Autor Thema: Langhaarkatzenbürste  (Gelesen 2324 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mitzi

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 3.527
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.
Langhaarkatzenbürste
« am: 05. Juli 2019, 02:35:19 »
Hallo

Ich bräuchte euren Rat. Ich habe im Oktober eine Langhaarkatze adoptiert. Über den Winter sind wir mit " irgendeiner" bürste gut durchgekommen aber seitdem Monty drauf gekommen ist das es draußen so toll ist und er sich überwiegend draußen rund ums Haus aufhält bin ich mit dieser "irgendeine" bürste dem ganzen nicht mehr Herr geworden sodass es sich immer mehr verfilzt hat. Morgen  gehts zum Tierarzt und dem Fell an den Kragen. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer supertollen Bürste die speziell und effektiv für Langhaarkatzen ist.
Kann mir da vielleicht  jemand was empfehlen?
Dankeschön

Lg michi

Offline Katzenmama

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 6.326
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Mami hat jetzt 4 Katzis
Re: Langhaarkatzenbürste
« Antwort #1 am: 05. Juli 2019, 13:08:56 »
Ich kann dir nix empfehlen. Frag doch den Tierarzt was er empfiehlt.
Andrea mit Boni, Biene & Maja und Nesthäkchen Nele
Über der Regenbogenbrücke: Mira und Melina (Lini)

Offline Martina68

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.416
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Langhaarkatzenbürste
« Antwort #2 am: 05. Juli 2019, 13:13:56 »
Ich verwende, um allerlei Anhängsel, Knoten, verfilzte Stellen zu entfernen, ein Entfilzungsmesser oder einen Entfilzungskamm, wobei ich mir meist mit dem Entfilzungsmesser leichter tu. Das funktioniert super. Wo man nicht gleich durchkommt, hält man dagegen bzw. das Fellbüschel mit der einen Hand direkt am Körper während  man mit der anderen Hand mit dem Entfilzer hantiert (so als würdest du dir selbst Knoten aus deinen Haaren entfernen - da reißt auch nicht einfach an).  Sollte Miezi was dagegen haben, suche dir jemand, der Miezi festhält bzw. Leckerlis verabreicht dabei, dann tust du dir leichter.
Diese Entfilzungswerkzeuge  schauen so aus (ich habe das Beispiel von Zooplus angehängt)
https://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/buersten/buersten_kaemme/594752
https://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/buersten/buersten_kaemme/509316
Diese Sachen nehme ich auch bei den langhaarigen Hundepflegis.

Sind die groben, verfilzten Teile weg verwende ich eine zweiseitige Bürste, die so aussieht
https://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/buersten/buersten_kaemme/1387.
Mit dieser Bürste bearbeite ich auch hin und wieder die Kurzhaarkatzen. Sie lieben es. Ist für sie wie eine Massage.

Ich würde das Tier regelmäßig bürsten, zumindest alle paar Tage, dann ist es nicht so viel Arbeit, man tut sich leichter und für Mieze ist es angenehmer. Viel Spaß dabei!   


 
LG Martina & Jakob & Moritz und diverse zwei- und vierbeinige tierische Mitbewohner

Offline Mitzi

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 3.527
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.
Re: Langhaarkatzenbürste
« Antwort #3 am: 05. Juli 2019, 15:59:52 »
Ok danke martina. Dann werde ich mir so ein entfilzungsmesser zulegen. Regelmäßig hab ich ihn ja gebürstet und zwar mit genau der zweiten die du mir geschickt hast aber ich denke zu wenig. Muss das jetzt einfach intensiver angehen. Er ist zum glück eh sehr brav. Beim bauch und po mag er es nicht so gerne, da brazelt er schon mal her aber sonst schnurrt er.

Offline Martina68

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 1.416
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Langhaarkatzenbürste
« Antwort #4 am: 05. Juli 2019, 22:59:38 »
Fein, dass ich etwas helfen konnte. Alles Gute für dich und deine Tiere!
Liebe Grüße
Martina
LG Martina & Jakob & Moritz und diverse zwei- und vierbeinige tierische Mitbewohner