Autor Thema: Das Pubertier Sparky  (Gelesen 887 mal)

Offline Betti1

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
Das Pubertier Sparky
« am: 14. September 2020, 13:37:15 »
Seit Samstag ist Sparky bei mir zu Gast :be happy:
Als ich ihn abgeholt habe, war ich etwss schockiert, da man mir erzählt hat, dass er sich in Nitra furchtbar aufgeführt hat, als er andere Hunde gesehen hat. Toll dachte ich, denn ich wusste, dass bei mir daheim meine drei eigenen Hunde warten und Toxic, die aber Sonntag in der Früh ins große Glück reisen durfte. Daheim angekommen habe ich ihn einfach in die Höhle des Löwen "geworfen" und tadaaa es funktioniert mit Hunden :alas: Er war sogar etwas unterwürfig, hat aber sehr schnell zum Spielen aufgefpordert. Ich vermute, dass er in Nitra einfach Stress hatte und deshalb viel gebellt hat. :not speak:
Bei mir zeigt er sich als hundeverträglich, extrem verspielt und verschmust :8: Sparky liebt Menschen und will die ganze Zeit gestreichelt werden und Küsschen verteilen. Auf den Schoß versucht er auch zu klettern :3:
Seit er bei mir ist, bekommt er von mir ein strenges Leinengehprogramm, denn ich vermute, dass er es faustdick hinter den Ohren hat, vor allem da er gerade mitten in der Pubertät ist :alas: Ddurch geht er schon brav an der Leine und zieht nicht mehr. Ich lasse ihn daher nur neben mir gehen und auf Kommando darf er sich frei (also vor mir, selbstverständlich weiterhin an der Leine) bewegen. Funktioniert super und diese Grenze braucht der Teenie auch :whistle:
Autofahren in der Box ist gar kein Problem, er gibt keinen Mucks von sich. Alleine bleiben kann er auch, würde aber logischerweise lieber mit mir mitgehen. Hundebegegnungen an der Leine findet Sparky noch sehr aufregend, lässt sich aber gut mit Körperblock und Konsequenz daran vorbei führen. Ich vermute, dass das sobald er kastriert ist, auch weg geht weil er eben mit Hunden gut harmoniert, aber gerne an der Leine den Macker raus hängen lässt. Lustigerweise steckt aber gar nichts dahinter :alas: Am Anfang hat er meinen alten Collin etwas genervt und versucht ihn mit Machogehabe einzuschüchtern. Kaum hat Collin geknurrt und ihn in die Schranken gewiesen war Sparky völlig unterwürfig und wieder vom Verhalten her ein kleiner Welpe :24:
Also alles in allem ist er sehr unproblematisch, altersbedingt halt in der Pubertät aber das waren sie alle mal :alas:
Sparky ist ca 7,5 Monate alt und ca 48cm hoch. Vermutlich wird er noch etwas wachsen, höchstens 5cm vermute ich. Allerdings wird er sicher muskeltechnisch mehr. Ich vermute, dass da irgendwann mal ein Staff mitgemischt hat, den Labrador kann er aber auch nicht abstreiten, denn er ist etwas schlacksig :beee:
Ich denke, dass der junge Sparky sicherlich schnell ein zuhause findet, denn er ist super brav in der Wohnung und hat sich hier sofort heimisch gefühlt. Er braucht sicherlich eine konsequente Erziehung, eine Hundeschule würde ihm sicherlich auch gefallen, denn Sitz und Platz kann er schon. Er legt sich auch automatisch hin, wenn ich ihn anleinen möchte oder es Futter gibt :8: Impulskontrolle, also Leckerli werfen und ihn erst suchen lassen, wenn er sitzt und mich anschaut, hat er auch super schnell begriffen :be happy: Also ein echter Traumhund :8:
So und jetzt werde ich noch ein paar Fotos einfügen :be happy:

Offline Betti1

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #1 am: 14. September 2020, 13:39:17 »
Fotos

Offline Betti1

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #2 am: 14. September 2020, 13:40:41 »
Fotos 2.0

Offline Bidi

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 2.587
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #3 am: 14. September 2020, 14:37:27 »

Na Hallo, da ist der kleine Wichtigtuer ja, alles Liebe dem Buben - in Nitra hat er sich wirklich aufgeführt wie "ein Großer" aber ich denke das war Streß - raus vom Auto, an der Leine, neue Leute, neue verschiedene Hunde die nah bei ihm vorbei gehen - aber er ist so ein Hübscher und ich finde auch sehr interessiert und neugierig, weil er hat alles genau beobachtet und registriert der Süße - viel Spaß mit dem Buben!

