Autor Thema: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße  (Gelesen 5381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atheos

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Männlich
    • Mein Xing-Profil
Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« am: 13. November 2013, 17:02:10 »
 :112:

Bild anklicken!

there is no movement without rhythm!

Offline Nicora

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.700
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #1 am: 13. November 2013, 17:33:05 »
und genau wegen solcher "Jagdbrüder" mag so mancher keine Jäger.....


Offline kleiner Kläffer

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.144
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #2 am: 13. November 2013, 18:27:42 »
Der Teufel soll ihn holen!
Gedanken wollen oft, - wie Kinder und Hunde - dass man im Freien mit ihnen spazierengeht.
-Morgenstern-

Offline Lucy

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.687
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lucy immer in meinem ♥️
    • http://www.lupuslive.yooco.de
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #3 am: 13. November 2013, 20:00:44 »
...und in der Hölle soll er schmoren :icon_evil:
Carmen, Roman, Lilly & Tina, unvergessen unsere Lucy, unvergessen unser Kater Sammy unvergessen unser Kater Leo
Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will!
(Albert Schweitzer)

Offline robin67

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 855
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #4 am: 13. November 2013, 20:15:44 »
Die Jagd ist eine feige Umschreibung für feigen Mord am wehrlosen Mitgeschöpf.Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit. X(
Teodor Heuß 1.Präsident der BRD
LG
Herbert

Offline nuffl

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.472
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #5 am: 14. November 2013, 07:35:20 »
immerhin lässt sich der herr problemlos über herold finden (gaindorf is ja auch ned groß)... auch wenn ich sonst niemandem was böses wünsche, ein paar "überraschungen" hätte er sich verdient... 

Offline Branca

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.653
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #6 am: 14. November 2013, 10:43:56 »
würd i in der nähe wohnen tät ich dem herrn das ein oder andere über den zaun werfen...
Alles Wissen,die Gesamtheit aller Fragen und Antworten steckt im Hund.            (Franz Kafka)

Offline mikamama

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 242
  • Geschlecht: Weiblich
  • mika, mein schnuffi
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #7 am: 14. November 2013, 14:11:44 »
hoffentlich trifft den netten gesellen der blitz beim sch......... :icon_evil:
Liebe Grüße von

Petra mit

SIMBA und MIKA und BÄRLI (* 7.3.13 )

Offline kkosh

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.246
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #8 am: 14. November 2013, 20:22:09 »
weil der typ sicher mit maßband herumrennt und 300 m abmessen tut...
ich hasse diese art von mensch mittlerweile... abschießen was das zeug hält...
weil die mietzis rotten ja alle seine rebhendln aus, die er ja töten will... (er könnt ja zuwenig zum schießen haben)
egoismus, engstirnigkeit, lust am töten, pur - egal um welches tier es sich handelt.

ich finds widerlich, abartig, wie alle, die sich mit trophäen von toten tieren schmücken und damit angeben... sieht man ja am bild, wie überdrüber toll er sich hält mit all den ausgestopften kadavern und seiner waffe - der fühlt sich sicher uuuurguut dabei  :31:
und dann ist er echt noch so deppert und macht das publik - na viel hirn hat der net, das hirn ist nur im finger beim abdrücken.  :31:

Offline wontolla

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.347
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #9 am: 14. November 2013, 20:41:47 »
verstehe die aufregung ueber diesen herrn nur bedingt. immerhin bewegt er sich im rahmen des gesetzes. genau da gehoert angesetzt. absolutes verbot, hunde, katzen etc zu schiessen. strafrahmen von 3 jahren haefen bis zu 2 stunden allein gelassen werden mit betroffenen tierhaltern...

deppert ist nur, dass im parlament, in den landtagen und den gemeinderaeten wesentlich mehr jaeger als tirschuetzer sitzen. und in den gerichten ist das verhaeltnis auch nicht viel besser.

wer kann was daran aendern?
sans froh, dass mich meine hunde an den leinen haben!

Offline Anna

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 8.404
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.animalhope-nitra.at
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #10 am: 14. November 2013, 22:08:01 »
.... ob im Rahmen des Gesetzes oder nicht .... für mich ist dieser Typ das Allerletzte ! Stolz darauf, dass er Katzen - und wie man auf dem Foto sehen kann, auch viele andere Tiere - abknallt  :beee: :beee:
Mir dürfte er nicht über den Weg laufen !!!!!

