Autor Thema: astronautennahrung?  (Gelesen 4160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lunamay

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 334
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.leguane.wavez.at
astronautennahrung?
« am: 18. Dezember 2010, 16:58:29 »
mein ex leidet an einer darmkranheit und bekommt fl├╝ssignahrung in sackerln geliefert-kann ich diese auch f├╝r hunde zum aufp├Ąppeln nehmen? oder bekommen sie dann durchfall? kennt sich jemand mit der n├Ąhrstoffzusammensetztung aus? diese nahrung hei├čt fresubin....
tu was du willst,aber schade niemandem!

Offline bluedog

  • Dogge
  • **********
  • Beitr├Ąge: 7.822
  • Je oller, je doller.... ;-))
    • http://hundeseniorenparadies.webnode.at
astronautennahrung?
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2010, 17:01:31 »
w├╝rd ich nicht....
entweder rindsuppe kochen, die kr├Ąftigt, pansen legt gut an und zum aufp├Ąppeln gibt es das reaktiv tonikum, das ist super.

was ist denn das f├╝r eine beknackte url ????     :evil:

geh auf die seite und klicke da "reaktiv tonikum f hd" an.

http://www.prozoon.at/index.php?id=8&no_cache=1&tx_ttnews[cat]=4&cHash=27e7386405
.
Sei nett zu Tieren, du k├Ânntest selbst eins sein.

Offline lunamay

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 334
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.leguane.wavez.at
astronautennahrung?
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2010, 17:06:22 »
danke! du bist aber flott beim schreiben! rindsuppe hab ich eh gekocht-darin trockenfutter eingeweicht....
w├╝rde ihr ja so gerne mehr helfen! immer wenn ich sie anschaue,krieg ich eine g├Ąnsehaut...
tu was du willst,aber schade niemandem!

Offline wanda

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 479
astronautennahrung?
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2010, 19:58:34 »
Mit der sogenannten Astronautennahrung kann man kein Lebewesen hochp├Ąppeln sondern lediglich vor dem Verhungern retten.

Zum P├Ąppeln nimm bitte etwas anderes. Koch ein Henderl mit Reis oder Nudeln, Hackfleisch mit Kartoffeln  usw.
L.G.
Wanda mit Grizzly

Offline lunamay

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 334
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.leguane.wavez.at
astronautennahrung?
« Antwort #4 am: 18. Dezember 2010, 22:13:29 »
das ist keine richtige astronautennahrung-ich nenn sie nur so,weil sie fl├╝ssig ist-mein ex hat das immer bekommen,wenn er unter 45 kilo hatte-innerhalb 2 wochen war er dann auf 50 kilo....ich habe n├Ąmlich noch einen vorrat dieser nahrung in der werkstatt,h├Ąlt noch ein halbes jahr,w├Ąre schade wegzuschmeissen.....die nahrung enth├Ąlt sehr viel eiwei├č,hab vorher mit einem ta telefoniert,sie meinte,dass es auf keinen fall schadet und ich ihr ganz wenig geben soll,langsam steigern,damit sie keinen durchfall bekommt.lg.
tu was du willst,aber schade niemandem!

Offline Ilse

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beitr├Ąge: 6.703
  • Geschlecht: Weiblich
astronautennahrung?
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2010, 22:21:23 »
Glaube, dass gerade Eiweiss schlecht ist, wenn ein Hund halb verhungert ist.
W├╝rde mich genau erkundigen!
Ilse und die Mopserln Charly, Minni, Zofie, Candy und Amy -
unvergessen meine kleine Carlina, Melly die Robuste, mein Energieb├╝ndel Lizzy, Kitty,  Minnie, Bambi u. Charly

Offline sisi

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 482
  • Geschlecht: Weiblich
  • mein seelenhund sisi starb am 24.8.2014
astronautennahrung?
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2010, 08:49:51 »
hi lunamay
ich habe damals als lisa noch sehr schwach war von ta eine art austronauten nahrung bekommen (convalescence support) falls du so einen haben willst k├Ânnte ich sie dir geben habe von damals noch einige packungen ├╝brig.
das kannst du ihr anmachen wie babybrei (kannst auch mit spritze f├╝ttern )und da musst mit ganz wenig anfangen und so alle 3stunden was geben,dazu kann man dazwischen kleine st├╝ckchen fleisch geben , man muss bei solchen hunden sehr langsam anfangen zu f├╝ttern aber daf├╝r ├Âfters was anbieten.damit sich der magen wieder an futter gew├Âhnt auserdem d├╝rfen solche hunde nicht zuviel auf einmal zunehmen.

