Hunde-Forum > Tagebücher

12 Jahre Nitra sind genug

(1/49) > >>

andyundsabine:
Ich heiße Benita,bin aus der Slowakei und  schon mindestens 15 Jahre alt.Geboren wahrscheinlich in einen Zigeunerdorf weil bei  einer Massentierfangaktion  vor Ort war ich  dabei und wurde mit vielen anderen in die Tötung gebracht.Mit Sicherheit hab ich im Dorf keine guten Erfahrungen gesammelt weil Menschen waren mir schon damals Suspekt .Aus der Tötung wurde ich von den Menschen in Nitra gerettet und so kam ich ins Lager.Enige wollen sich erinnern mich schon im Dezember 2008 im Lager gesehen zu haben . Es vergingen alsoTage, Monate und schlussendlich Jahre .Nitra wurde meine Heimat,ich kenn also gar nichts anderes .Ich bekam Essen,Freunde aber intensive Zeit um mir meine Angst zu nehmen hatte natürlich niemand und so hab ich mich in all den Jahren nicht anfassen lassen ; Ich bräuchte  groooooßes Vertrauen in die Menschheit,das hab ich aber nie gewinnen können was auch der Grund war warum mich nie wer rausgeholt hat.Wenn man mir Zeit gibt mich nicht beträngt nichts fordern will dann kommt VL der Tag wo Berührung nicht Stress bedeutet.Aber diese Zeit brauche ich und sollte respektiert werden.Ich bin ein toller Hund sagt diese Frau aber sie meint die Jahre der Isolation von der normalen Welt merkt man halt schon.Wie ich   überhaupt zu der Frau,den Mann und den Hunden kam?
Am Samstag den 15.Jänner wurde ich mit einer Fangleine gefangen und in die Box gesetzt.Ich bin dann auf einen mir fremden Ort gelandet und die Box wurde geöffnet.Ui da roch es aber gut .Was ist das? Ich bin recht schnell raus und hab alles verputzt.Es stand auch Trockenfutter da aber das Grabe ich lieber wie ein Eichkatzerl auf vielen Orten ein .Man weiß ja nie ob man die Vorräte nicht noch brauchen kann .Die erste Nacht war  solala ich ging viel auf und ab hechelte Obwohl die Heizung abgedreht wurde .Der Stress hörte ich oft .Am nächsten Morgen realisierte ich das ich mich auf einen mir völlig Fremden Ort befinde und da war ich ganz schön durch den Wind .Ich merkte das Hunde da sind , besonders einer wird mir öfter auf Entfernung gezeigt.Als er sich näherte und mich still und freundlich begrüßte musste ich ihm klar machen das ich das nicht möchte.Meine Freunde waren immer groß,eine Schulter halt zum anlehnen . Dieses zerupfte Ebenbild interessiert mich also null .Naja die Frau die mich mit Benita anspricht meinte das ich Stress hab und daher die Nähe eines Hundes noch nicht mag .So sitzt halt sie bei mir ,oft stundenlang,redet oder singt mir etwas vor.Schon eine komische aber da sie mich in Ruhe lässt ist es ok für mich .Im Gegenteil ich zeige gern lautstark Tag und Nacht welch kräftige Stimme ich hab .Wenn dann diese Frau kommt beruhigt es mich irgendwie und ich bin still und ich finde auch Schlaf.So ist diese Person schon seit Drei Uhr morgens da damit ich schlafen kann Irgendwie sagte sie gestern zu der zweiten Person."Du Essen kochen wirds die nächste Zeit kaum geben weil sie für mich Zeit braucht.Ach ist das schön ich glaub ich hab einen Diener der nur für mich da ist .Solange sie mich nicht anfasst ist mir die Nähe nicht unangenehm.
Leider hat es keiner geschafft mir ein Brustgeschirr anzuziehen und daher sehe ich nur die Räume unterhalb . Das ist schon alles Stress.Ich bekomme Hanf und nebenbei sprüht sie immer wieder einen Pheromonspray .Sie hofft das ich mich beruhige und mehr Schlaf finde .Aja sagte ich das ich das ganze Untergeschoss erobert hab ? Geplant war es wohl nichts aber wenn ich was will dann setz Ichs auch durch . Irgendwie meinte sie einen Terrier in mir zu sehen.Was das wohl wieder ist
Das war nun ein kleiner Bericht von mir in einer anderen Welt

Pandora76:
Ich finde es einfach großartig von euch, das ihr sie aufgenommen habt obwohl ihr wusstet was auf euch zukommt 👍. Eines Tages wird Benita das hoffentlich auch zu schätzen wissen.

dandy:
Oh Benita!
Ich freu mich so für Dich. Jahrelang schon sehe ich Dich auf Fotos. Nur traue ich mir leider keine Hund wie Dich zu. Ich danke dem Universum (und den beteiligten Personen natürlich  :kacsint2:) für Deine Aufnahme in so ein tolles Rudel. Ich hoffe, Du springst noch über Deinen Schatten und dankst es Deiner "Dienerschaft".
Genieße jetzt Dein anderes Leben, wirst sehen, es ist toll.

andyundsabine:
Benita dürfte eine eitrige Zahnwurzel haben was die Öffnung unterm Auge auslöst.Es ist also keine Verletzung wenn sich wer fragt. .Seit Samstag bekommt sie deshalb AB und Schmerzmittel.Wir hoffen das wir wenn's etwas vertrauen fasst zum Tierarzt kommen .

andyundsabine:
https://youtube.com/shorts/ardS58mQWGU?feature=share

Auch wenn sie knurrt denkt man es wäre ein 50 kg Hund .Wer hätte gedacht das Bonita eine Soul-Sängerin ist 🥴🤫

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln