Animalhope - Tierhilfe Nitra - F O R U M

Katzen-Forum => Happy End => Thema gestartet von: Merle am 06. April 2014, 17:04:26

Titel: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 06. April 2014, 17:04:26
Hallo liebes Forum!

Seit Weihnachten residiert bei mir der hübsche Puma! Er hat sich sehr gut eingelebt und fühlt sich richtig wohl!
Zu Jahresbeginn war es ein bisschen stressig, da hatten wir leider die Elektriker bei uns, die 3 Tage lang alle Leitungen erneuert haben und vom Wände aufstemmen war es unglaublich staubig, ganz zu schweigen von dem Lärm, der dem Katermann gar nicht gefallen hat  :68:
Danach wollte ich ihm eigentlich eine Zeit lang Ruhe gönnen damit er sich einleben kann, aber seine Krallen waren schon so lang, dass ich ihn gleich zu einem Rundum-Check zum Tierarzt gebracht habe.
Er dürfte ja ein etwas älteres Semester sein, zum Glück fehlt ihm fast nichts  :69: die Nierenwerte sind super, er frisst zwar fast ausschließlich Trockenfutter aber er trinkt so viel Wasser, dass er auch weiterhin dabei bleiben darf und nicht mit Feuchtfutter genervt wird. Hab auch schon versucht für ihn zu kochen, aber anscheinend nicht gut genug  :68:
Beim Röntgen haben wir gesehen, dass das Herz leicht vergrößert ist, das könnte erklären, warum er beim Spielen recht schnell müde wird und etwas schnauft. Beim Abhorchen war aber nichts auffälliges zu Hören, uns wurde für die wärmere Jahreszeit ein Herzultraschall vorgeschlagen, damit wir eventuelle Herzprobleme rechtzeitig erkennen.
Leider haben wir auch entdeckt, dass er Arthrosen in der Wirbelsäule und beim Ellenbogen hat (darum wetzt er auch seine Krallen auf den Vorderpfoten nicht richtig ab und sie werden so lang). Er hat auch einen für Katzen sehr steifen Gang und hüpft nirgends hinauf. Er sitzt zwar sehr gerne bei allem am Schoß, dass raufspringen fällt ihm aber nicht so leicht wie es bei einer Katze sein sollte  ?(
Wenn jemand von euch Erfahrungen mit Arthrosen bei Katzen hat, freu ich mich, wenn ihr mir sagt, was ihr gemacht habt. Er hat keine Schmerzen und ich hoffe, dass das auch so bleibt  :63:
Er ist ein ganz ein süßer Kuschelbär, der perfekt zu mir (und zur Wg passt)! Danke Bri, dass du ihn mir vorgeschlagen hast!
Seine heiligen Pfötchen darf ich mittlerweile angreifen, wenn er seine extrem schmusigen Phasen hat, in denen er nicht viel mitbekommt. Sonst mag er das gar nicht, darum werden wir auch bald wieder zum Tierarzt Krallen schneiden fahren, damit ich nicht die Böse bin, die die Pfoten in die Hand nimmt  :65:
Da er auf Sticksis ganz wild ist, bekommt er die immer in einem Eierkarton mit Löchern, damit er ein bisschen beschäftigt ist, während ich in der Arbeit bin. Er ist ja ein sehr verspielter Herr, der jedem Bällchen oder Spielzeug hinterherhüpft und dann am Teppich damit herumkugelt.
An Möbeln oder Kratzbrett/-baum kratzt er gar nicht, nur an meinem Teppich, aber der hat schon so viele Katzengenerationen hinter sich, da ist das kein Problem  :113:
Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag, ich versuch noch ein paar Bilder dranzuhängen, damit ihr meinen hübschen Prinzen in seiner ganzen Pracht seht  :105:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Lucy am 06. April 2014, 19:42:59
Wahrlich ein wunderschöner Prinz. ..er schaut sehr zufrieden und glücklich in seinem Reich aus :))
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Ginangel am 06. April 2014, 21:38:06
Ein Traum - so ein schöner Prinz, so tolle Bilder - das ist wirklich ein Happy-End!  :be happy:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: puppipuhaly am 06. April 2014, 21:58:08
Ein wunderschöner Prinz  :8: -
Bei Arthrose ist es gut, wenn er nicht von hoch oben runterspringt, weil da eine sehr hohe Belastung auf Gelenke und Wirbelsäule kommt - aber das tut er deine Beschreibung nach ja eh nicht!
Alles Gute, auch für die Herzuntersuchung :54:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Katzenmama am 06. April 2014, 22:07:10
Puma ist wirklich ein besonders hübsches, imposantes Katzentier, pardon: KATERtier.

Wünsche euch eine schöne lange gemeinsame Zeit! :enjoying:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: MonikaE am 07. April 2014, 08:54:43
Oh ist der hübsch!  :8: So ein schwarzes Bärli  :8:

Süße wie er am Teppich die Krallen einsetzt bzw. spielt!
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: bri+4Mädls am 07. April 2014, 10:02:16
Pumkowitsch - hab dich jetzt erst entdeckt  :65:

Super, daß du dich jetzt endlich wohl fühlst, auch wenn es im Rücken ein bisserl zwackt - da haben dir die Turnübungen bei mir, damit du den anderen entkommst, wahrscheinlich mehr zugesetzt, als genutzt. Ich muss immer wieder an dich denken, wenn ich meine Wände ansehe, die du so eindrucksvoll markiert hast  :3:

Aber ich nehms dir nicht krumm und werde einfach mal ausmalen - vielleicht heb ich mir ein "Erinnerungseckerl" von dir auf, mein Schöner  :53:

Ich wünsche dir noch ein wunderschönes Leben in deinem neuen Reich, das endlich nach deinem Geschmack ist
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Nikita-Roxy am 13. Mai 2014, 07:14:59
oh den Pumko hab ich ja jetzt erst gesehen. Gut sieht er aus der Bub  :113:
Titel: Sommergrüße vom Pummelchen
Beitrag von: Merle am 12. Juli 2014, 23:54:53
Hallo,
Puma geht es sehr gut, da er mittlerweile ein kleines Wohlstandsbäuchlein hat, wird er nur noch liebevoll Pummelchen genannt  :]
Leider darf man nach wie vor seine Pfoten nicht berühren, da bekommt er die Panik, darum müssen wir nächste Woche wieder mal zum Tierarzt die Krallen schneiden lassen, aber zum Glück fehlt ihm sonst nichts  :113:
Ich bin leider in Ungnade gefallen, da ich einem kleinen stinkigen Igel Eintritt in sein Hoheitsgebiet verschafft habe. Und ihm zwei Tage nacheinander statt des Trockenfutters Nassfutter vorgesetzt habe. Auf diese Untertanen ist einfach kein Verlass...  :37:
Ich hoffe er verzeiht mir meine Fehler, ich wage es nicht mehr ihm ungefragt Nassfutter zu geben und der Igel wird auch bald wieder in die Freiheit entlassen (hoffe ich). Obwohl er eindeutig nicht glücklich darüber ist, dass in seinem zu Hause ein neues Tier ist, hat er nirgends markiert. Er straft mich nur mit entnervten Blicken und meidet mich, ich denke das wird sich wieder legen wenn der Igel ausgezogen ist.  :63:
Alles Liebe vom Pummelchen
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: puppipuhaly am 13. Juli 2014, 08:51:31
Ach geh - "Pummelchen" für so eine stattlichen Prinzen :alas: - wunderschön ist er und vielleicht verzeiht er seinen Untertanen auch, dass hie und da ein kleines Stacheltier in sein Revier kommt, wenn er dafür ein Leckerli bekommt :thinking:

Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Katzenmama am 13. Juli 2014, 09:15:01
Miau Puma,

ich versteh dich gut!  :8:

Mein Frauli ist sogar mit so einfachen Dingen, wie mir regelmäßig morgens und abends frische Gurkenschalen zu servieren, überfordert! Letzte Woche musste ich sogar mehrmals darauf verzichten. :nervous:

Und wenn ich dann lautstark auf dieses Manko hinweise, wird sie auch noch frech und meint ich solle aufhören mit Rumzicken und Terror machen. :whistle:

Aber was soll's: Ich hab Frauli einfach trotzdem sehr lieb! Und seit es wieder regelmäßig Gurkenschalen gibt, bedank ich mich mit viel Köpfchen geben bei ihr.  :8:

Pfoti,

Maja
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Samlilu am 13. Juli 2014, 09:34:21
diese Hoheiten sind sowas von empfindlich... :alas:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 20. September 2014, 15:35:55
Grüß euch!

letzten Sonntag bin ich in der Nacht vom Urlaub zurückgekommen und mein Dicker hat mich mit auf die Seite hängendem Kopf und zurückgeklappten Ohr begrüßt...Darum waren wir dann bei der Tierärztin Ohren putzen (obwohl die eh sauber waren), er ist nur mit der Hinterpfote nicht hingekommen. Und da haben wir uns eine zweite Meinung zu dem Röntgen eingeholt, da er sich in den letzten Wochen außer vom Schlafplatz zum Futter und zum Kisterln gar nicht mehr bewegen wollte. Deswegen hat er auch recht zugenommen, obwohl er wenig gefressen hat. Er hat ein Cauda  Equina Syndrom (vielleicht kennt das wer, kommt sonst eher bei großen Hunden vor) und braucht jetzt Schmerzmittel gegen die Kreuzschmerzen. Die wirken sehr gut und er putzt sich auch wieder ganz fleißig  :113:
Außerdem ist er zu einem Schmusemonster geworden :6: schlafen kann ich nur mehr, wenn keine Hand unter der Decke hervorschaut. Wenn er eine Hand sieht, die ihn nicht streichelt oder krault, dann muss er das schnellstens ändern  :28:
Sonst gehts ihm gut, ein bisschen abnehmen sollte er, aber jetzt bewegt er sich wieder mehr, ich denke eine Diät ist nicht notwendig (ist auch nur ein halber Kilo, wäre froh wenn das bei mir auch so wär  :71:)
Da er im Sommer viel in der Sonne war, haben die Pfoten ein lustiges Streifenmuster bekommen. Fotos bekommt ihr, wenn ichs schaffe ihn zu fotografieren, er ist ein bisschen misstrauisch, wenn ich Gegenstände in die Hand nehme, könnten ja wieder die doofen Ohrentropfen sein, also flüchtet er zur Sicherheit  :17:

Liebe Grüße vom Pummel
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: bri+4Mädls am 21. September 2014, 21:55:48
och, der arme Prinz :29:

erst dieses seltsame, ungepflegte Wildtier in seinem Reich und dann auch noch Kreuzweh. Kannte dieses Syndrom noch nicht, aber das Internet hat mich schlauer gemacht http://de.wikipedia.org/wiki/Cauda-equina-Syndrom_der_Hunde

wie es scheint, hat er sich selber die richtige Therapie verschrieben - wenig Bewegung, nicht springen und ich hoffe, mit den Medikamenten geht´s ihm jetzt noch lange wieder gut.
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 29. September 2014, 12:41:31
Liebe Bri,

