Autor Thema: R.i.P. Hase  (Gelesen 5788 mal)

Offline Isa

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.383
  • Geschlecht: Weiblich
R.i.P. Hase
« am: 04. August 2008, 15:50:34 »
Man jetzt muss ich des nochmal schreiben...blöde Internetverbindung...

Also, heute mussten wir unseren Hasen einschläfern lassen...da er ein gebrochenes Bein hatte. Er ist ja öfters mal auf ''Gaudee'' aber wir haben Ihn bis jetzt immer heil ohne Kratzer usw. einfangen können. Außer gestern...da war er bei einer der Nachbarn im Garten, wie so oft und als wir Ihn hochoben sahen wir das sein Hinterer Fuß ganz locker runterhing...wir erschreckten uns alle...

Hm, die Nacht hat er überstanden, Mama telefonierte mit unserem Tierarzt aber der sagt das der Hase so arm ist, besonders die Hinterpfoten brauchen sie...es ist echt besser wenn wir Ihn einschläfern lassen.
Was wir dann auch machten...hm, wir wissen nicht was oder WER das getan hat... X(

Mein Bruder nimmt es recht gefasst auf...Ihm ist wohl klar das er sonst nur gelitten hätten...

Auf jeden Fall soll er in Frieden ruhen und unsere Luna grüßen...  ;(

Hier ein Bild von Ihm:


Als wir Ihn bekommen haben war er noch winzig klein und GANZ schwarz... 8)
Auf meiner Kamera habe ich noch eins was ich heute Vormittag gemacht habe....

Offline Tamara

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.333
  • Geschlecht: Weiblich
  • ww.tami1.jimdo.com
    • http://tami1.jimdo.com/
R.i.P. Hase
« Antwort #1 am: 04. August 2008, 16:07:30 »
;( ;( ;( ;(
armes Hasi...
machs gut, wo du jetzt bist, und grüße mir Tappsi und Winnie Puuh ;(
Liebe Grüße von Tamara & Lina mit Gina,  Meerlis und Leos



Lithien

  • Gast
R.i.P. Hase
« Antwort #2 am: 04. August 2008, 16:08:29 »
Ruhe in Frieden Schnuffel!

Sabine

  • Gast
R.i.P. Hase
« Antwort #3 am: 04. August 2008, 16:14:36 »
Das tut mir leid!!!!!! Jetzt hat er keine Schmerzen mehr, der Arme!!!!

Offline Isa

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.383
  • Geschlecht: Weiblich
R.i.P. Hase
« Antwort #4 am: 04. August 2008, 19:03:08 »
Das stimmt...Schmerzen hat er keine mehr und er kann sicher rumhoppeln...hm

Offline Lucy

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.723
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy immer in meinem ♥️
    • http://www.lupuslive.yooco.de
R.i.P. Hase
« Antwort #5 am: 04. August 2008, 19:06:42 »
machs gut kleines Häschen.....



P.S. kann man bei einem Hasen den Fuss nicht eingipsen?
Carmen, Roman, Lilly & Tina, unvergessen unsere Lucy, unvergessen unser Kater Sammy unvergessen unser Kater Leo
Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will!
(Albert Schweitzer)

Offline Isa

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.383
  • Geschlecht: Weiblich
R.i.P. Hase
« Antwort #6 am: 05. August 2008, 09:14:31 »
Kann man schon...aber dies war ein glatter Bruch, das Bein hin locker lässig ohne halt (Außer von der Haut) davon...
Der Tierarzt sagte ''Nun ja... ich kann schon 2 Stunden dran rumbasteln, Ihn mit Schrauben fixieren & so, aber ist es nicht einfacher Ihn zu erschlagen? Bzw. Wenigstens einzuschläfern?''
Der Hase hat ja vor Schmerz am ganzen Körper gezittert...  ;(

Alice

  • Gast
R.i.P. Hase
« Antwort #7 am: 05. August 2008, 09:26:54 »
Machs gut Häschen....


Aber die Aussage von dem Tierarzt finde ich etwas steil....  :evil:
Gezittert wird er durch den Schock und die Aufregung haben.
Und es ist sehr wohl möglich einem Kaninchen den Fuß zu richten!
Auch die Hinterläufe!
Little Foot ( :D) war 12 Jahre jung als er sich den Hinterlauf ebenfalls gebrochen hat.
Und er hat es super geschafft!

Manchmal scheint alles etwas voreilig entschieden zu werden.
Wenn ich das "ist es nicht einfacher..." schon lese....  =)

Offline Isa

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.383
  • Geschlecht: Weiblich
R.i.P. Hase
« Antwort #8 am: 05. August 2008, 10:06:18 »
Mhh...er war vielleicht grad mal 3-4 Jahre alt.
Aber er hat Zuhause auch schon gezittert vor Schmerzen.
Außerdem hätte er kastriert auch werden sollen, damit wir Ihm nen weibchen dazu setzen können...hm, ich fand die Aussage vom Tierarzt auch etwas krass...
Aber der sagte auch das es nicht mal sicher wäre das sein Bein gesund wird wenn wir Ihn operieren...

