Autor Thema: Narkosemittel  (Gelesen 2838 mal)

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.884
  • Geschlecht: Weiblich
Narkosemittel
« am: 29. November 2018, 17:24:20 »
hallo, hatte heute gute Erfahrung, als meiner kleinen Annie ein Knoten/Geschwulst am Innenohr (am Rand der Ohrmuschel) entfernt wurde,
TA meinte er verwende nun bei kleinen/mittleren Hunden "Gasbox", kein injiziertes Narkosemittel, sehr gute Erfahrungen damit,
während OP auch Kontrolle mit Narkosegas,
als ich nach 1,5 h wiederkam, ist mir Annie munterst entgegengehüpft, keine Benommenheit, keine Übelkeit, daheim durfte sie gleich fressen  :))


P.S. obwohl Region sehr stark durchblutet, gab es überhaupt keine starke Blutungen,
GsD, ich dachte es kann ja nicht schaden, wenn man "haut-OP-günstigen" Tag während abnehmender Mondphase wählt ....
« Letzte Änderung: 29. November 2018, 17:27:34 von Terryann »

Offline Renate058

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #1 am: 29. November 2018, 19:00:16 »
Das ist ja ganz toll   :113:
Freut mich sehr dass Annie diese Gasbox-Narkose so gut vertragen hat!

Bitte könntest du so lieb sein und uns den Namen des Tierarztes oder die Tierklinik
sagen bitte?  Ich glaube das dürfte viele hier interessieren ! 
LG. Renate

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.884
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #2 am: 29. November 2018, 22:29:27 »
Ich war mit Annie zu Mag.Zednik / TK Vorgartenstraße gefahren, zwar für mich nicht ums Eck, aber für Spezialsachen bin ich mit meinen Hunden immer wieder mal dort;

Er sagte er verwendet die Sauerstoffbox nun für  manche Narkosen,
hab gegoogelt, es gibt ja Kästen/Boxen für div. Sauerstoffbehandlungen, auch Narkosekästen für Katzen - nehme an das geht in diese Richtung,

Sa sind wir zur Kontrolle dort, die Buben kommen auch mit, die haben ja vor etlichen Wochen Goldkugerln bekommen, auch Kontrolle,
vlt. darf ich das Gerät dann ansehen ...

Ich weiss ja nicht, ob diese Methode immer anwendbar ist, aber ich war so dankbar und erleichtert, dass es Annie so gut ging/geht (sie ist wird doch schon 10 Ja. alt) !

Offline Renate058

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #3 am: 29. November 2018, 22:38:48 »
Danke liebe Barbara :)   Mittlerweile hab ich ja schon einige Senioren und da wäre eine schonende Narkose (z.B. bei Zahnsanierungen) sicher schonender als die herkömmliche Narkose.

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.884
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #4 am: 29. November 2018, 22:49:23 »

ich hab halt verstanden, dass während des Eingriffs die Narkose über die Atemwege kontrolliert/bei Bedarf reguliert wird,
das ist ev. nicht möglich, wenn im Mundraum operiert wird - ich frag dann am Sa gerne ! bei Bobby stehen ja auch noch ein paar Zähne auf der Warteliste ...

Offline Renate058

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #5 am: 30. November 2018, 08:38:34 »
Oh, daran hab ich gar nicht gedacht ... dann funktioniert diese Narkose wahrscheinlich nicht bei einer Zahnsanierung  8o     Danke fürs Nachfragen und alles Gute für Samstag !

Offline dandy

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 961
  • Geschlecht: Weiblich
  • Erst mit Hundehaaren ist ein Haus eingerichtet
Re: Narkosemittel
« Antwort #6 am: 30. November 2018, 09:42:59 »
Mein TA in Wien hatte damals bei meinem alten Strolch immer mit Narkosegas gearbeitet, da er dann schnell eingreifen konnte und die Narkose sehr schnell ausleiten konnte.
Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.884
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #7 am: 01. Dezember 2018, 18:01:57 »

ich hab halt verstanden, dass während des Eingriffs die Narkose über die Atemwege kontrolliert/bei Bedarf reguliert wird,
das ist ev. nicht möglich, wenn im Mundraum operiert wird - ich frag dann am Sa gerne ! bei Bobby stehen ja auch noch ein paar Zähne auf der Warteliste ...

ist auch bei Zahnbehandlungen möglich; während OP ist Luftröhre intubiert, für Nachschub Narkosegas , wenn nötig;


Offline Renate058

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #8 am: 01. Dezember 2018, 18:14:54 »
Danke liebe Barbara   :113:

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.884
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #9 am: 04. Januar 2019, 15:52:27 »
hm, war heute mit einem FremdPflegi (PS hat kein Auto) bei einer Tierärztin;
(es steht Kastration und Zahnsteinentfernung im Raum, aber erst in 5-6 Wo. ...)

 habe sie w Narkosegas gefragt,
sie meinte, das Danach sei sicher anders als nach Sedierung durch Injektion, aber das Davor ziemlich unangenehm für die Hunde, da das Narkosegas unmittelbar Reiz und Brennen verursachen könne,

so gesehen, wenn dann die Minuten vor dem Einschlafen unangenehm/ev. beängstigend für Hund sind, ist es gut zu überlegen;
Annie ist mir halt höchst munter und vergnügt nach dem Eingriff entgegengehüpft, Trauma hat sie keines davongetragen,

vielleicht gibt es auch unterschiedliche Gase im Einsatz, muss ich noch hinterfragen, ob in der Narkosebox ein spezielles zum Einsatz kommt, das nicht unangenehm ist für Hund
« Letzte Änderung: 29. Juni 2019, 00:49:41 von Terryann »

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.884
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #10 am: 29. Juni 2019, 00:48:38 »
... das Narkosegas unmittelbar Reiz und Brennen verursachen könne, ...

habe TA später daraufhin angesprochen, er meinte, das gehe so schnell, und ganz kurzes ev. Unwohlsein stehe in keinem Verhältnis zu ev. Nachwirkungen der Injektionsnarkose.

bei Anwendung der Narkosebox geht es ja nur um die ganz kurze Sedierung, die nötig ist, bis Luftröhre intubiert ist;

alternativ, hab ich jetzt gelesen, wäre die Kurznarkose, als Injektionsnarkose, die diese ca. 5 Minuten Sedierung bewirkt.

bleibt abzuwägen, was für Tier vorteilhafter bzw. weniger unangenehm ist - das direkte Einatmen des Narkosegases oder das Legen des Venflon für die Injektion.

Offline Karo

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 954
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #11 am: 29. Juni 2019, 07:15:19 »
es gibt Hunderassen, die bestimmte Arzneimittel nicht/schlecht(er) vertragen können.

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.884
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Narkosemittel
« Antwort #12 am: 29. Juni 2019, 08:43:49 »
ich hab das Thema wieder aufgegriffen, weil Lucy im anderen Thread berichtet hat, dass ihre kleine junge Tina nach KastraOP extreme Nierenprobleme hatte.

denke, Tierhalter wird oft zu wenig über Narkosemöglichkeiten und entsprechende ev. Auswirkungen aufgeklärt.
....
« Letzte Änderung: 11. Juli 2019, 19:27:16 von Terryann »

 

atnadmin