Ich dachte ja, du hättest mir einen alten Kater (10-12 Jahre) vermittelt... naja, anscheinend nicht!  8o
Die Medikamente verträgt er sehr gut und ist anscheinend um Jahre jünger. Er fetzt durch die Wohnung, springen kann er zwar immer noch nicht, weil das das Kreuz nicht mehr erlaubt, aber Bälle, Spielzeug, Pflanzen, Stecken, Haargummis, Socken,...was immer er gerade gerne geworfen haben will, legt er einem vor die Füße. Also 10 Jahre glaub ich dem nie...eher 5...aber das kann man bei ausgewachsenen Katzen ja so schwer sagen!
Schüchtern ist er auch nicht mehr, wenn ich heimkomme und zuerst Händewaschen oder gar aufs WC gehe ohne ihn vorher ausgiebig zu begrüßen, wird das lautstark bemängelt. Er schläft jetzt auch viel weniger und ist extrem anhänglich geworden...versteh ich, er ist ja ein Einzelkater. Er ist ja sehr brav und kratzt nur an Karton, darum hat er jetzt ein Kratzbrett aus Karton das er fleißig zerlegt. Hoffentlich erspart uns das das Krallenschneiden.
Folgsam ist er auch, als ob er in einer Hundeschule gewesen wäre  :]
Ja, da hab ich mich wohl zu früh über einen alten, ruhigen Kater gefreut  :65: dafür geht es ihm jetzt viel besser und ich hab ihn hoffentlich länger! Würd den süßen Pummel eh nie wieder hergeben, auch wenn er noch so jung ist :8:
Liebe Grüße vom Pummel
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 27. Juni 2015, 19:40:29
Auweh, Asche über mein Haupt, wie konnte ich so lange nichts über meinen werten Herren schreiben  :109:
Also, Pummel geht es ausgezeichnet, wir haben eine "Katzenleiter" mit deren Hilfe er aufs Hochbett kommt. Seitdem ist er nur noch dort oben und verschläft den ganzen Tag und die ganze Nacht.
Ich darf ihn auch für kurze Zeit hochheben und herumtragen und ich darf auch auf ihn zugehen, bzw. neben ihm gehen. Bei anderen bekommt er leider immer noch die Panik und zieht sich aufs Hochbett zurück.
Aber das tollste: ich darf die Pfötchen angreifen  :8: zwar nur sehr kurz, aber immerhin.
In einem Monat übersiedeln wir an den Stadtrand ins Grüne und leben dann nicht mehr in einer Wg. Ich denke es wird ihm guttun, denn das bisschen Straßenlärm, das wir hier in der Stadt haben streßt ihn noch immer und in der neuen Umgebung leben wir dann schon sehr ländlich  :105: Er scheint auch Angst vor meinen Mitbewohnern zu haben, wenn sie da sind und ich nicht, traut er sich nicht aus meinem Zimmer. Und dabei sind sie so nett zu ihm  :106: aber Besuch liebt er (vielleicht weil ich allen Leuten gleich bei der Tür Leckerli in die Hand drücke  :3: )
Hoffentlich stresst ihn der Umzug nicht, bis jetzt ist er brav und markiert nichts, ich hoffe das bleibt so  :65:
Schönes Wochenende von meiner Majestät und mir
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: bri+4Mädls am 29. Juni 2015, 07:19:37
seine Hoheit genießt sein eigenes Reich in vollen Zügen  :4: bin ja gespannt, wie es ihm am Land gefällt und ob er überhaupt eine Pfote aus der Tür setzt

Wenn du seine Pfoterl angreifen darfst, hast du schon sehr viel erreicht. Offensichtlich tun sie ihm auch nicht mehr weh und du hast sein volles Vertrauen  :113:

schön ist er, so richtig majestätisch im Sonnenlicht  :8:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 31. Oktober 2015, 13:33:58
Hallo!
Meine Hoheit ist gut an den Stadtrand übersiedelt  :77: er hat mir gleich nach dem Umzug gezeigt, dass ich eine von ihm verhasste Decke nicht hätte mitübersiedeln müssen, darum wurde sie gewaschen und weggegeben. Sonst ist er zum Glück so brav wie bisher und hat nicht begonnen irgendetwas zu markieren. Ich hoffe das bleibt so  :65:
Wir waren heut beim Tierarzt und haben Krallen schneiden lassen. Das findet er noch immer unglaublich nervig, darum hat er mich auch gleich mal in den Finger gebissen. Tat zwar nicht weh, war aber trotzdem unnötig. Wurde auch gleich verarztet, ich hoffe es entzündet sich nicht. Und damit ich mir das endlich merke, dass er die Tierarztbesuche nicht mag, hat er auch noch in sein Transportkörbchen gepinkelt  :35:
Zu Hause ist er fröhlich aus dem Körbchen geklettert und hat sich dazu herabgelassen, sich kurz zu mir auf die Couch zu setzen. Meine Hoheit ist ja ein gnädiger Herrscher.
Sonst geht es ihm gesundheitlich ganz gut, er hat nur leichten Zahnstein, den wir (leider in Narkose) entfernen lassen werden. Dazu werden wir im Winter mit den Narkose Voruntersuchungen beginnen, da er ja nicht mehr der jüngste ist.
Dem Rücken gehts gut, er ist zum Glück schmerzfrei.
Meine Hoheit grüßt alle anderen Katzen und Kater bei euch daheim und schickt euch sein Halloweenbild  :56: vom letzten Jahr.
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: bri+4Mädls am 03. November 2015, 08:04:15
Wird er zickig auf seine alten Tage :icon_question:

Nun ja, Katzen stehen nicht besonders auf Veränderungen und Manipulationen, aber so lange er so "gezielt" seinem Unwillen Ausdruck verleiht, bin ich froh - auch, daß sein Rücken weiterhin ziemlich ok ist und er keine größeren Probleme damit bekommen hat ist sehr beruhigend.

Er ist und bleibt ein sehr schönes und trotz seiner Problemchen liebes Halloween-und-überhaupt-Katzi und hat eine wirklich tolle Mama in dir  :8:

Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 16. Juli 2016, 10:05:10
ui, schon wieder so lange nichts über meinen Hübschen geschrieben  :109:
Pummel geht es gut! Zu Silvester ist ja Toby eingezogen, der zunächst nur Pflegehund war, weil ich Angst hatte, dass meine Hoheit da etwas dagegen hat, da er ja auch sehr gut auf die Anwesenheit anderer Katzen verzichten kann. Das hat er mir paar Tage vor Tobys Einzug nochmal deutlich gezeigt, wie mehrere Nachbarn plötzlich mit einer Fundkatze vor meiner Tür standen. Die wollte Puma absolut nicht in seiner Wohnung haben! (zum Glück hat sie bei einer andern Nachbarin Unterschlupf gefunden und konnte noch am selben Abend von ihren Besitzern geholt werden)
Meine größte Sorge war, dass Puma mir den Hund übel nimmt und ich ihn noch weniger zu Gesicht bekomme, oder dass er wieder anfängt so zu markieren wie bei Bri...aber, er hat nichts davon gemacht!  :18:
Stattdessen kommt er viel mehr aus seiner Höhle, geht auf alle Besucher zu und kuschelt sie nieder  :113: manchmal auch Toby, aber eher aus Versehen. Er ist richtig zum Kuschelkater geworden, ab und zu darf ich ihn auch hochheben und tragen.
Die Pfoten sind nach wie vor ein heikles Thema...er putzt sie gar nicht mehr, darum hängt die alte Haut auf den Ballen manchmal richtig in Fetzen  :109: Aber wegzupfen geht genauso wenig wie Krallen schneiden, darum lass ich ihn in Ruhe. Er genießt die Zeit am Stadtrand sehr, er ist jetzt endlich zur Ruhe und richtig angekommen. Im Frühjahr mussten die Zähne gerichtet werden, dazu musste er einen Tag in der Klinik verbringen, aber er hat alles gut überstanden. Seine Blutwerte sind so, wie sie halt bei alten Katzen sind, aber nicht beunruhigend.
Fotos haben wir leider nur vom Handy, er mag die Kamera nicht, die klickt ihm zuviel  :35:
Schönes Wochenende wünschen wir euch
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Renate058 am 16. Juli 2016, 10:45:59
Danke für die schönen Fotos   :8:    Freut mich sehr dass alles so gut klappt mit Pumaund Toby   :))
Fein dass es Puma auch gesundheitlich recht gut geht   :))
Auch ein schönes Wochenende   :))
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: MonikaE am 26. Juli 2016, 15:36:38
Ein hübscher schwarzer Kater  :8:, schön dass du wieder von ihm berichtest  :6:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 26. Oktober 2017, 10:19:25
schon wieder ein Jahr vergangen!