Offline Lucy

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.723
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy immer in meinem ♥️
    • http://www.lupuslive.yooco.de
R.i.P. Hase
« Antwort #9 am: 05. August 2008, 10:16:46 »
Also, die Aussage von dem Tierarzt ist wirklich arg. Wie kann ein Tierarzt so was sagen. Ich finde es Schade, dass der Kleine keine Chance bekommen hat.
Und was meinst du damit, dass er "eh auch noch kastriert" werden hätte müssen.
Mir kommt es oft so vor, dass bei so einem kleinen Tier oft vergessen wird, dass es auch ein Lebewesen ist, welches Schmerzen und Gefühle hat. Da wird dann leicht gleich entschieden, es zu "erlösen", oder so wie dein Tierarzt meint "erschlagen".

Sorry, dass ich so aufgewühlt bin, aber das ärgert mich schon sehr..... :evil: :evil:

Carmen
Carmen, Roman, Lilly & Tina, unvergessen unsere Lucy, unvergessen unser Kater Sammy unvergessen unser Kater Leo
Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will!
(Albert Schweitzer)

Offline Isa

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.383
  • Geschlecht: Weiblich
R.i.P. Hase
« Antwort #10 am: 05. August 2008, 12:48:50 »
Ich verstehe Dich das Dich das sehr ärgert... mich eh auch. Aber hm, ich bin zum Tierarzt nicht mitgefahren, dass wäre mir einfach zu viel geworden.
Laut meiner Mama war der Fuß total angeschwollen und das der obere Bereich gebrochen war...so das man nichts tun hätte können. Unten wäre es ja noch gegangen.

Hm, kleine Tiere haben sehr wohl Gefühle...

Sabine

  • Gast
R.i.P. Hase
« Antwort #11 am: 05. August 2008, 14:35:00 »
Zitat
Original von Isa
..''Nun ja... ich kann schon 2 Stunden dran rumbasteln, Ihn mit Schrauben fixieren & so, aber ist es nicht einfacher Ihn zu erschlagen? Bzw. Wenigstens einzuschläfern?''...(

Vielleicht sollte man diesem "Gott in Weiß" mal sagen, dass das "Handwerk allein" keinen guten Tierarzt ausmacht - genauso wichtig sind Einfühlungsvermögen und Liebe zu den kleinen und großen Patienten - so wie beim menschlichen Arzt auch!

Das wär das gleiche, wenn man einem Menschen nach einer schlechten Diagnose - in welcher Art auch immer - das Leben abspricht. Die Rehab nach einem Autounfall ist für den Menschen sicher auch nicht witzig, der Erfolg ist nicht garantiert - aber das Leben kann nachher trotzdem noch lebenswert sein, mögicherweise auch mit Einschränkungen.

Unser Problem ist halt, dass wir über "Leben und Tod" unserer Tiere bis zu einem gewissen Grad bestimmen können - und diese Verantwortung, die ein TIERarzt mit seinen Diagnosen oder Aussagen übernimmt, sollte diesem auch bewußt sein. Dieses Exemplar von Arzt ist scheinbar schon ein wenig "abgestumpft" - ich spreche ihm seine ´Qualifikation nicht ab, seine Grundeinstellung und sein Einfühlungsvermögen aber schon!!!!!!! :evil: :evil: :evil:

gertraud

  • Gast
R.i.P. Hase
« Antwort #12 am: 05. August 2008, 14:51:11 »
Ich kenne diesen Arzt auch und ich muß sagen, er ist mit unserer Katze, sie hatte damals Husten und auch mit Jessy, als unsere Tierärztin Urlaub hatte, ausgesprochen liebevoll umgegangen. So eine Aussage passt eigentlich gar nicht zu ihm. ?(

Sabine

  • Gast
R.i.P. Hase
« Antwort #13 am: 05. August 2008, 15:37:17 »
Vielleicht hatte er einen schlechten Tag - die Aussage ist trotzdem nicht okay!

Offline milkamuffin1

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 863
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.obility.at
R.i.P. Hase
« Antwort #14 am: 05. August 2008, 15:41:25 »
Hab ja auch ein Hasi daheim, bzw im Garten auf Sommerfrische, und mir tuts wirklich auch leid um deinen kleinen Hoppler... Ich mein ich hab jetzt natürlich NIE den Bezug zum Häschen wie zu den Hunden, aber das Herz hängt trotzdem dran!! Egal ob jetzt Hamster, Maus, Ratte, Meerli,...
Lass mir alle meinen Nagerzoo da oben schön grüßen!  :rolleyes:
Liebe Grüße von Sandra (Dosenöffner) & Shakina (slowakischer Respi) & Florida (Border Collie)



 

atnadmin