LG Bidi und Nitraner Mylo, Suki, Omi's Pünktchen & Cigi, Okka sowie unsere Mini Kiwi & Katzen Pipilotta, Rosinchen, Mia & Mo (in lieber Erinnerung Kamika(t)ze Shiva und unvergessen Cookie und Xsila)

Offline Kathrin_Wien

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 860
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #4 am: 14. September 2020, 14:55:36 »
So ein herziger Bub - seine Pflegestelle in der Slowakei hat ja auch nur geschwärmt von ihm :8: auch in der Tierpension war er ein braver, dort ist auch eine Dame immer mit ihm Gassi gegangen und hätte ihn gerne adoptiert, konnte aber nicht, weil ihr Rüde leider sein Zuhause nicht teilen möchte  :109:

Aber jetzt hat er ja ein tolles Sprungbrett und auch schon einige Anfragen   :113:

Offline Martina68

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.593
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #5 am: 14. September 2020, 17:54:39 »
Danke, dass du ihm eine Chance gegeben hast. Die Thread-Benennung "Das Pubertier Sparky" - grandios :alas:
LG Martina & Jakob & Moritz und diverse zwei- und vierbeinige tierische Mitbewohner

Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 4.213
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #6 am: 14. September 2020, 18:51:58 »
DANKE fürs aufnehmen  :8:
Steckbrief ist auch schon aktualisiert  :)
https://www.animalhope-nitra.org/tiere/index.php?cat=20
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline Betti1

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #7 am: 14. September 2020, 19:26:27 »
Auf Facebook kann man ihn auch schon teilen :be happy:

https://www.facebook.com/286279345133/posts/10164036337700134/

Offline sue78

  • Beagle
  • ****
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #8 am: 15. September 2020, 10:41:40 »
Ganz ganz super, dass du sein Sprungbrett bist!!  :58:

Offline Betti1

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #9 am: 16. September 2020, 13:52:55 »
Gestern war mal ein Tag....
Vormittags habe ich Sparky etwas trainiert. Er kann super brav Fuß gehen und zieht nicht an der Leine :be happy:
Hundebegegnungen sind auch gar kein Thema mehr, ich vermute, dass er anfangs wirklich sehr gestresst war und einfach nicht wusste wie er den händeln soll. :alas:
Am Wasser waren wir auch. Findet er ganz toll und ist quietschvergnügt herum gesprungen :be happy:
Impulskontrolle wird er auch immer besser. Allgemein ist er ein wahrer Traumhund, der sich hinlegt bevor er essen bekommt und sich auch brav hinsetzt vor dem Anleinen :8:
Daher war es auch nicht verwunderlich, dass ich gestern schon mit einer Interessentin telefoniert habe. Wir bekommen daher schon am Samstag Besuch :be happy: Ich bin sehr gespannt :8:
Nach diesem wichtigen Telefonat habe ich mich noch mit Hundefreunden in der Hundezone getroffen. Dabei muss ich erwähnen, dass ich zwar in die Hundezone gehe, allerdings nur, wenn ich die Hunde persönlich kenne und mich mit ihnen verabredet habe. Also nicht einfach so Hunde ableinen und fertig. Die Hundezone benütze ich also nur mit mir bekannten Hunden.
Sparky war super toll, hat viel gespielt aber auch Ruhephasen genutzt. Er ist auch immer in meiner Nähe geblieben und war allgemein super brav :be happy:
Ein Rüde, der gleich alt ist wie meine Lassie und diese seit Welpe an kennt, war zwar nicht so gut auf ihn zu sprechen, dieser wurde aber an der Leine geführt sodass er Sparky nichts tun kann und Sparky ist ihm auch brav aus dem Weg gegangen. Also für Sparky war das ein super gelungener Tag...
Leider nicht für meine Lassie. Ich betone hier noch einmal, dass ich mich mit Bekannten und deren mir vertrauten Hunden getroffen habe. Lassie und Sparky haben wundervoll gespielt, auch mit den anderen Hunden. In einer Ruhepause, wo alle Hunde entspannt herumgelegen oder herumspaziert sind, kurz bevor ich heim gegangen bin passierte es. Die Hündin einer Freundin, ein 30kg Husky- Schäfer, stürzte ohne Vorwarnung auf Lassie. Zwei weitere Rüden (55kg und 30kg) hinterher und drauf auf Lassie. Lassie schrie fürchterlich und ich konnte sie nicht sofort unter den drei Hunden entdecken. Irgendwie gelang es mir Lassie da hervorzuholen. Die zwei Rüden wurden auch schnell von den Besitzern eingefangen und haben sich auch augenblicklich beruhigt. Aber die Hündin, der Husky- Schäfer ist immer wieder hingefahren auf die schreiende Lassie und hat sich in ihre rechte Pfote verbissen. Da muss ich nochmal sagen die zwei Hündinnen kennen sich und sind eigentlich beste Freunde... Lassie auf jeden Fall hat extrem geblutet, ich war voller Blut, am Boden eine riesige Lacke und mein sonst so schön weißer und brauner Hund ganz rot. Sofort zum Tierarzt, dort hat man das schnell behandelt und sofort Schmerzmittel. Die Tierärztin hat gemeint, dass lassie noch ein Glück hatte, dass sie so viele Muskeln hat, weil sonst wäre die Hauptarterie durch gewesen. So ist "nur" der Muskel durchgetackert. Der Besitzer der Hündin hat sich tausendmal entschuldigt und auch die Tierarztrechnung bezahlt, da gab es gar keine Probleme. Eine total unangenehme Situation weil er ein guter Bekannter von mir ist. Lassie geht es heute schon etwas besser, hat aber eindeutig Schmerzen und beißt meine Hunde weg, wenn sie ihrer Verletzung zu nahe kommen, weshalb ich sie separiert habe. Sparky, der brave Bub, hat sich bei der Streiterei verkrümelt und hat dann Lassie beim Tierarzt getröstet. Er ist sogar jetzt noch extrem besorgt um sie, sie will ihn aber nicht zu Nahe haben, weil er einfach zu wild ist. Also ein großer Kämpfer ist er nicht, denn es gibt ja Hunde, wie die zwei Rüden, die sich in Streitereien einmischen. Sparky dagegen ist sehr unterwürfig und möchte keinen Ärger.
Jetzt hat Lassie mal 2 Wochen Schonungszeit und dann werde ich sie langsam wieder zu anderen Hunden hinlassen, allerdings anfangs nur bei Spaziergängen. Wenn ihr noch Ideen habt immer her damit :8:
Sparky der kleine Racker hingegen ist jetzt ein ganz armer Knopf, denn er würde soooo gerne zu seiner Freundin und mit ihr spielen. Jetzt werde ich diesen Part einnehmen und mein Bestmöglichstes tun, damit er beschäftigt und ausgelastet wird. Vielleicht findet er ja schon bald sein Zuhause und darf dann dort sich austoben :clap:
wäre auch für mich eine Erleichterung jetzt mit einer kranken Lassie, aber wir schaffen das!! Sparky bemüht sich so sehr, da werden wir das schon hinbekommen :be happy: Und außerdem hat er noch einige andere Interessenten, da wird sicher was dabei sein, wo nicht gerade ein verletzter Hundekumpel vorhanden ist :clap:
So jetzt hab ich genug herumgejammert. Hoffentlich wird die restliche Zeit bei mir auf Pflege für Sparky stressfreier.