Mein Schokokater fühlt sich wohl in seinem Reich, er liegt gerne in der Sonne, genießt es gekämmt zu werden und fängt an zu singen, wenn es das falsche Futter gibt  :77:

Gesundheitlich geht es ihm gut, er wurde gestern durchgecheckt, das Blutbild ist ein Traum für einen alten Kater, er darf auch weiterhin sein geliebtes Trockenfutter essen. Am Röntgen sind ein paar Verknöcherungen an der Wirbelsäule dazugekommen aber es scheint ihn nicht zu stören. Er liegt am liebsten im Hundebett, da braucht er nicht zu springen.

Nur die Zähne.... :20: Freitag in einer Woche braucht er leider eine Vollnarkose und wird wahrscheinlich ein paar Zähnchen verlieren.
Dafür haben wir die Krallen in den Griff bekommen, die müssen nicht mehr gestutzt werden, er hat meine Holzsessel für sich entdeckt und kürzt sie jetzt selber  :4:
schöne alte Sessel sind überbewertet  :24:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: bri+4Mädls am 16. Dezember 2017, 11:30:45
Es ist schon erstaunlich - fast alle meiner Pflegekatzen, die sich mit anderen Katzen nicht vertragen haben, haben überhaupt keine Probleme mit Hunden - aber es ist immer schön zu hören, daß solche Zusammenführungen auch bei vermeintlich schwiergien Charaktären klappen. Ein bisserl mehr Gesellschaft tut jedem Gut  :3:

Seine Hoheit hat wirklich den besten Platz der Welt bekommen und wird von dir wunderbar verwöhnt und behütet. Da kann es ihm ja eigentlich nur gut gehen. Super, daß du so einen schönen alten Sessel für ihn hast und damit das Krallenproblem endlich mal gelöst wurde. Die Alterswehwehchen kommen ja leider eh von alleine nach. Ich freu mich, daß es ihm so gut geht :113:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 18. Dezember 2017, 09:34:15
Danke, er fühlt sich jetzt wirklich wohl  :8:
Die Zahnsanierung hat ein kleines Vermögen gekostet, aber er hat plötzlich angefangen aus dem Maul zu stinken. Es hat allein ein Gähnen gereicht und ich habe es im Nebenzimmer gerochen. Dabei war die letzte Zahnsanierung gerade ein Jahr her  :2:
Das Ergebnis: fast kein Zahnstein, aber einige Zahnwurzeln haben sehr stark geeitert  :13:
Er musste 5 Zähne lassen, auch einen der unteren Eckzähne. Leider konnte das wegen der Entzündung nicht genäht werden, aber es ist mit viel Antibiotikum verheilt. Warum er das hatte, konnte mir der Tierarzt nicht sagen, wir haben in 3 Monaten Nachkontrolle.
Der alte Herr wird weiterhin für Zahn- und Krallentermine zum Tierarzt gehen, alles andere wird ihm erspart.
Aber ohne die Zähne ist er viel jünger, er springt bei meinem Rucksack so Bändern nach,die sehr verlockend hinunterhängen. Streicheleinheiten, Beschäftigung oder die Lieblingsleckerli fordert er lautstark ein.

Mit Toby versteht er sich gut, auch stürmische Gasthunde sind ihm egal. Ich hoffe dass es ihm noch lange gut geht und er ein glücklicher Prinz bleibt.

