Autor Thema: Futtermenge  (Gelesen 2176 mal)

Offline Katzenmama

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.434
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Mami hat jetzt 4 Katzis
Futtermenge
« am: 20. November 2018, 20:49:56 »
Hallo liebe Katzen(pflege)eltern,
wieviel Futter gebt ihr euren Samtpfötchen pro Tag?

Meine Flauschis sind zur Zeit ständig hungrig. Heute früh bekamen sie zu viert eine 20 dag Dose Smilla Feuchtfutter für Erwachsene und eine 20 dag Dose Smilla Feuchtfutter Kitten.
Da Nele mit Vorliebe aus den Näpfen der Grossen frisst und diese wiederum nix gegen Kittenfutter einzuwenden haben unterscheide ich da nicht mehr so streng und werde auch kein Kittenfutter mehr nachbestellen.

Am Abend bekamen sie zu viert erst eine 20 dag Dose und dann noch ein leckeres Häppchen (8,5 dag geteilt durch 4).Damit wollte ich die Raubtier Fütterung für heute beenden. Es gab aber immer wieder Gefiepe und ich wurde von Boni und Nele penetrant in der Küche belagert, sodass sie zu viert noch ein 10 dag Schälchen Animonda bekamen.

Hab jetzt Näpfe und Napfunterlagen weggeräumt: Heute gibt's nix mehr.

Zusammengefasst hat in der Früh jedes Fellkind 10 dag und am Abend ca. 9 dag Futter gekriegt. Das sollte doch für Wohnungskatzen ausreichend sein?!
« Letzte Änderung: 20. November 2018, 20:53:10 von Katzenmama »
Andrea mit Boni, Biene & Maja und Nesthäkchen Nele
Über der Regenbogenbrücke: Mira und Melina (Lini)

Offline Samymaus

  • Greyhound
  • ********
  • Beiträge: 747
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Futtermenge
« Antwort #1 am: 20. November 2018, 21:14:57 »
Soweit ich das auf den Bildern sehe, sind deine "Großen" ja normalgewichtig, oder? Wenn das so ist, würde ich sie so füttern wie bisher. Nele kann soviel fressen wie sie will. Nimmst sie halt zwischendurch mal auf die Seite und bietest ihr was an, dann räumst den Rest wieder weg und fragst später wieder nach.

Offline Katzenmama

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.434
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Mami hat jetzt 4 Katzis
Re: Futtermenge
« Antwort #2 am: 20. November 2018, 21:32:42 »
Danke Samymaus! Ja, die Grossen sind normalgewichtig. Boni eher an der oberen Grenze.  :alas:

Anfangs bzw. als ich im Krankenstand (fast) den ganzen Tag daheim war, hab ich Nele öfter was angeboten. Da die Grossen eifersüchtig auf Nele waren, hab ich sie an Nele's Napf gelassen wenn sie fertig war mit Fressen. Allerdings hat Zwergi dann bald wieder zu Essen verlangt.  :laugh:

Da ich jetzt wieder arbeiten geh(en muss) versuche ich mit ausgiebigem Frühstück, Abendessen und kleinem Betthupferl durchzukommen.

Wie lange würdest du Nele soviel fressen lassen wie sie will?
« Letzte Änderung: 20. November 2018, 21:37:36 von Katzenmama »
Andrea mit Boni, Biene & Maja und Nesthäkchen Nele
Über der Regenbogenbrücke: Mira und Melina (Lini)

Offline Samymaus

  • Greyhound
  • ********
  • Beiträge: 747
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Futtermenge
« Antwort #3 am: 20. November 2018, 21:52:32 »
Ich bin da auch nicht so der Spezialist, aber bis sie ausgewachsen ist, kann sie reinhauen wie sie möchte. Und dann siehst es eh an ihrer Figur, wenn du rationieren musst. Als Minki so krank war, hab ich eine Babywaage gekauft, damit kannst die Gewichtszunahme gut kontrollieren.

Offline supermaus

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 181
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Futtermenge
« Antwort #4 am: 21. November 2018, 08:30:35 »
Ich hab ja schon jahrelang immer wieder Katzenwelpen, hab da noch nie das futter abgewogen, die können  immer fressen soviel sie wollen, da sie tagsüber immer Trockenfutter stehn haben. Auf jeden Fall baggert so eine halbwüchsige mehr weg als eine Erwachsene, mir kommt 19 dag  etwas wenig vor, die ist ja jetzt in einer starken Wachstumsphase. Grade beim Nassfutter da es soviel Feuchtigkeit enthält. Glaub dein Nelchen möchte öfter mal ne Zwischenmahlzeit 😊
Aber wahrscheinlich kannst du tagsüber kein Trofu hinstellen weils die grossen wegmampfen ....
 Deine Grossen schaun eh von der Figur her normal aus,  bei Wohnungskatzen muss man da sicher a bissl aufs Gewicht achten,  da brauch  ich mir bei meinen Freigängern keine Sorgen machen, die halten trotz freiem Futterzugang ihr " Idealgewicht".
Alles Gute für deine Fellnasen !

Offline Katzenmama

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.434
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Mami hat jetzt 4 Katzis
Re: Futtermenge
« Antwort #5 am: 21. November 2018, 10:26:11 »
Danke Supermaus!
Hab Nelchen heute kurz bevor ich weg bin noch 2. Frühstück serviert. (auf der Arbeitsplatte in der Küche) Muss immer daneben stehen und mehrmals Boni runterheben.  :whistle:
Lass eh bissl was in der Dose drin, die ich Boni zum Ausschlecken auf den Boden stelle. So kann Nele wenigstens die ersten Bissen ungestört fressen.

Auf den Smilla Kitten Dosen steht als Futterbedarf:
2-3 Mo: 150 bis 160 Gramm
4-6 Mo:  270 bis 300 Gramm (Nele wird Anfang Dez 4 Mo.)
7-12 Mo: 320 bis 350 Gramm

Bei Angaben vom Hersteller bin ich allerdings etwas skeptisch, weil die ja möglichst viel von ihren Produkten verkaufen wollen.  :laugh:
« Letzte Änderung: 21. November 2018, 10:29:48 von Katzenmama »
Andrea mit Boni, Biene & Maja und Nesthäkchen Nele
Über der Regenbogenbrücke: Mira und Melina (Lini)

Offline MonikaE

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Futtermenge
« Antwort #6 am: 21. November 2018, 10:46:24 »
Also ich habe mich noch NIE an die Futterempfehlung der verschiedenen Hersteller gehalten!

Meine mittlerweile 5 Miezen (waren schon mal 7) sind total verschieden dünn und dick  :not speak:
Also wie wir Menschen eben, keine hat den gleichen Körperbau bzw. die gleiche Veranlagung - auch Katzen nicht!
Natürlich ist Übergewicht für Katzen sicher nicht gesund, doch wenn man mehrere Miezen hat ist es schwer eine "verfressene" Mieze fernzuhalten (ohne das sie eifern wird)  :kacsint2:

Meine Miezen bekommen was sie verlangen. Eine Babykatze sollte sowieso öfters gefüttert werden (kleine Mengen). Und wenn das eben nicht möglich ist (da wir alle arbeiten gehen) sollte eben wenigstens etwas Trockenfutter stehen (solange Nele noch so klein ist) finde ich.

Ich bin mir auch sicher, dass ändert sich, es ist sicher auch bissi "Futterneid" dabei, Nele ist ja nun doch das Herzibinki. Deine Großen werden sich daran gewöhnen und Nele wir irgendwann auch nicht mehr so oft bzw. mehr Futter benötigen. Schau dir Biene und Boni an...... bekommen auch die gleiche Möglichkeit zu futtern und sind unterschiedlich im Körperbau  :alas:

Monika
Miezen-Missy-Susi-Bella-Tommy-Rocky

Offline nuffl

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.481
Re: Futtermenge
« Antwort #7 am: 23. November 2018, 21:06:38 »
ca 800g feuchtfutter pro tag auf 3 aufgeteilt, dazu leckerlies und trockenfutter...
wenn mein schatz später abends nach hause kommt, gibts oft noch ein 2. bzw 3. abendessen...

Zitat
Zusammengefasst hat in der Früh jedes Fellkind 10 dag und am Abend ca. 9 dag Futter gekriegt. Das sollte doch für Wohnungskatzen ausreichend sein?!
wenn ich das meinen vorsetze, verhungern die... und dabei fragt uns die tierärztin eh schon jedesmal, ob die auch brav fressen. ich finde das ist für die kleine zu wenig.
nimmt sie dabei brav zu? bei uns gabs früher wöchentlich kontrolle auf der waage, nun nur noch 1x pro monat (das "sitz" klappt mit leckerlie in der hand perfekt auf der waage)
« Letzte Änderung: 23. November 2018, 21:11:32 von nuffl »

Offline Katzenmama

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.434
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Mami hat jetzt 4 Katzis
Re: Futtermenge
« Antwort #8 am: 23. November 2018, 21:40:56 »
Mittlerweile weiss ich, dass Nelchen mehr zu futtern braucht.  :kacsint2:
Sie kommt mir bissl dünner vor. Letzten Do waren wir impfen. Da hat sie 1,4 auf die Waage gebracht. Ein Monat davor hatte sie, bei anderem Doc 1,10.

Ich hab momentan die Herausforderung darauf zu schauen, dass in Nele genug Futter reinkommt. Gleichzeitig sollen die 3 Grossen nicht aufgehen wie Germknödel.

Pass bei der gemeinsamen Fütterung drauf auf, dass Nele nicht weggedrängt wird. Boni und oft auch Biene bedienen sich gern aus Nele's Napf.

Für die zusätzliche Kitten Trofu Mahlzeit sperr ich Nele seit kurzem ins Klo. Manchmal setz ich mich zu ihr.
Die Grossen hocken davor. Nele lässt sich durch die Geräusche vor der Tür leicht ablenken. Ist momentan etwas mühsam, aber ich krieg Nelchen auch gross!

Den Grossen möcht ich eigentlich nicht mehr als 20 dag pro Tag und gelegentlich Leckerlis geben. Sie schlafen viel. Grad jetzt wenn Balkonien zu ist, es nicht viel in den Gärten zu sehen gibt.

Abgewogen hab ich bis jetzt meine Katzen nur wenn sie anfingen aus dem Leim zu gehen.  :laugh:
Bin zuerst ohne und dann mit Fellkind auf die Waage.

Danke für eure Tipps.

Was ich noch ergänzen muss: Ich gestatte bis zu einem gewissen Grad, dass die Flauschis von meinem Essen kosten. (Joghurt, Becher mit Streichkäse Resten etc...)
« Letzte Änderung: 23. November 2018, 21:49:01 von Katzenmama »
Andrea mit Boni, Biene & Maja und Nesthäkchen Nele
Über der Regenbogenbrücke: Mira und Melina (Lini)

Offline jessy2014

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 845
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Futtermenge
« Antwort #9 am: 23. November 2018, 22:01:40 »
Weiss nicht ob es mit Katzen auch geht - bei mir bekommt Jessy extra Futter bei Suchspiele oder dem Schnüffelteppich
Karin + Jessy + Jester + :25: Henry -  :25: Jacky

Offline nuffl

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 2.481
Re: Futtermenge
« Antwort #10 am: 24. November 2018, 11:49:44 »
ja das geht sogar gut... aber bei uns verbrauchen die damit mehr energie, als die in sich reinstopfen können... gg

Offline Katzenmama

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.434
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Mami hat jetzt 4 Katzis
Re: Futtermenge
« Antwort #11 am: 24. November 2018, 12:13:37 »
Ich hab das mit meinen auch wieder mal vor. Aber erst bis Nele grösser ist.
Es ist bei diesen Spielen nicht anders wie vor den Näpfen. Die Grösste, die bei uns auch gleichzeitig die Schlauste ist, setzt sich durch und angelt sich das meist raus.  :whistle:
Andrea mit Boni, Biene & Maja und Nesthäkchen Nele
Über der Regenbogenbrücke: Mira und Melina (Lini)

Offline Anna

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 8.602
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.animalhope-nitra.at
Re: Futtermenge
« Antwort #12 am: 24. November 2018, 22:12:10 »
Also ich hab bei meinen Katzen auch noch nie auf die Futterempfehlungen geachtet. Sie bekommen Nassfutter wenn sie danach verlangen - Trockenfutter steht immer da !
Wie schon geschrieben - auch Katzen haben einen unterschiedlichen Körperbau, die Einen nehmen schon beim ans Futter denken zu, die anderen fressen 5 Sackerl am Tag und sind trotzdem dünn.... da spielt sicher auch das Alter eine Rolle .... speziell Katzenkinder aber auch alte Katzen brauchen öfter und mehr Futter. Unser Lilly ist 17 Jahre und verputzt sicher 4 Sackerl täglich, trotzdem ist er dünn (nicht wundern über den Namen, wir haben ihn mit ca. 1 Woche bekommen und haben bis zur Kastra gedacht dass er ein Mädchen ist  :alas:)
Unsere Barbie frisst vielleicht 2 Sackerl am Tag und hat 7 kg .... also vergiss die Fütterungsempfehlungen  :pee:
Meine Meinung ist, dass die Katzen intelligent genug sind um zu wissen wann's genug ist ....