Autor Thema: Liebe Lara  (Gelesen 4226 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bine

  • Dogge
  • **********
  • Beitr├Ąge: 1.265
  • Geschlecht: Weiblich
Liebe Lara
« Antwort #15 am: 29. Januar 2009, 19:02:27 »
Die arme Maus,... :kerze :kerze
Wenn nichtmal der TA die Situation richtig einsch├Ątzen konnte, wie solltest es dann du k├Ânnen,...?
Mach dir keine Vorw├╝rfe, du hast Alles gegeben,...
F├╝hl dich auch von mir getr├Âstet und gedr├╝ckt!!!
Ich kann mir denken, wie du dich f├╝hlst und da ist das leider nur ein geringer Trost,...
Ich w├╝nsch dir viel Kraft !
Liebe Gr├╝├če, Bine
Bine mit Nico (NITRA-Langhaardackelchen) und Cindy (Cocker-H├╝ndin)
[/COLOR]
Es ist nicht UNSRE Schuld, wenn die Welt so ist, wie sie ist!- Es ist UNSRE Schuld, wenn sie so bleibt!
[/COLOR]

Offline Sch├Ąferfan

  • Dogge
  • **********
  • Beitr├Ąge: 1.094
  • Geschlecht: Weiblich
Liebe Lara
« Antwort #16 am: 29. Januar 2009, 20:04:29 »
F├╝r Conny und Lara:

....ein kleines St├╝ck Weg blieb uns beiden nur zu gehen-
wenn deine Spuren nun verwehn,
so soll es uns nicht so sehr betr├╝ben.
Wir durften den Weg doch gemeinsam geh┬┤n,
und es war uns verg├Ânnt, uns zu lieben.
Elli Michler

Conny, ich hoffe, es tut bald nicht mehr so weh,
glG Petra
Lg Petra, Elena and Cats

Offline ahokahey

  • Hovawart
  • *******
  • Beitr├Ąge: 378
  • Geschlecht: Weiblich
Liebe Lara
« Antwort #17 am: 22. Februar 2009, 11:42:31 »
Ach, kleine Laramaus. Gerade las ich die Geschichte von Lea, der es ├Ąhnlich ergangen ist wie Dir. Ich sehe Deine Augen vor mir, als ich Dich beim Tierarzt zur├╝cklie├č. Ich wei├č, Du hattest furchtbare Angst und starke Schmerzen. Deine Augen flehten: Bleib bei mir, la├č mich nicht allein. Was sollte ich tun? Meine kleine Tochter schlief im Auto, es war schon kurz nach Mitternacht und ich hatte noch 2 Stunden Heimfahrt vor mir. Gerne w├Ąr ich bei Dir geblieben und h├Ątte Deinen Kopf gehalten, da Du es selbst nicht mehr konntest. Aber der Tierarzt sagte dann nachdr├╝cklich, ich k├Ânne jetzt gehen. Ich durfte Dich zum Abschied nicht mal mehr anfassen, ich sagte nur noch: Machs gut, und hoffte, Dich bald wieder abholen zu k├Ânnen. Und Deine Augen flehten Bitte la├č mich nicht allein, ich hab Angst.
Ich hoffe, Du wei├čt jetzt, da├č ich Dich dort alleine zur├╝cklie├č, weil ich Dir zu Hause nicht h├Ątte helfen k├Ânnen und hoffte, dort w├╝rdest Du schnell gesund werden.
Da├č der Hund mir mit das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei S├╝nde. Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Offline Momo

  • Neufundl├Ąnder
  • *********
  • Beitr├Ąge: 778
Liebe Lara
« Antwort #18 am: 22. Februar 2009, 12:40:56 »
Zitat
Original von ahokahey
ich sagte nur noch: Machs gut, und hoffte, Dich bald wieder abholen zu k├Ânnen.

liebe conny,

genau so war es auch bei justy und mir...  ;(
die selben worte, die selben gedanken...

f├╝hl dich ganz fest umarmt.
Tierische Gr├╝├če von Eva & Momo!

www.tierfreunde-kefalonia.at