ich dabei voraus, dass das neue Herrchen bereit ist, einiges an Zeit zu investieren, man kann weder einen alten noch einen jungen Hund einfach irgendwo "rein setzen", ein Hund ist ja ein Fahrrad :-)

Danke jedenfalls für den Hinweis, ich nehme an, Du meinst "Charly 15" - wirklich ein entzückender kleiner Kerl. Ich werde mal nachfragen, was "Herrchen" dazu zu sagen hat...
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 11:51:44 von Sai »

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 7.270
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #3 am: 07. Juli 2020, 15:44:33 »
hm ... ein junger Labrador ist aber schon ein Powerbündel, wenn er sich mal entfalten darf ...

@Sai - du hast Hundeerfahrung, kennst dich auch mit Rassen aus, kennst den Interessenten - ich glaube wichtig ist, was du dazu zu sagen hast!
ich glaube, wenn du mal die Übersicht durchforschst , kommst du am ehesten auf eine Lösung ?

vlt springt dir ein Hund in Öst. ins Auge,
ein Hund, der noch in SK ist, könnte vlt. vorab zu dir auf Pflege/Eingewöhnung kommen - und Interessent nimmt  Trainingsstunden bei dir  ?  :)

oder vlt kommt zum  Einstieg in die Hundewelt sogar Sandynka in Frage - Zwergerl ist sie keines, und einige Jahre Lebenserwartung darf sie schon noch haben!!  :54: :54: :54:
~~~ SANDYNKA ~~~, ca. 14 Jahre



Sandynka hatte ein tolles Zuhause, leider ist ihr Herrchen letztes Jahr verstorben. Der Sohn hat daraufhin beschlossen, das Haus seiner Eltern zu verkaufen und die Mutter in ein Heim zu bringen, wo Hunde leider nicht erlaubt sind. Die Hündin wollte er einschläfern, und dass, obwohl er sie selbst vor Jahren für seine Eltern aus einem Tierheim geholt hat.  :not:
Sandynka war ein richtiges Herrli-Mäderl und sein Tod hat sie sehr mitgenommen. Fremden Menschen gegenüber ist sie anfangs etwas schüchtern, aber in keinster Weise aggressiv oder gar bissig. Andere Hunde, Katzen und Kinder kennt sie und interessiert sich nicht wirklich für sie, hat aber keine Probleme mit ihnen. Sandynka sucht für ihren Lebensabend eine nette Familie. Am liebsten wäre sie eine Einzelprinzessin und hätte ein älteres Herrchen (oder Frauchen), das viel Zeit und Liebe für sie hat.

Steckbrief SANDYNKA
......
Eng wird es jetzt für Sandynka, die alte Dame - der Sohn der Dame hat das Haus verkauft und sie hat auch schon einen Platz in einem Heim, also muss Sandynka weg :( Man kann sich vorstellen wie es einer 14 jährigen Hündin, die Haus mit Garten gewohnt ist, im Hochsommer in einem Zwinger gehen wird  :12:
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 15:59:47 von Terryann »

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #4 am: 07. Juli 2020, 17:00:20 »

Liebe Terryann,

danke für Dein Vertrauen - ich schreib dir eine PM.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 17:54:23 von Sai »

Offline Kathrin_Wien

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 815
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #5 am: 07. Juli 2020, 17:22:44 »
Sandynka ist schon eher ein Zwergerl mit 28cm und 7kg  :alas:
Sie würde sich aber in einem Lokal sicher nicht wohlfühlen, sie möchte Haus, Garten und Ruhe :)
« Letzte Änderung: 13. Juli 2020, 11:50:13 von Kathrin_Wien »

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #6 am: 07. Juli 2020, 17:30:20 »
Sandynka ist schon eher ein Zwergerl mit 20cm und 7kg  :alas:
Sie würde sich aber in einem Lokal sicher nicht wohlfühlen, sie möchte Haus, Garten und Ruhe :)

...ich glaube auch, dass sie nicht die Richtige wäre; sie hat sich einen Platz bei älteren Leuten verdient, mit 14 Jahren muss man sich nicht mehr an fremde Leute (Gäste im Lokal, etc.) gewöhnen, sondern soll seinen Lebensabend genießen. Ich hoffe, sie findet bald einen Platz!