wenn du das willst schick mir pn mit einer adresse,
ansonst kannst auch bei lisa sorgenkind nachlesen ,vielleicht findest du noch tipps die was dir helfen.


gr├╝sse monika
Als es mir gut ging auf Erden wollten alle meine Freunde werden, doch als ich
geriet in grosse Not waren alle Freunde  tot.
Gr├╝sse Monika ,  (im herzen seid 24.8.2014 meine sisi und  meine lisa 27.08.2012 aus nitra)  charly aus lucence der lauser,sina (marita aus nitra)mein humpelchen und jimmy(akuma aus nitra) das baby

Offline wanda

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 479
astronautennahrung?
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2010, 12:59:01 »
Man sollte mal das Fresubin und Convalescence Support vergleichen, denn Fresubin ist ja f├╝r Menschen gedacht und ich bin mir nicht sicher, ob es auch f├╝r einen so geschw├Ąchten Hund taugt. ?(

Gute Besserung f├╝r das arme M├Ąuschen!
L.G.
Wanda mit Grizzly

Offline Reinhard

  • Dogge
  • **********
  • Beitr├Ąge: 1.265
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
  • Taten statt Worte
astronautennahrung?
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2010, 13:18:24 »
Ich kann dir Reaktiv wirklich empfehlen.
Bei unseren Welpen die oft mit nur 5 - 6 Wochen zu uns kommen, und nicht wirklich fressen wollen, haben wir die besten Erfahrungen damit gemacht.

Reaktiv ist eine tolle Sache, st├Ąrkt das Immunsystem und wirkt Appetitanregend.
Genau das ist bei schwachen und kranken Hunden der ideale Ansatz.
TATEN STATT WORTE

Egal wie gro├č oder klein die Pfoten sind...
sie hinterlassen Spuren f├╝r die Ewigkeit,
...auch wenn sie schon lange nicht mehr neben uns gehen.

Offline lunamay

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 334
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.leguane.wavez.at
astronautennahrung?
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2010, 13:53:41 »
hm....
fressen will sie ja,am liebsten einen futtersack aufeinmal-das ist nicht das problem,ich will halt,dass sie so schnell wie m├Âglich kraft bekommt-heute hab ich sie zum rausgehen "zwingen" m├╝ssen.
in meiner verwandschaft gibt es tier├Ąrzte-wohnen leider zu weit weg,aber morgen bekomme ich ein aufbaupr├Ąperat,wei├č nicht wie es hei├čt,ist aber vom ta. sie br├Ąuchte halt was zum aufp├Ąppeln,immunsystem st├Ąrken und f├╝r den darm-denn der spielt jetzt nat├╝rlich verr├╝ckt.....
aber,entweder bilde ich mir das ein,oder sie hat heute wirklich schon ein baucherl :)
tu was du willst,aber schade niemandem!

Offline Tamara

  • Dogge
  • **********
  • Beitr├Ąge: 5.333
  • Geschlecht: Weiblich
  • ww.tami1.jimdo.com
    • http://tami1.jimdo.com/
astronautennahrung?
« Antwort #10 am: 20. Dezember 2010, 07:39:22 »
die convalescence Nahrung f├╝r Tiere ist ganz gut, damit haben wir auch halb verhungerte und extrem schwache Katzenbabies auch schon aufgep├Ąppelt. Von der Astronautennahrung f├╝r Menschen w├╝rd ich auch abraten - zu viel Eiwei├č is gar net gut f├╝r die Hunde, wie schon erw├Ąhnt.
Es gibt beim Tierarzt verschiedene hochkalorische Produkte... und perfekt auf das jeweilige Tier abgestimmt (z.B. Hund oder Katze)
da gibt es auch z.B. von Hills das a/d Futter, welches die Gewichtszunahme beg├╝nstigt, um nur ein Beispiel zu nennen  ;)
Liebe Gr├╝├če von Tamara & Lina mit Gina,  Meerlis und Leos



Offline wanda

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 479
astronautennahrung?
« Antwort #11 am: 20. Dezember 2010, 12:43:13 »
Wenn der Darm verr├╝ckt spielt - ist sie denn auf Giardien getestet worden?
L.G.
Wanda mit Grizzly

Offline lunamay

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 334
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.leguane.wavez.at
astronautennahrung?
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2010, 17:50:12 »
giardien hat sie sicher nicht-sie musste sich von zeitungen und diversen m├╝ll ern├Ąhren-ganz normal,dass ihr darm jetzt ein bissl rebelliert-kannte ja kein normales futter!
tu was du willst,aber schade niemandem!