Offline wontolla

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.347
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #11 am: 14. November 2013, 22:18:40 »
fuer mich gehoert er ja auch zum allerletzten.

aber die mehrheit findet sein tun offenbar angemessen und richtig:

„Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus.“
sans froh, dass mich meine hunde an den leinen haben!

Nikita-Roxy

  • Gast
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #12 am: 15. November 2013, 11:38:19 »
ich war letztens auch mit dem Hund einer Freundin spazieren ohne Leine , er war ca. 10 Meter vor mir, auf einmal hör ich schon " wem gehört der Hund ich hab eh die Pistole eingesteckt den erschiess ich gleich" wie ich dann zum Vorschein gekommen bin hat der nette Herr gesagt er hat sie eh nicht eingesteckt aber beim nächsten mal wenn er einen Hund ohne Leine sieht erschiesst er ihn weil angeblich 3 gerissene Rehe im Wald waren und das waren sicher Hunde.  Wer glaubt bitte so einen  Mist, welcher Hundebesitzer ist so weit hinter dem Hund das der Zeit hat Rehe zu reissen naja also wie gesagt bei uns sind die Jäger genauso, davor sitzens 3 Stunden im Gasthaus und saufen und dann gehens jagen...

Nikita-Roxy

  • Gast
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #13 am: 15. November 2013, 12:17:07 »
seht euch mal die Zahlen an... unglaublich  http://www.abschaffung-der-jagd.at/mordzahlen.htm

"Jäger sind Menschen, denen niemand ausreden kann, dass es für einen Rehbock kein größeres Vergnügen gibt, als von einer Kugel getroffen zu werden."


Offline Nicora

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.700
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jäger bekennt: Warum ich auch Katzen schieße
« Antwort #14 am: 15. November 2013, 18:43:24 »
Schon allein was immer für ein Trara von den Jägern daraus gemacht wird wenn ein Hund Wild hetzt, leider kommts auch mal zum Reissen, nicht falsch verstehen, es ist um jedes Tier schade und ich bin auch absolut dafür das man als Hundebesitzer darauf achten soll und es tunlichst vermeiden soll das sein Hund jemals die Chance dazu bekommt seinen Jagdtrieb ausleben zu können, aber wenn man die Zahlen hernimmt wieviele Rehe von Hunden gerissen werden und wieviele geschossen werden.......

Ebenso hab ich noch nie eine Katze gesehen die mit einem gerissenen Reh nach Hause kommt....
und ein Grossteil der Hasenjungen werden bei mir in der Gegend von den Bauern beim mähen,mulchen usw. getötet und sicher nicht von Katzen oder Hunden.

Ständig diese Selbstherrlichkeit der Jäger zu erleben find ich zum Kotzen und auch bei uns im Ort gehts am Jägerstammtisch längst nicht mehr um Hege und Pflege, sondern wer hat die meisten, die grössten usw. abgeknallt, anstatt sich mal um die Futterstellen zu kümmern die bei uns erbärmlich nachgefüllt und instandgehalten werden.
Es werden brünftige Hirsche geschossen , nur für die Trophäenliebhaberei , das Fleisch ist ungeniessbar in dieser Zeit und wird entsorgt, das Geweih oder der ganze Kopf wird nur zur an die Wand hängen benutzt und dafür musste dieses Tier sterben, es ist zum Heulen....
Auch uns hat heuer ein Jäger angesprochen als wir unseren Wuff an der Schleppleine hatten, hielt uns einen Vortrag über das Niederwild das jetzt in den hohen Wiesen und Feldern Unterschlupf findet und das man die Hunde nicht dorthin lassen soll weil er kann eigentlich jeden Hund erschiessen, denn wer will ihm was nachweisen!!!!........... 2 !!!!!!!! Tage später fuhren die Bauern mit ihren Dreschern über die Felder......soviel zum Niederwild... na vielleicht erschiesst er dann auch mal einen Bauern....weil er ihm die Hasen tötet die er schiessen hätt können...


Für mich hat das Ganze nichts mehr mit dem eigentlichen Sinn von Jägerschaft zu tun sondern bei vielen entartete es zur puren Lust am schiessen und zum Prahlen.
Leute die z.B. in Chefetagen sitzen werden auf ein Jagdwochenende eingeladen um dann erzählen zu können dass sie ein Wild erlegt haben, für mich Leute ohne Eier in der Hose, feige und aus dem Hinterhalt, das Wild hat keine Chance und auf sowas ist man dann stolz???????