Autor Thema: Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes  (Gelesen 5780 mal)

gertraud

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« am: 05. Februar 2008, 11:57:24 »
Wer kann mir helfen?
In Saalfelden gibt es eine Familie mit Schäferhund. Der Hund ist tagein-tagaus vor dem Haus angekettet. wird nur kurz zum Gassigehen freigelassen, hat keine Hundehütte,kein Körbchen od. ähnlliches, auf dem er liegen kann, und wird je nach Lust und Laune vom Besitzer im Vorbeigehen getreten.
Ich wollte den Leuten schon den Amtstierarzt schicken, aber, ....... nichts geschah. Wohin kann ich mich wenden, damit dem Tier geholfen wird?

Samy

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #1 am: 05. Februar 2008, 12:21:27 »
Hallo!

Das hört sich nicht gut an der arme Schäferhund!

Meistens wird erst dann etwas unternommen wenn mehrere Anzeigen beim Amtstierarzt eintrifft!

Lg Evi

Offline Tamara

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.333
  • Geschlecht: Weiblich
  • ww.tami1.jimdo.com
    • http://tami1.jimdo.com/
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #2 am: 05. Februar 2008, 12:33:08 »
ach ja, die sind leider echt etwas lasch in dieser Richtung.... 8o

sagen zwar am Telefon "mhm, jaja, schauma mal" und das war´s.

möcht auch gar net wissen, was die mit dem armen Hund machen, wenns ihn nicht draussen anketten..

abervielleicht probiermas echt mal, dass wir da den puren Telefonterror machen, bis dass die da mal hinfahren.
Fotos machen, hilft das was?

die Besitzer selber sind sehr uneinsichtig.....
Liebe Grüße von Tamara & Lina mit Gina,  Meerlis und Leos



gabi

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #3 am: 05. Februar 2008, 14:34:29 »
Wir hatten vor ein paar Monaten so einen ähnlichen Fall  mit einem Husky in NÖ. Ich bekam dann von Doris den Tipp mit dem Tierombudsmann. Und siehe da, die Haltungsbedingungen des Hundes wurden verbessert, der Besitzer hat eine Geldstrafe bekommen.

Es ist zwar jetzt nicht die Super-Traum-Lösung, aber immerhin .....

Doris

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #4 am: 05. Februar 2008, 19:44:10 »
Wie Gabi schon sagt:

Nochmals ATA anrufen, Namen des zuständigen Arztes notieren und ihn auch drauf hinweisen, dass bereits 1x eine Anzeige gemacht wurde. Ach ja, nicht nur anrufen und melden, sondern eine wirkliche Anzeige beim ATA machen.

Sollte er nicht handeln, Tierombudsmann einschalten. Dafür gibt es eine eigenen Internet-Seite. Auch ATA haben jemanden über sich. Genau notieren, wann die erste, wann die zweite Meldung beim ATA gemacht wurde, was passiert ist und wenn möglich natürlich Fotos machen vom Hund an der Kette am besten mit eingeblendeten Datum.


Dann wird auch etwas unternommen. Ob es immer das ist, was man sich am Meisten wünscht ist fraglich, aber es ist zumindest ein Anfang.  :rolleyes:



Bitte sehr:
http://www.tierimrecht.org/de/tierschutzrecht/oesterreich/neues_tschg-oesterreich.php

gertraud

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #5 am: 05. Februar 2008, 19:59:32 »
Herzlichen Dank, ich werde es versuchen. In früheren Jahren haben meine Schwester und ich solche Dinge in Eigenregie geregelt. Wir haben uns in einer Nacht- und Nebelaktion den Hund geholt und ihn woanders untergebracht. Aber 1. sind die Hunde meistens registriert und 2.der arme Kerl ist mitten in einer Reihenhaussiedlung gefangen.
Werde baldmöglichst (unser Amtstierarzt ist ja jetzt EU-Beauftragter für Tierschutz und schwer zu erreichen) die nächsten Schritte unternehmen.

Offline Tamara

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.333
  • Geschlecht: Weiblich
  • ww.tami1.jimdo.com
    • http://tami1.jimdo.com/
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #6 am: 10. Februar 2008, 11:20:57 »
nachdem meine Frau Mama hier den Fortlauf dieser Geschichte noch verschwiegen hat, erzähl ich euch, was sie jetzt getan hat, denn das finde ich absolut super!
und zwar hat sie bei diesem tollen Herrchen angerufen und sich für den Tierschutzverein ausgegeben (naja, sind wir ja, aber inoffiziell..*g*) und hat dem mal ordentlich Dampf gemacht, von Wegen Haltungsbedingungen und dass bei Verstoss gegen das Tierschutzgesetz Anzeige  mit gewaltigen Folgen droht, usw.,  und keine Widerrede gedultet.. hihi
und siehe da.... der Hund war plötzlich - wahrscheinlich zum ersten mal in seinem Leben - IM HAUS!!!!! :D :D :D
Liebe Grüße von Tamara & Lina mit Gina,  Meerlis und Leos



Tristan & Isolde

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #7 am: 11. Februar 2008, 13:02:57 »
Will unbedingt wissen, ob sich die ganze Situation für den armen Bello auch in Zukunft verbessert hat...also News sofort posten!!!!

Doris

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #8 am: 11. Februar 2008, 15:09:36 »
Na bitte, dann hoffen wir nur, dass es ihm drinnen zumindest gut geht! :O

Offline Tamara

  • Dogge
  • **********
  • Beiträge: 5.333
  • Geschlecht: Weiblich
  • ww.tami1.jimdo.com
    • http://tami1.jimdo.com/
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #9 am: 11. Februar 2008, 16:07:00 »
ja, das hoffen wir allerdings auch;
unsere Freundin ( das Frauli von Nitra-Luna) wohnt ja direkt gegenüber, und so sind wir diesbezüglich ja bestens informiert... ;)
falls sich die Lage jedoch nicht bessert, werden wir beim Amtstierarzt nicht nur anrufen, sondern hinfahren und dann auf eine schriftliche Anzeige bestehen...  ;)
wenn wir das öfter und mehrere Personene machen, muss doch mal jemand dort hinfahren ?( ?(
Liebe Grüße von Tamara & Lina mit Gina,  Meerlis und Leos



gertraud

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #10 am: 19. Februar 2008, 07:33:26 »
Im Moment sieht es so aus, als hätte die Drohung mit Anzeige doch gewirkt.
Meine Freundin, die gegenüber wohnt, wird mir sofort berichten, falls der Hund wieder nur an der Kette hängt, oder verstört wirkt usw. Hoffen wir das Beste.

Doris

  • Gast
Anzeige wegen Verletzung des Tierschutzes
« Antwort #11 am: 19. Februar 2008, 11:34:46 »
NA das klingt ja wirklich spitze!  :O