Offline Betti1

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #10 am: 16. September 2020, 13:54:04 »
Fotos

Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 4.213
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #11 am: 16. September 2020, 15:44:03 »
Ach arme Lassie  ;(
Wirklich eine blöde Situation... Meine verstorbene Hündin wurde öfters von anderen Hunden attackiert. Sie war dabei immer an der Leine und die anderen Hunde ohne  :14: nach der 2. Attacke war sie an der Leine komplett unverträglich.
Ich hoffe Lassie verarbeitet die Attacke schnell und sie kann wieder ohne Furcht mit anderen Hunden spielen. Gute Besserung!
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 7.439
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #12 am: 16. September 2020, 16:34:50 »
 :54: wünsche Lassie gute Besserung!!

spontan denk ich, die "Freundin" war eifersüchtig, als sie Lassie mit Sparky spielen gesehen hatte, staute ihren Groll auf und wollte sie "bestrafen"


Offline Petra-Hasi

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.433
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #13 am: 16. September 2020, 20:27:36 »
Oh,das tut mir sehr leid für deine Lassie. :(
Genau auf solche Situationen würde man als Hundebesitzer liebend gerne verzichten.
Sind aber manchmal einfach unumgänglich egal ob in Hundezonen oder anderswo. :106:
Wünsche deiner Patientin baldige Besserung und dem kleinen Sparky drück ich ganz ganz fest
die Daumen für seinen Besuch am Samstag. :54: :54: :54:
Mann kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber mann kann manches aus ihnen heraus streicheln.
(Astrid Lindgren)

Offline Sai

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Pubertier Sparky
« Antwort #14 am: 17. September 2020, 08:52:05 »
Liebe Betti,

sieht wirklich ganz so aus, als ob da ein Staff oder etwas Ähnliches mitgemischt haben könnte. Falls Du es daher nicht ohnehin so handhabst: Bitte Interessent*innen auf die geltenden Bestimmungen hinweisen - bringt ja nichts, wenn sich schnell ein "Traumplatz" findet, der dann doch keiner ist...

Wers daher wissen will: In Wien gibts klare Infos und Regeln, in allen anderen Bundesländern auch (die Regeln gelten auch für Mischlinge und nicht nur für reinrassige Tiere).

https://www.wien.gv.at/gesellschaft/tiere/haustiere/hunde/listenhunde.html

Ich bin ja immer ein Freund davon, die Qualität hoch zu halten.  :113: Ein guter Name ist schwer erarbeitet, aber schnell runiert. Danke daher für Deinen Einsatz.  :103:

 

atnadmin