Am Foto ist sein Lieblingsplatz...für Toby sind die Decken vor seinem Körbchen.
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Renate058 am 18. Dezember 2017, 10:55:10
Freu mich sehr dass es dem hübschen süßen Prinz gut geht und dass die bösen vereiterten Zähne jetzt weg sind.
Toll dass er sich so gut mit dem Hund vertragt   :8:
Ich wünsch euch noch viel schöne  Zeit miteinandet   :8:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Katzenmama am 18. Dezember 2017, 11:20:57
Klar, dass er sich fitter fühlt wenn der ganze grausliche Eiter raus ist!

Möge der Prinz noch lange sein Leben genießen!  :8:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 01. Juni 2018, 21:22:35
Bitte drückt dem alten Kater die Daumen. Es hat gestern plötzlich angefangen zu Erbrechen und hat mir gar nicht gefallen, darum haben wir den heutigen Tag in der Tierklinik verbracht  :17:
Er wurde durchgecheckt und durfte nach vielen Medikamenten und Infusionen wieder nach Hause. Nächste Woche hat er Nachkontrolle und er macht auch wieder einen guten Eindruck.
Wir hoffen dass er sich bis dahin stabilisiert sonst muss er stationär aufgenommen werden  :42:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: claudianet am 01. Juni 2018, 22:29:28
meine güte - daumen und pfoten sind gedrückt ... es möge ein erholsames und heilsames wochenende werden  :115:
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Renate058 am 01. Juni 2018, 22:58:40
Daumen und Pfoten sind gedrückt dass es dem Lieben bald wieder besser geht und er noch lange bei euch sein darf!
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Katzenmama am 02. Juni 2018, 10:11:49
Wir drücken auch sämtliche Daumen und Pfötchen, dass die Speiberei keine schlimme Ursache hatte und der Prinz noch lange bei euch sein kann.
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 02. Juni 2018, 17:26:34
Danke fürs Daumendrücken, der alte Herr hat seit dem Besuch beim Tierarzt gestern nicht mehr gespieben  :113:
Vielleicht hat er ja verstanden, dass die Tierärztin gesagt hat, dass er nur so lange zu Hause bleiben kann, solange er nicht mehr speibt und ab der nächsten Speiberei aufgenommen wird.
Ich hoffe es bleibt so, er wirkt wieder ganz wie der alte nur frisst er zur Zeit recht wenig.
Schönes ruhiges Wochenende
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: julia1405 am 02. Juni 2018, 22:43:15
Super freu mich mit euch und drücke weiterhin die Daumen :))
Titel: Re: Ein Britenprinz in seinem Reich...
Beitrag von: Merle am 09. Juni 2018, 10:19:26
Mein altes Bärchen...der hat mir nochmal ordentlich einen Schreck eingejagt  :109:
Er hat sich ein neues Versteck gesucht und dort zurückgezogen. Essen und trinken wollte er plötzlich auch nicht mehr. Wenn er rausgekommen ist, war er aber der schmusigste und glücklichste Kater. Nachdem er nicht mehr der jüngste ist haben meine Tierärztin und ich beschlossen, dass wir einen Ultraschall und eine weitere Blutuntersuchung machen. Die plötzliche Verhaltensänderung und das nicht fressen und trinken wollen haben mich sehr beunruhigt. Puma trinkt normalerweise sehr viel Wasser und auf einmal blieb das Kisterl leer.
Bei der Untersuchung kam raus dass es nichts Auffälliges gibt und auch die Blutwerte für einen alten Kater sehr schön sind. Seit Mittwoch frisst und trinkt er wieder ganz normal und ist auch wieder ganz der Alte  :36: :36: :36:

Ich hoffe es bleibt noch ganz lange so! Was der Grund für das plötzliche Erbrechen letzte Woche und dann das nicht fressen wollen war, weiß ich nicht. Beim Röntgen haben wir gesehen, dass seine Spondylose weiter fortgeschritten ist. Im Herbst und bei sehr kaltem, nassen Wetter merkt man es ihm an, sonst eigentlich nicht.
Danke euch allen fürs Daumendrücken und die Genesungswünsche  :54: :53: