Autor Thema: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe  (Gelesen 6056 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lukas

  • Chihuahua
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« am: 20. Februar 2019, 22:02:04 »
Hallo,
ich bin seit kurzem Mitglied in eurem Forum, nachdem ich euch bereits länger auf Facebook folge. Ihr leistet echt tolle Arbeit!
Bevor ich euren Verein kennen gelernt habe, habe ich immer nur die Seiten der Tierheime durchforstet, aber das Konzept mit den Pflegestellen ist einfach top!
Dank auch an Sabine, die mich in einem Telefonat schon sehr gut informiert hat.
Meine Freundin und ich sind nun auch auf der Suche nach einem vierbeinigen Familienmitglied und für alle Vorschläge und Tipps dankbar. In späterer Zukunft, können wir uns auch vorstellen, einen zweiten Hund aufzunehmen, aber vorerst wollen wir Erfahrung mit einem sammeln. Mich persönlich interessieren Herdeschutzhunde und alles was dazu gehört, dementsprechend weiß ich leider, dass diese Rassen überhaupt nicht für Anfänger zu empfehlen sind. Aber man wird ja noch träumen dürfen  ;)

Ein bisschen Hintergrund zu uns:
Ich wünsche mir bereits seit Kindheitstagen einen Hund und hätte dementsprechend viel Liebe zu vergeben. Wir sind voriges Jahr aus unserer kleinen Wohnung in ein Haus am Stadtrand von St. Pölten mit umzäunten Garten gezogen, und nachdem die Renovierungen nun abgeschlossen sind und wir uns gut eingelebt haben, wird dieses Vorhaben nun endlich realistisch. Eine Häuserreihe hinter uns beginnen bereits die Felder, der Garten umfasst circa 900m² und ist für Hunde ideal, da auch die Vorbesitzer des Hauses zwei sehr große Hunde hatten. Wir haben noch keine Kinder, wünschen uns jedoch welche, frühestens in zwei bis drei Jahren.

Ich arbeite Vollzeit und komme dementsprechend immer erst am späten Nachmittag nach Hause (den Hund in die Arbeit mitnehmen ist leider keine Option), meine Freundin ist Volksschullehrerin und dementsprechend früher zuhause. Der Knackpunkt bleibt jedoch trotzdem, dass der Hund immer eine gewisse Zeit alleine bleiben muss. Ich weiß, dass das bei vielen Hundefreunden für große Ablehnung sorgt, ich hatte diesbezüglich bereits ein längeres Telefonat mit Sabine (danke dir nochmals dafür) und bitte euch, uns deswegen nicht sofort zu verurteilen. Mir ist klar, dass das Thema sensibel ist, die Meinungen dazu gehen oft sehr auseinander.

Wir würden mit dem Hund Morgens, am frühen Nachmittag wenn meine Freundin nach Hause kommt, sowie Abends spazieren gehen, in der Nacht und in der kalten Jahreszeit würde er im Haus bleiben, in der warmen Jahreszeit würden wir ihm im Garten ein Plätzchen einrichten. Der Garten bietet mehrere überdachte und wettergeschützte Plätze die sich eignen. Wir möchten auch zu Beginn mit ihm/ihr eine Hundeschule besuchen und/oder sich einen Hundetrainer leisten um den Hund besser lesen zu können. 

Unsere Wunschvorstellung:
Ich selbst stehe unheimlich auf große Hunde, meine Freundin ist da allerdings vorsichtiger. Deswegen haben wir uns auf eine mittlere Größe für unser erstes zukünftiges vierbeiniges Familienmitglied geeinigt. Wobei er ruhig eine Schulterhöhe von 50cm oder so haben darf, nur über einen zu schweren Brocken traut sich meine bessere Hälfte nicht unbedingt drüber.
Unser Hund bzw. unsere Hündin sollte nicht zu stürmisch,  und mit Artgenossen, (Nachbars-) Katzen & Kindern verträglich sein. Und er muss natürlich für einige Zeit alleine bleiben können.
Auf Empfehlung von Sabine hin, sollte es deswegen auch kein Junghund sein.
Noch ein letzter Punkt zur Optik, ich weiß, wir sind hier nicht bei WünschDirWas und sollten wir einen Hund finden, auf den unsere Anforderungen zutreffen wird das Äußere hoffentlich nicht ausschlaggebend sein, aber am besten gefallen würde uns ein schwarzer Hund oder einer mit mehrfarbigem, gemusterten oder gestrohmten Fell. Auch ein weißer Hund wäre vermutlich okay. Meine Freundin mag leider nur keine einfarbig braunen Hunde. Vor denen fürchtet sie sich sogar ein bisschen. 

Zeus3 würde uns beiden sehr gut gefallen, fürchte nur es ist kein Anfängerhund aufgrund der Rasse und ich glaube meine Freundin erschlägt mich wenn ich ihr sage wie groß der ist bzw. noch werden könnte  :] ;)
https://www.animalhope-nitra.org/tiere/thumbnails.php?album=5650

Wir überlegen zurzeit Kontakt zu Major oder Luis2Joris aufzunehmen.
https://www.animalhope-nitra.org/tiere/thumbnails.php?album=5193

https://www.animalhope-nitra.org/tiere/thumbnails.php?album=5661

 

Offline jessy2014

  • Neufundländer
  • *********
  • Beiträge: 810
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #1 am: 21. Februar 2019, 08:46:40 »
Hallo und herzlich Willkommen im Forum

Schön das ihr daran denkt einen Hund aus dem Tierheim zu nehmen

Bin schon gespannt wer es wird

ev. https://www.animalhope-nitra.org/tiere/thumbnails.php?search=dada+%22elsa%22&submit=suchen&album=search&title=on&newer_than=&caption=on&older_than=&keywords=on&type=AND&album_title=on

Karin + Jessy + Jester + :25: Henry -  :25: Jacky

Offline Teddy

  • Hovawart
  • *******
  • Beiträge: 350
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #2 am: 21. Februar 2019, 09:29:13 »
Hallo Lukas
Schön dass du und deine Freundin zu uns gefunden habt. Die Betreuung hier ist im großen und ganzen sehr gut, aber manchmal haben zwei Menschen auch zwei verschiedene Meinungen. Wie immer und überall im Leben eben.
Ich hab mir deine "Wunschhunde" angeschaut. Bist du dir sicher dass du einen Malamut Mix haben möchtest? Der Zeus ist ein wunderschöner Hund, doch ein Malamut ist auch sehr anspruchsvoll. Der muss geistig und körperlich gefordert werden.
Hast du dir den Porito mit dem leicht deformierten Bein schon angeschaut? Mir hat er ja selber sehr gut gefallen, aber ich habe nur eine Wohnung und er müsste auch Treppen steigen. Das wollte ich ihm nicht antun. Wenn ich mir seine Augen anschaue so sehe ich sehr viel Weisheit und Ruhe darin. Für deine Freundin, die ja anscheinend keine Hundeerfahrung hat, ist so ein Hund sicher gut geeignet.
Wegen dem Alleine bleiben solltest du dir keine großen Sorgen machen. Vorausgesetzt du beachtest zu Beginn einiges. Ich kann dir aus Erfahrung sagen dass das jeder Hund lernt. Es ist nur zu Beginn wichtig dass er nicht gleich Stunden lang allein gelassen wird, sondern nur ein paar Minuten. Nach meiner Erfahrung ist es auch nicht gut wenn beim Weggehen und heim kommen ein großes "Tamtam" gemacht wird. Ich halte es so dass ich wortlos aus der Tür gehe und wortlos heim komme. Erst wenn ich die Schuhe und Jacke ausgezogen habe, wird er kurz  und vor allem ruhig begrüßt. Aber darüber hast du ja sicher schon mit der Sabine gesprochen. Der Hund auf meinem Profilbild, mein allererster Hund,  war fast 70 cm hoch und hatte ungefähr 43 kg, war also ein ziemliches Bröckerl. Aber eine Seele von Hund. Es kommt nicht auf die Größe an sondern an den Charakter und wie man mit ihm umgeht. Jetzt habe ich einen noch größeren, der zu Beginn eine Leinenaggression gezeigt hat, was aber daran lag dass er nicht kastriert war und andere Hunde kaum kannte. Inzwischen habe ich ein "Lamm" von fast 60 kg an der Leine. Das Zauberwort heißt "Ruhe, Ruhe, Ruhe". Ein Hund spiegelt nach der Eingewöhnung das obere Ende der Leine wieder. Deine Freundin ist ja eine Lehrerin, da kennt sie sicher Situationen wo nur noch ruhig bleiben hilft. Ich sag immer, Kindererziehung und Hundeerziehung sind ein und das Selbe. Der Unterschied liegt nur darin dass der Hund 4 Beine und viel mehr Haare als ein Kind hat und nicht mit Worten spricht. Dafür aber mit seinem Körper.
Ich wünsche euch dass ihr euren Lebenshund findet. Lass uns aber, wenn es so weit ist, bitte wissen wer bei dir einziehen darf. Deine Freundin sollte auf den Hund zu gehen wie auf ein fremdes Kind. Ihr werdet sicher in diese Aufgabe hinein wachsen.
 L. G. Christa
Teddy, unvergessen

Offline Anna

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 8.355
  • Geschlecht: Weiblich
    • http://www.animalhope-nitra.at
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #3 am: 21. Februar 2019, 09:41:10 »
Auch von mir ein "Hallo"  :pee:

Major könnte durchaus der Hund sein den ihr sucht - denke er hat die richtige Größe, er kennt und mag Kinder, er ist verträglich und er kann alleine bleiben. Einzig wegen der Katzen müßte ich noch auf der Pflegestelle nachfragen.
Wenn ihr Interesse habt dann könnt ihr euch gern bei mir melden.

Offline Samymaus

  • Greyhound
  • ********
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #4 am: 21. Februar 2019, 11:14:53 »
Hallo Lukas!

Schön dass du jetzt auch hier im Forum gelandet bist! Wir werden bestimmt den passenden Hund für euch finden  :be happy:

LG Sabine

Offline Terryann

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.596
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #5 am: 21. Februar 2019, 11:27:57 »
 :) hallo Lukas,

ich wünsche dir sehr, dass du dir deinen Herzenswunsch erfüllen kannst, endlich einen Hund zu haben!

mein Vorschlag - googelt mal und seht euch Hundeschulen an, in St.Pölten/Umgebung gibt es einige,
macht Ausflüge dorthin, seht bei den Kursen zu, und überlegt euch, an welchem ihr teilnehmen könntet,

besucht vlt. Hunde auf Pflegestellen in eurer Umgebung, damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie Leben mit Hund aussieht,

legt den möglichen Zeitpunkt der Ankunft eines Hundes vielleicht so, dass Schulferien sind, du ev. auch Urlaub hast, damit ihr in Ruhe miteinander vertraut werden , und ihr ihn langsam ans Alleinbleiben gewöhnen könnt - da gibt es Tipps …
dies eventuell sicherheitshalber DRINNEN, in geschützter Atmosphäre!! keinesfalls viele - dem Hund endlos erscheinende h alleine draussen lassen!!
drinnen dösen/schlafen sie im Idealfall,
draussen - wenn sie - für sie - endlos alleine sind, besteht großes Risiko, dass sie wegen jeder Kleinigkeit bellen, sich eventuell wo durchgraben, ausreissen oder über Zaun springen, kein Hund will gerne alleine sein, aber drinnen - in vertrauter geborgener Atmosphäre, ruht er dann einfach, bis seine Menschen wieder da sind.

jedenfalls soll sich deine Freundin von Herzen auf den Hund freuen, und sie muss gut mit ihm klarkommen, sie ist ja dann die erste, die nach der langen Allein-Zeit dann für seine Bedürfnisse sorgen muss,
und auch jene, die dann hauptsächlich mit Situation Baby/Kleinkind - Hund klarkommen muss .... (dazu kann es schneller kommen als DU denkst ...  :rolleyes: )

es ist sehr wichtig, dass sich auch deine Partnerin absolut wohl mit ihm fühlt, und auch sicher, d.h. vlt. mögt ihr gezielt planen, dass nach Ankunft eines Hundes auch schon die Möglichkeiten des Besuches einer Hundeschule oder Kontakt mit HundetrainerIn geklärt sind ?  :)

alles alles Gute!!

P.S. hab mir die SB angesehen:

Luis/Joris
https://www.animalhope-nitra.org/tiere/thumbnails.php?search=Luis+2&submit=suchen&album=search&title=on&newer_than=&caption=on&older_than=&keywords=on&type=AND&album_title=on

Major
https://www.animalhope-nitra.org/tiere/thumbnails.php?search=Major&submit=suchen&album=search&title=on&newer_than=&caption=on&older_than=&keywords=on&type=AND&album_title=on

... Major klingt vielversprechend, Boris könnte vlt. eine etwas zu große Herausforderung sein?

Offline Sai

  • Beagle
  • ****
  • Beiträge: 72
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #6 am: 21. Februar 2019, 19:59:47 »
Hallo,

ich will mich hier in die Diskussion gar nicht weiter einmischen, da gibt es sicher Mitglieder, die schon sehr viel länger dabei sind. Was ich aber toll finde, ist, dass ihr überlegt, einen schwarzen Hund zu nehmen. Das sind meistens diejenigen (überhaupt, wenn Rüden und etwas größer), die am allerlängsten im Tierheim sitzen...

Wir haben uns bei unserer Hundesuche auch auf Bauchgefühl verlassen (was nicht heißt, dass man das Hirn ausschalten soll :-). Die meisten Fehler passieren ja bei der Anschaffung - wenn ich könnte, wie ich wollte, hätte ich wahrscheinlich ein Rudel irischer Wolfshunde (samt dem dazu gehörigen Schloss). Tatsache ist aber, dass ich mit Hunden, die ich auch körperlich beherrschen kann, sehr viel besser aufgehoben bin. Insofern kann ich deine Freundin sehr gut verstehen - nichts ist schlimmer, als jemand, der von einem Hund spazieren geführt wird, der gefühlt schon mehr wiegt "als der Besitzer als a Nassa", wie man so schön sagt. Natürlich kommt es auch auf die Führungsqualität an und die hat nichts mit Körperkraft zu tun, aber speziell am Anfang würde ich hier auch sehr mit Bedacht auswählen.

Alles Gute für Eure Suche und liebe Grüße!

Offline julia1405

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 3.883
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #7 am: 21. Februar 2019, 20:07:36 »
Insofern kann ich deine Freundin sehr gut verstehen - nichts ist schlimmer, als jemand, der von einem Hund spazieren geführt wird, der gefühlt schon mehr wiegt "als der Besitzer als a Nassa", wie man so schön sagt.

Ist Noah noch nicht schwerer als du?  :alas:  ;)
Fay & Daisy & Matilda
:25: MISCHA

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben (Mark Twain)

Offline greyhound

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #8 am: 21. Februar 2019, 21:16:16 »
Hallo Lukas!

Ich habe gerade an dich gedacht!

https://www.animalhope-nitra.org/tiere/index.php?cat=19  der letzte Hund ganz unten!

Liebe Grüße!

greyhound
Gott sei Dank!!!  Wem denn sonst?

Offline Mimi

  • Nitra-Helfer
  • Dogge
  • ******
  • Beiträge: 4.155
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #9 am: 21. Februar 2019, 21:29:47 »
Hallo Lukas!

Ich habe gerade an dich gedacht!

https://www.animalhope-nitra.org/tiere/index.php?cat=19  der letzte Hund ganz unten!

Liebe Grüße!

greyhound

Einen Welpen hat Lukas vernünftigerweise schon im Vorfeld ausgeschlossen da der Hund einige Stunden alleine bleiben muss.

FELICITAS mit Nitrahund Mimi
und Oldie Davin "Ady"  für immer im Herzen
Hundevermittlung - Tel. 0699 17247935

Offline Sai

  • Beagle
  • ****
  • Beiträge: 72
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #10 am: 22. Februar 2019, 13:30:04 »


Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #7 am: Gestern um 20:07:36 »
Zitat
Zitat von: Sai am Gestern um 19:59:47
Insofern kann ich deine Freundin sehr gut verstehen - nichts ist schlimmer, als jemand, der von einem Hund spazieren geführt wird, der gefühlt schon mehr wiegt "als der Besitzer als a Nassa", wie man so schön sagt.

Ist Noah noch nicht schwerer als du?

 :) :) :)

...gefühlt absolut :-) Deshalb haben wir beim "wie gehe ich an der Leine, ohne dass Frauli einen Auszucker bekommt"-Lernen auch etwas Energie investieren müssen. Aber mittlerweile klappt das schon recht gut - dafür war ohne Leine gehen nie ein Problem. Ein Ruf und Noah kommt quasi vom ersten Tag an voller Begeisterung angerannt.

Seit guten zwei Monaten würde ich aber jetzt sagen, dass er ausgewachsen ist - ca. 55 cm Schulterhöhe und ungefähr 20 kg. Was in der Hundewelt auf vier Haxn natürlich mindestens 40 kg sind :-) Somit ist Noah noch nicht wirklich schwerer als ich, aber wir nähern uns an :-)

Offline Martina68

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.388
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #11 am: 22. Februar 2019, 13:39:42 »
Hallo, herzlich Willkommen!

Wie gefällt euch Brok? Er ist noch im Tierheim und wird meiner Meinung nach noch wachsen.
Ich denke, wenn ihr bis zu den Ferien im Sommer wartet, würdet ihr Zeit genug zur Eingewöhnung haben. Bis dahin wäre auch Brok bereits über ein Jahr alt, derzeit ist er ca. ein dreiviertel Jahr alt. In der Zwischenzeit könnte sich eine Pflegestelle nicht allzu weit entfernt von euch finden, die ihn einstweilen nimmt und ihr ihn dort in Ruhe kennenlernen bzw. bereits Zeit mit ihm verbringen könnt.  :kacsint2:
LG Martina & Jakob & Moritz und diverse zwei- und vierbeinige tierische Mitbewohner

Offline Martina68

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.388
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #12 am: 22. Februar 2019, 13:48:37 »
Von nordischen Rassen als Anfängerhund wie Alaskan Malamute (wie Zeus) oder Huskies würde ich auf Grund des doch oft vorhandenen starken Jagdtriebs (weiß ich aus eigener Erfahrung) abraten. 

LG Martina & Jakob & Moritz und diverse zwei- und vierbeinige tierische Mitbewohner

Offline lukas

  • Chihuahua
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #13 am: 24. Februar 2019, 21:50:55 »
hallo,

wie gesagt, die großen Rassen wie Neufundländer, kaukasischer Schäfer (absoluter Favorit), Malamute, Leonberger etc. wären ein Traum, so sicher auch Karlon.
Aber für den Anfang ist das einfach nicht machbar, das wäre fahrlässig. Aber träumen darf man. Ich glaube auch, dass es ein Hund von einer Pflegestelle sein sollte, auch wenn mir das Herz bricht wenn ich mir die ganzen Hunde von den Nitrafahrten ansehe.

@Anna, danke auf das Angebot komme ich vielleicht zurück, würde mich dann via PM bei dir melden. (das mit den Katzen ist kein Muss, wäre nur ein Boni gewesen)
@Terryann, danke für die Tipps, an den Schulen/Trainer bin ich zurzeit dran, damit ich überhaupt mal einen Überblick über Wartezeiten etc. bekomme.

Urlaub nehmen ist bei mir in den Regel kein Problem und wäre sowieso der Plan, wir schwanken zurzeit noch, ob wir bis zu den Sommerferien warten oder nicht.
Danke auf jeden Fall für euer zahlreiches Feedback, da waren einige nützliche Infos dabei! Ich stöbere fast täglich durch das Forum, im Endeffekt wird es eine sicher eine Mischung aus Bauchgefühl und Verstand werden, aber ich halte euch am Laufenden.

liebe Grüße & schönen Start in die Woche
Lukas

Offline claudia :-)

  • Retriever
  • ******
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Anfängerhund gesucht - mittlere Größe
« Antwort #14 am: 25. Februar 2019, 09:55:05 »
Hallo Lukas!
Ich habe im Moment Heiko, bei uns Baily, auf Pflege. Ein absolut liebenswerter Kuschelhund der alle Menschen auch Kinder liebt und alleine bleiben kann. Er hat leider Arthrose in beiden Knien aber das scheint ihn nicht sonderlich zu kümmern weil er oft wie ein Welpe scheint  :laugh:
Vielleicht wollt ihr ihn mal kennenlernen?