Offline andyundsabine

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.122
Re: Labrador?
« Antwort #7 am: 07. Juli 2020, 17:36:26 »
7kg??🙄ich Dacht sie hat wie unsere Amy um die 20kg
Vl erhöht das ihre Chancen wenn es steht. Oder hab ichs übersehen?
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 20:06:09 von andyundsabine »

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 7.270
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #8 am: 07. Juli 2020, 19:55:03 »
Sandynka ist schon eher ein Zwergerl mit 20cm und 7kg  :alas:
Sie würde sich aber in einem Lokal sicher nicht wohlfühlen, sie möchte Haus, Garten und Ruhe :)

ooh, das sollte vlt. im  SB stehen - dort ist die Größe mit M angegeben, so wirkt sie auch!

Offline Coonies

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #9 am: 11. Juli 2020, 11:01:20 »
Petra und die 3 Coonies Xena, Marley und Carpo

Offline Mimi

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 4.327
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #10 am: 11. Juli 2020, 11:39:52 »
FELICITAS mit Nitrahund Mimi
und Oldie Davin "Ady"  für immer im Herzen
Hundevermittlung - Tel. 0699 17247935

Offline Artischocke

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #11 am: 11. Juli 2020, 13:36:56 »
Bei der Nitrafahrt vom 4.7. ist Malmo, ein Labi-Mix dabei, vielleicht wäre der was?
Liebe Grüsse Tanja,  ATN Wuffis Pukie, Bobby, Jackie, "Spotty", Pflegis Maximus und Jella (+Belko bei Mama)

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Labrador?
« Antwort #12 am: 11. Juli 2020, 19:51:30 »
Bei der Nitrafahrt vom 4.7. ist Malmo, ein Labi-Mix dabei, vielleicht wäre der was?

Sieht süß aus, der kleine Malmo :-)

Das "Problem" ist, dass all diese Hunde noch in Nitra sind. Wie einige nicht zu Unrecht angemerkt haben, wäre es wohl gut, wenn der künftige Besitzer den Hund hier in Ö mal kennen lernen könnte.

Immerhin geht es ja um viel und es wäre wahrscheinlich nicht besonders schlau, sich einfach ein Tier aus dem Ausland zu holen, ohne es vorher mal kennen gelernt und eingeschätzt zu haben.

Ich kann auch gerne die VK machen, aber ich kann nicht als Pflegestelle dienen, mehr als 2 Hunde sind derzeit einfach nicht drin und man muss ja auch berücksichtigen, dass der Hund dann nicht wirklich der Richtige ist (oder der Mensch) und dann muss der Hund natürlich trotzdem sicher und gut aufgehoben in Ö sein können.

Jedenfalls danke an alle, die sich hier bemühen - wenn ich noch eine Anmerkung machen darf: Der Hund müsste mit anderen Tieren problemlos verträglich sein (ich weiß schon, das Leben ist kein Wunschkonzert und es geht auch nicht darum, das "perfekte" Tier zu finden). Aber der Mann hat ein Lokal, da werden ab und zu auch Leute mit Hunden rein kommen. Da sollte dann zumindest der Hund vom Chef ruhig und gelassen bleiben. Ich kenne einige "Hotel-Hunde", die sind die Ruhe selbst - aber natürlich nur, weil die Auswahl gepasst hat.

PS: Vielleicht könnte auch Benito passen? Shar Pei sind ja vom Wesen her eher etwas "distanziert", aber ich finde, das schadet gar nicht, er muss ja nicht auf jedermann zulaufen und ihn "begrüßen" - und man muss ohnehin darauf achten, dass ein (junger) Hund nicht von allen "angetatscht" wird und er seine Ruhe und ausreichend Rückzugsmöglichkeiten hat.

Jedenfalls macht er der Beschreibung zufolge einen sehr ruhigen und entspannten Eindruck - vor allem für einen Hund, der noch so jung ist.
« Letzte Änderung: 11. Juli 2020, 21:16:51 von Sai »