Autor Thema: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter  (Gelesen 2825 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline _melanie_

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Guten Morgen,
Mein Jamie hat immer wieder Probleme mit dem Magen (zuviel Magensäure)  :not:
Ich war jetzt wieder mit ihm bei meiner Tierärztin zur Kontrolle, Zahnkontrolle und großen Blutabnahme.
Sie hat nichts außergewöhnliches gefunden, und befürchtet das die immer wieder auftretenden Magenprobleme durch sein Futter oder die Snacks entstehen. Eventuell eine Futtermittelunverträglichkeit.

Sie empfiehlt mir das Futter umzustellen und hat mir dieses Futter gezeigt:
Royal Canin Hypoallergenic
https://www.royal-canin.at/produkte/tierarztprodukte/veterinary-diets-hund/hypoallergenic/

Ich würd aber gern schauen, ob es auch noch anderes Futter gibt, das ihm helfen könnte.
Und ich will ganz ehrlich sein, Barfen möchte ich nicht!

Die Tierärztin hat mir gesagt, das ich bei der Futterumstellung einiges beachten muss:
* Viel Eiweiß/Protein
* Wenig Kohlenhydrate
* Eine einizige Proteinquelle
* Glutenfrei
* Hoch Verdaulich/Magenschonend

Kann mir jemand Hundefutter (Nassfutter eventuell auch Trockenfutter) empfehlen das diese Kriterien erfüllt?



Ich freu mich schon auf Eure Antworten, danke :kacsint2:
______________________
Liebe Grüße Melanie & Jamie :108:

Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient … aber JEDE PFOTE!

Offline E.T.

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.428
  • Geschlecht: Weiblich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2015, 18:57:43 »
Bezüglich Futter kann ich Dir keine Empfehlung geben-, wir barfen. Ich weiß nur, dass wenn meine HündInnen einen schlechten Magen haben, dürfen sie NICHTS zum Kauen bekommen.
Wünsche Deiner Maus alles Gute.
Anni
  mit E.T. und den ATN Hündinnen Nelly, Nuri, Noti, Tinki  und Minni

Offline Birdy

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 101
  • Geschlecht: Weiblich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2015, 19:22:04 »
Also bei uns bekommt die Omi (Probleme mit der Bauchspeichdrüse) Cold River von http://www.wolfsblut.com/  Wär ein Versuch wert. Lenny hatte auch Probleme mit dem Magen. Kein Fett, kein Getreide. Als Snack bekommt er getrocknete Lunge vom Pferd und als Haupmahlzeit 20 dag Kopfleisch mit dem Barfmixer von Belcando. Alle beide super Haufen, kein Sodbrennen oder Blähungen. Liebe Grüße

Offline _melanie_

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2015, 12:46:33 »
Danke für die Tipps  :))

Schade nur, das dieses Futter mehrere Proteinquellen (Fischsorten) enthält.
Weiß jemand ob 8% Rohprotein hoch ist?
______________________
Liebe Grüße Melanie & Jamie :108:

Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient … aber JEDE PFOTE!

Offline Tipsy

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 296
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://tipsy.jimdo.com/
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2015, 13:15:36 »
Mein Großer hat(te) ja auch Probleme mit dem Magen, vor allem mit Aufgasungen des Magens.

Gegen die Leckanfälle mit anschließender Aufgasung hat am besten die Gabe von Retterspitz innerlich geholfen. Er bekommt das jetzt seit gut zwei Jahren täglich und seitdem haben wir keine nennenswerten Anfälle mehr.
Davor war es einmal so schlimm, dass ihm in Narkose die Luft aus dem Magen gelassen werden musste.
Wobei man nicht sicher weiss, ob das Ganze von zu viel oder zu wenig Magensäure kommt, weil beides die gleichen Symptome macht.....deshalb wollte ich keine Protonenpumpenhemmer geben.
Beim Retterspitz ist es so, dass er regulierend ist, egal ob zu viel oder zu wenig Magensäure da ist.
Er hilft echt gut, ist aber absolut ekelig im Geschmack. Aber Hundsi hat sich über die Zeit definitiv daran gewöhnt, zu Beginn hab ich es ihm mit einer Spitze direkt ins Maul gegeben - mittlerweile würde er ihn ohne allem aufschlecken.

Barf hat er nicht vertragen, das hatte ich vor den Anfällen für gut 1,5 Jahre probiert und im Gegenteil, im Prinzip haben damals seine Probleme angefangen.
Und das kann gut sein, weil mittlerweile bin ich draufgekommen, dass er zu hochwertiges Futter, vor allem mit sehr hohem Fleischanteil alleine überhaupt nicht verträgt.
Wir sind gelandet bei einer Mischung aus Wolfsblut, Brit Care Sensible und Rupp Hundeflocken. Das ganze gut aufgeweicht und auf mind. zwei Mahlzeiten am Tag aufgeteilt - und eben immer vor bzw. zur Mahlzeit den Retterspitz innerlich.

Wenn er in der Hauptsache diese Mischung bekommt, dann kann er auch locker 3-5 x in der Woche Kausachen bekommen. Als Leckerli füttere ich hauptsächlich Platinum oder getrocknete Entenbrust.

Dosen gibt´s bei mir selten, weil die hat er insofern nie vertragen, weil er die sofort wieder rauskotzt, wenn ich ihm die Menge geben würde, die er braucht....daher gibt´s Dosen bei mir nur gelegentlich zum Druntermischen, was so auch super funktioniert.



Gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib mir den Mut die Dinge zu ändern, die ich nicht akzeptieren kann. Und gib mir die Weisheit zwischen beiden unterscheiden zu können!!!

Offline UliundInes

  • Chihuahua
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #5 am: 10. Dezember 2015, 13:23:21 »
Also unsere 2 alten Sensibelchen bekommen auch Wolfsblut (meistens Wild Duck). Unsere Pinscherdame ist so ca. gegen alles allergisch was man sich denken kann (Rind, Lamm, Getreide, Gräser, und und und), aber mit Wolfsblut/wild duck hat sie gar keine Probleme mehr! gibts übrigens bei Amazon derzeit recht günstig (60€ für 15kg und frei Haus Lieferung).

Davor haben wir Josera - SensiPlus (auch mit Ente) ausprobiert. Hat auch gut funktioniert, allerdings nocht so gut geschmeckt wie Wolfsblut, deswegen investieren wir lieber die paar Euro mehr und allen Hunden schmeckts.

Auf der noch sichereren Seite sollte man mit Pferd sein (z.B: Wolfsblut Wild Plain), leider teurer 70€/15kg... :(

und 8% Rohprotein ist ein bischen wenig, sollten schon 20%+ sein...

Lg
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Offline _melanie_

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #6 am: 10. Dezember 2015, 14:06:02 »
Hab ich gerade bei Zooplus gefunden:

Greenwoods Adult Futter
http://www.zooplus.de/esearch.htm#q%3Dgreenwoods%26cats%3D1Hund%26catl%3D2%26p%3D1%26ci%3DCategory_facet%253D1%253A1Hund

Wolf of Wilderness Futter
http://www.zooplus.de/esearch.htm#q=wolf%20of%20wilderness


Was meint ihr, wäre dieses Futter geeignet?
Hat jemand Erfahrungen damit?

______________________
Liebe Grüße Melanie & Jamie :108:

Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient … aber JEDE PFOTE!

Offline _melanie_

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #7 am: 10. Dezember 2015, 14:18:11 »
@ Tipsy:

OMG der Arme, musste ja schon einiges durchmachen. Ich freu mich das es ihm jetzt besser geht,
und dass ihr es im Griff habt!
Danke für deine Erfahrungen und Tipps.
Jamie bekommt von Grau das Sanofor Moor täglich zum Futter beigemischt.
Sein Fell ist ganz weich und schön geworden, und seine Hauferl passen auch meistens, jedoch die Magensäure wurde leider nicht weniger,
obwohl es lt. Hersteller zuviel Magensäure neutralisieren sollte!
______________________
Liebe Grüße Melanie & Jamie :108:

Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient … aber JEDE PFOTE!

Offline _melanie_

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #8 am: 10. Dezember 2015, 14:25:11 »
@ UliundInes:

Wahnsinn das die Allergien und Unverträglichkeiten auch bei Hunden immer öfters vorkommen  :wonder:.
Ich werde gleich mal das Wolfsblut-Futter genauer unter die Lupe nehmen, danke.

Bei Nassfutter Dosen hab ich meistens 10-11 % Rohprotein gefunden,
und bei Trockenfutter ab 20% aufwärts.
Hat Trockenfutter im allgemeinen immer mehr Rohprotein als Nassfutter?
______________________
Liebe Grüße Melanie & Jamie :108:

Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient … aber JEDE PFOTE!

Offline Tipsy

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 296
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://tipsy.jimdo.com/
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #9 am: 10. Dezember 2015, 15:02:43 »
@ Tipsy:

OMG der Arme, musste ja schon einiges durchmachen. Ich freu mich das es ihm jetzt besser geht,
und dass ihr es im Griff habt!
Danke für deine Erfahrungen und Tipps.
Jamie bekommt von Grau das Sanofor Moor täglich zum Futter beigemischt.
Sein Fell ist ganz weich und schön geworden, und seine Hauferl passen auch meistens, jedoch die Magensäure wurde leider nicht weniger,
obwohl es lt. Hersteller zuviel Magensäure neutralisieren sollte!

Bitte, gerne!

Weisst Du sicher, dass es zu viel Magensäure ist?
Zu wenig macht die selben Probleme und das würde natürlich erklären, warum das Moor nicht hilft....
Gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib mir den Mut die Dinge zu ändern, die ich nicht akzeptieren kann. Und gib mir die Weisheit zwischen beiden unterscheiden zu können!!!

Offline _melanie_

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #10 am: 10. Dezember 2015, 15:24:35 »
Ich denke schon, die Tierärztin hat es gesagt.
______________________
Liebe Grüße Melanie & Jamie :108:

Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient … aber JEDE PFOTE!

Offline _melanie_

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 4.486
  • Geschlecht: Weiblich
Re: An die Ernährungsexperten für Hunde - Suche spezielles Futter
« Antwort #11 am: 11. Dezember 2015, 16:39:01 »
Das hier ist der aktuelle Blutbefund - die TÄ meinte das wenn man ihn im ganzen betrachtet er in Ordnung ist!



Auch schon im Jahr 2014 war der
HGB Wert zu hoch
WBC Wert zu niedrig
+ AMYL Wert zu niedrig!
______________________
Liebe Grüße Melanie & Jamie :108:

Nicht jede Hand die ich hielt, hatte es verdient … aber JEDE PFOTE!